MACNOTES

Veröffentlicht am  2.09.06, 16:02 Uhr von  

Test: PopChar X 3.0

Programm-IconEingefleischten Mac-Veteranen wird das Programm PopChar der Firma Ergonis sicherlich noch ein Begriff sein. Mittlerweile erleichtert die Software die tägliche Schreibarbeit in der OS X Version. Bei PopChar X handelt es sich um ein Programm, mit welchem Sonderzeichen aller Art kinderleicht und in nahezu jedes Programm eingesetzt werden können. Dabei wird vor allem auf einfache Bedienung und nahtlose Integration in den Workflow des Users geachtet.

Nach der Installation findet sich das Programm-Icon in der Menüleiste am oberen Rand des Bildschirms wieder. Dabei lässt sich aus drei Voreinstellungen wählen, an welcher Stelle das Symbol platziert werden soll. Beginnt man nun in einem Dokument zu arbeiten, kann man das Programm jederzeit mit einem Klick auf das Icon aufrufen. Mit dem schön anzusehenden Trichter Effekt von OS X erscheint die Programmoberfläche im Vordergrund. Diese präsentiert sich minimalistisch und auf das Wesentliche konzentriert. Die Auswahlmöglichkeiten beschränken sich auf Schriftart, die Wahl zwischen ASCII oder Unicode und verschiedenen Eingabeformaten für die Sonderzeichen und Umlaute. Besonders hervorzuheben ist hier die Möglichkeit des Programmes die im aktuell bearbeiteten Dokument verwendete Schriftart automatisch erkennen und diese dann zu verwenden. Des weiteren kann man zwischen einfacher, formatierter und HTML Eingabe wählen.

Das Einfügen der Zeichen an sich funktioniert durch einen einfachen Klick auf das gewünschte Symbol. Hier zeigt sich die größte Stärke des Programmes: das ausgewählte Zeichen wird direkt in den Text eingefügt, ohne daß der User über umständliches Copy and Paste Verfahren nachhelfen muss. Danach verschwindet die Oberfläche wieder im Hintergrund und man kann sofort im Dokument selbst weiterarbeiten. Um häufig genutze Zeichen schneller wiederfinden zu können, bietet PopChar X die Möglichkeit zuletzt verwendete Symbole anzuzeigen. Sucht man ein ganz bestimmtes Symbol, kann man direkt danach suchen lassen. Um das Wiederfinden eines Zeichens zusätzlich zu erleichtern, wird beim Mouse-Over über ein Symbol immer die Beschreibung mit angezeigt.

Fazit

Mit PopChar X liefert Ergonis ein Programm ab, was in der Liste der unersetzlichen Tools nicht fehlen darf. Die nahtlose Integration in den Workflow, die einfache Bedienung und die simple, aber effektive Funktionsweise sind vorbildlich.

5/5Testurteil: 5/5 Macs
Bezeichnung: PopChar X 3.0 (Universal Binary)
Hersteller: Ergonis Software GmbH
Preis: 29,99 Dollar

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de