MACNOTES

Veröffentlicht am  12.09.06, 21:54 Uhr von  

iTunes 7 im Schnelltest

iTunesNach dem heutigen Showtime-Event hat Apple das neue iTunes 7 zum Download bereitgestellt. Wir haben es bereits einem Schnelltest unterzogen.

Beim ersten Start von iTunes 7 wird man gefragt, ob man den neuen Albumcover-Downloaddienst nutzen möchte. Dann wird man mit allerlei optischen Veränderungen konfrontiert. Das fängt bei einem neuen Programm-Icon an, geht über die Wiedergabeknöpfe bis hin zu den Scrollbalken. Anscheinend durften sich hier die UI-Designer mal wieder voll austoben. Damit setzt iTunes 7 die Tradition fort mit jeder neuen Version eine neue Oberfläche zu präsentieren. Jetzt kann man erstmal getrost einen Kaffee oder Tee trinken gehen, denn nun scannt iTunes durch die gesamte Bibliothek und bestimmt Informationen für das neue “Gapless Playback”. Außerdem wird eine neue Datei für die Bibliothek angelegt.

Picture6.pngDie Playlistenleiste links präsentiert sich jetzt aufgeräumter. Die Bibliothek wurde in die Unterpunkte Musik, Filme, TV Serien, Podcasts, Hörbücher und Radio unterteilt. Außerdem gibt es neue Kategorien für den iTunes Store, für iPods und für Abspiellisten. Diese lassen sich allerdings nicht zusammenklappen, so dass man bei einer großen Anzahl von Abspiellisten weiterhin viel scrollen muss.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit Albumcover automatisch von iTunes suchen und den Titeln hinzufügen zu lassen. Das geht über das “Erweitert”-Menü unter dem Punkt “Albumcover laden”. Leider lässt sich diese Funktion nur auf die ganze Musiksammlung und nicht nur auf einzelne Titel anwenden, so dass der erste Vorgang ziemlich lange dauern kann.

Picture5.png Picture4.png
Die neuen Darstellungsmöglichkeiten

Neu sind auch zwei Darstellungsmöglichkeiten der eigenen Musiksammlung. Zum einen lassen sich die Musiktitel jetzt nach Album gruppiert mit dem dazu gehörenden Cover darstellen oder man kann wie in seinem CD-Regal durch eine Darstellung der Albumcover blättern. Diese Funktion bietet schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Möglichkeiten, die Core-Animation in Leopard bringen wird.

Ansonsten wirkt iTunes 7 aufgeräumter und strukturierter. Einen Geschwindigkeitssprung konnte ich nicht feststellen. Insgesamt ist dieses Update eine gelungene Produktpflege, welches iTunes um einige nette Funktionen erweitert. Andere Dinge dagegen fehlen auch in der neuen Version. So gibt es weiterhin keine Möglichkeit mehrere Abspiellisten auf einmal auszuwählen, um sie z.B. auf den iPod zu kopieren.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 5 Kommentar(e) bisher

  •  Gigamax sagte am 12. September 2006:

    Die Oberfläche für die Betankung des iPod ist komplett neu programmiert: http://tinyurl.com/ky9lk

    Antworten 
  •  incenc sagte am 13. September 2006:

    Also wenn ich mir die Visuellen Effekte angucke (Apfel+T) und dann das Fenster verschiebe, dann ruckelt nix mehr. Ich hab mich schon lange gefragt, warum das früher selbst auf Apple Flagschiffrechnern ruckelte.

    Danke Apple

    Antworten 
  •  Konstantin sagte am 13. September 2006:

    tatsächlich, die visuellen effekte laufen ruhig und mit mehr frames (weiß der kuckuck wieviel frames mit der letzten version kamen, aber es ruckelte tatsächlich, zumindest auf meinem alten powerbook, jetzt 20+ frames). als ich die visuellen effekte von itunes das erste mal sah, da ruckelten sie allerdings so richtig krass, man konnte erkennen, wie sich die einzelnen frames aufbauten, von oben nach unten. und trotzdem war ich begeistert. das war vor vielen (6?) jahren, die effekte liefen auf einem beamer, und der rechner war ein b/w G3 auf dem die erste (?) version von OSX und die erste (?) version von itunes liefen. aber dazu kann der autor sicherlich mehr sagen, war nämlich sein system :-)

    aber zurück zum neuen itunes. was ich nämlich noch sagen wollt: album view ist ja mal der wahnsinn! bin sprachlos. aber etwas hab ich doch noch zum motzen: die buttons unten rechts für equalizer und eben die visuellen effekte gibts nicht mehr! zumindest ersteren hab ich häufig genutzt. nun gibts nichtmal ne tastenkombi für den equalizer.

    Antworten 
  •  .dean sagte am 13. September 2006:

    hab das auch mal verscreenshottet sowie ein paar kritische worte fallen lassen.

    Antworten 
  •  Matthias sagte am 13. September 2006:

    @Konstantin: Damals war Mac OS X gerade Public Beta und war im Vergleich grauenhaft langsam ;-). Aber die CD habe ich noch und könnte es theoretisch nochmal installieren und dir dann die Framerate sagen …

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de