MACNOTES

Veröffentlicht am  8.08.06, 9:03 Uhr von  Alexander Trust

WWDC-Update #2

WWDC 2006Über die neuen Features von Leopard und die neuen Mac Pros ist an dieser Stelle ja schon reichlich berichtet worden. Daher möchte ich noch ein paar Schlaglichter auf die weniger beachteten Dinge des ersten WWDC-Tages werfen. Wie gewohnt kommen alle Infos direkt aus Moscone West von unserem WWDC-Korrespondenten Matthias Lange.

Apple hat beschlossen sich wieder mehr für Open Source einzusetzen. Dafür wurde die Seite Mac OS Forge eingerichtet, die ausgewählte Projekte unterstützen soll. Außerdem hat Apple entschieden, zukünftig wieder den Quellcode des Betriebssystemkern zu veröffentlichen. Dazu gab es ja in der Vergangenheit sehr emotionsgeladene Diskussionen.
Die Entwicklerwerkzeuge, allen vorran Xcode, werden für Leopard tüchtig aufpoliert. Die Programmiersprache Objective-C kommt zukünftig in Version 2.0 daher und bringt Funktionen wie Garbage Collection, Properties und automatische Enumeration mit. Mit Dashcode liefert Apple ein neues Werkzeug für die einfachere Entwicklung von Dashboard Widgets. Der Interface Builder wird auf Version 2 aktualisiert und kommt mit einer wesentlich übersichtlicheren Oberfläche daher.

Leopard ist jetzt auf meiner externen Platte installiert und so nach und nach entdecke ich neue Features. Ich werde morgen einen Bericht veröffentlichen, in dem ich einfach mal alle Dinge, die mir so aufgefallen sind, zusammenfasse und das Ganze mit ein paar Screenshots garnieren.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de