News & Rumors: 12. Oktober 2006,

Randnotizen: virtueller Mac im Browser und mehr

Randnotizen
Randnotizen

In den Randnotizen vom 12. Oktober 2006: Ein Programmierer stellt einen virtuellen Mac im Browser vor. Das Update für Parallels Desktop ist erschienen und unterstützt Windows Vista.

Virtueller Mac im Browser

Ein Programmierer hat einen virtuellen Mac geschaffen, der als Flash-Datei innerhalb des Browsers arbeitet. iFizzle heißt das Projekt, das sich primär an MySpace-Nutzer wendet, die ihre Seite mit einem Apple-Rechner schmücken wollen. Doch ganz uneigennützig handelt der Entwickler nicht: er bittet um Spenden via PayPal, damit er sich seinen eigenen Mac kaufen kann. Sollten 1000 US-Dollar erreicht werden, will er seinen Flash-Mac für jedermann verfügbar machen. Mehr als die Hälfte des Geldes hat er bereits zusammen.

Werbung

Update für Parallels Desktop

Die Entwickler der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop haben nun ein offizielles Update freigegeben. Nach zwei mehr oder weniger experimentellen Release Candidates läuft die neue Version nun auf Intel-Macs mit mehr als 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und unterstützt Windows Vista.

Google legt nach

Nachdem die Suchmaschinen-Betreiber ihr offizielles Mac Blog gestartet haben, ist im ersten Beitrag schon die Rede davon, mehr Software für den Mac bereitzustellen. Man sehe es als seine Aufgabe an, weltweite Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar zu machen, heißt es in dem gerade veröffentlichten Artikel. Dazu gehöre auch, den Millionen Mac-Usern den Zugang zu entsprechender Software zu ermöglichen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung