MACNOTES

Veröffentlicht am  3.07.06, 23:26 Uhr von  

Solitaire XL

Als Switcher gibt es es nur wenige Dinge, die ich bei OS X vermisse. Kleine Spiele wie beispielsweise Solitaire, die man als Zeitvertreib bei Schreibblockaden oder im ‘Leerlauf’ spielen kann, ohne zu tief ins Spielgeschehen gezogen zu werden, kleben zu bleiben und plötzlich Stunden verplempert zu haben. Bei OS X gibt so etwas leider nicht ab Werk (von Nanosaur 2 und Marble Blast mal abgesehen).

XYDeswegen ein herzliches ‘Thank you very much’ an Lavacat Software für Solitaire XL. Das ‘XL’ mag täuschen, denn neu erfunden hat Lavacat das Spiel nicht (das hat Microsoft ja auch nicht), dennoch überzeugt diese Mac-Version von Solitaire in jeder Hinsicht.
Gespielt wird nach den allgemein bekannten Regeln direkt auf dem Desktop in einem voll-transparenten Fenster, womit man Aktionen eventueller Programme im Hintergrund sehr schön verfolgen kann. Das Deckblatt ist gelungen, die Rückseite der Karten kann mit einem eigenen Bild ausgestattet werden und die Vorgänge sind animiert. Weitere Einstellungen wie ‘Eine ziehen/Drei ziehen’, Highscore oder Undo verhelfen Solitaire XL zu einer Menge Spielspaß. Oh, und umsonst isses auch noch!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de