Tipps & Tutorials: 13. Juli 2006,

QuickTime: Filme im Vollbild-Modus

Eigentlich erlaubt der QuickTime-Player nur in der kostenpflichtigen Pro-Version den Fullscreen-Genuss. Mit einem einfachen Apple-Script kann man aber der Gratis-Variante den Vollbild-Modus beibringen.

Wer in der Gratis-Version des QuickTime-Players den Vollbild-Modus auslösen möchte, muss dazu folgenden Dreizeiler in den Scripteditor von OS X eingeben und als Programm abspeichern.

tell application "QuickTime Player"
present front movie scale screen
end tell

Alternativ kann man sich das fertige Programm auch vom Macnotes-Server herunterladen. Per Doppelklick wird dann die Vollbild-Wiedergabe gestartet.



QuickTime: Filme im Vollbild-Modus
4 (80%) 14 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Tipp: Apps Beenden beim Apple TV 4G Vielen Nutzern des neuen Apple TV der vierten Generation wird es gar nicht aufgefallen sein, doch gerade weil es nun einen App Store gibt, kann es nöt...
Apple TV: Screenshots anfertigen und Videos aufzei... Wir erläutern im Folgenden, wie man von den Inhalten, die man mit dem neuen Apple TV wiedergibt, Screenshots anfertigen kann oder Videos aufzeichnen. ...
Tipp: Rausfinden, ob der eigene Mac Metal-kompatib... Apple hat Ende September OS X El Capitan veröffentlicht. Version 10.11 des Desktop-Betriebssystems ist die erste, die Apples Metal-Schnittstelle nutzt...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  mj (13. Juli 2006)

    Ich liebe Applescript – immer total anfängerleicht – wie hätt es auch anders heißen können als: „present front movie scale screen“ Wer kann diesen ganzen Scheiß eigentlich auswendig, ohne stundenlang mit der Doku rumzuprobieren.

  •  Matthias (13. Juli 2006)

    man muss halt mal das Konzept kapieren (wie bei alllen Programmier- bzw. Skriptsprachen), dann geht es halbwegs. Besonders kenn ich mich mit AppleScript ja auch nicht aus…
    ich lebe halt für Cocoa :D

  •  ha (13. Juli 2006)

    Wie Matthias schon sagt, es ist alles eine Frage der Übung, vor allem was die Syntax angeht..
    Aber AppleScript ist eigentlich recht verständlich, da viele Befehle den englischen Begriffe entsprechen und keine kryptischen Buchstabenkombinationen sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>