News & Rumors: 16. Oktober 2006,

Randnotizen: Mehr Macs an Princeton Uni und mehr

Randnotizen
Randnotizen

In den Randnotizen vom 16. Oktober 2006: An der Princeton-Universität werden sukzessive mehr Macs genutzt. Steve Jobs sieht den iPod-Erfolg in der Einfachheit seiner Bedienung begründet.

Mehr Macs an Princeton Universität

An der amerikanischen Elite-Universität Princeton waren dieses Jahr 45% der gekauften Computer aus dem Hause Apple. Wie der Daily Princetonian berichtet steigt die Anzahl der gekauften Macs seit 2003 kontinuierlich an. Dabei sei vor allem zu beobachten, dass nicht nur Studenten einen Mac bevorzugen, sondern auch die Fakultäten verstärkt auf Apple-Rechner setzen.

Werbung

Einfachheit sorgt für iPod-Erfolg

Anlässlich des 5. Geburtstags des iPods am 23. Oktober dieses Jahres interviewte newsweek Steve Jobs unter anderem zu den Themen iPod, iTunes Store und Zune. Den Hauptgrund für den großen Erfolg des MP3-Players sieht der Apple-Chef vor allem in der einfachen Benutzung des Kult-Gerätes:

„Look at the design of a lot of consumer products — they’re really complicated surfaces. We tried to make something much more holistic and simple.“
Steve Jobs

Auf die Frage, ob Jobs Angst vor der kommenden Konkurrenz aus dem Hause Microsoft habe, antwortete der Apple-CEO nur: „In a word, no.“ Er habe einige Demonstrationen des Zune MP3-PLayers gesehen und diese hätten ihn nicht überzeugen können. Das Gerät sei einfach zu umständlich zu bedienen.

Bekanntgabe Quartalszahlen am Mittwoch

Am kommenden Mittwoch wird Apple um 23:00 Uhr deutscher Zeit das Geschäftsjahr 2006 abschließen und die zugehörigen Quartalszahlen veröffentlichen. Analysten erwarten dabei eine Steigerung des Umsatzes um 27% auf 4,7 Milliarden US-Dollar. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es wie gewohnt einen Webcast mit weiteren Informationen.

iPod nano RED verfügbar

Der am letzten Freitag vorgestellte rote iPod nano ist nun im deutschen Online-Store verfügbar, zum Preis von 199,99 Euro. In Deutschland gehen für verkaufte Geräte 10 Euro an die Aids-Charity RED.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Delmar (16. Oktober 2006)

    Dass Steve es wie kein anderer versteht Sinnvolles von Unsinnigem zu unterscheiden – jedenfalls in den meisten Fällen – beweist er mal wieder grandios einfach durch die folgenden Aussage aus dem Interview:

    „By the time you’ve gone through all that, the girl’s got up and left! You’re much better off to take one of your earbuds out and put it in her ear. Then you’re connected with about two feet of headphone cable.“

    In diesem Sinne … schönes „Kopfhörern“


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung