MACNOTES

Veröffentlicht am  21.11.06, 15:58 Uhr von  sh

gDisk

XYgDisk ermöglicht es, ein Gmail-Konto als Online-Festplatte zu verwenden. gDisk ist keine Neuheit, gibt es aber seit einigen Tagen in Neuauflage. Die alte Version funktionierte nicht bei allen Benutzern und verabschiedete beim Login-Versuch gerne mal. mit der Version 0.6.1 scheint dieses Problem jedoch gelöst.


Das Programm unterstützt Drag n’ Drop und lädt die so ziemlich wichtigsten Dateiformate hoch. Allerdings nur als einzelene Datei. Komplette Ordner in’s Fenster zu ziehen geht nicht. iCal- und Adressbuch-Backups werden leider noch nicht unterstützt, als Zip verpackt funktioniert’s dann aber. Übersicht erhält man durch das Erstellen von Ordnern (Gmails Label-Funktion).
Außerdem werden mit der neuen Version nun auch Dateien unterstützt, die größer als 10 MB sind. Man sollte aber Vorsicht walten lassen, denn Gmail ist ein wenig empfindlich, wenn es um die Größe der Datenmenge geht. Schnell werden viele und große Datenuploads als Missbrauch bewertet und der Account als Schutz für 24 Stunden geschlossen.

gDisk ist ein Ersatz für Apples iDisk und für alle interessant, die kein Geld für .Mac ausgeben wollen und dennoch Zugriff auf wichtige Daten haben wollen, wannimmer Internet verfügbar ist. gDisk ist dazu wunderbar klein, optisch recht gelungen und kostenlos (Donationware). Da Gmail-Konten nur über Einladungen zu erhalten sind, kurze E-Mail an mich und Ihr seid dabei.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  Matthias sagte am 21. November 2006:

    Das funktioniert übrigens ganz ohne weitere Software auch mit einem GMX-Account. Im Finder “Mit Server verbinden …” wählen und dort als Adresse “https://mediacenter.gmx.net” eintragen. Dann kann man sich mit seiner GMX-E-Mail-Adresse anmelden und das Mediacenter wird im Finder als Laufwerk angezeigt. So hat man immerhin bis zu 1GB mobilen Speicher.

    Antworten 
  •  sh sagte am 21. November 2006:

    Stimmt und Danke für den Hinweis. Damit gibt es eine weitere Alternative.

    Antworten 
  •  uli b sagte am 21. November 2006:

    …würde ich gern mal testen. Mail kommt..

    …gruß uli

    Antworten 
  •  Delmar sagte am 21. November 2006:

    Kann man wie bei .Mac eigentlich auch Dateien publizieren und somit für andere zugänglich machen?

    Danke für die Info.

    Antworten 
  •  sh sagte am 21. November 2006:

    Delmar, das geht nicht. Das Gmail-Konto wird durch gDisk zweckentfremdet, denn es bleibt ein privates Konto für Emails.
    Zum Publizieren kannst Du aber Matthias’ Tip folgen und GMX verwenden. Ich denke, da geht das, weil das Media Center darauf ausgelegt ist, Daten zu veröffentlichen.

    Antworten 
  •  Matthias sagte am 21. November 2006:

    Das mit dem Dateien freigeben funktioniert bei GMX. Allerdings musst du dich dazu über die Webseite in dein Mediacenter einloggen und die Datei dann freigeben. Ob sich eine Art Public-Ordner anlegen lässt weiß ich nicht, könnte man aber mal testen.

    Antworten 
  •  murks sagte am 28. Oktober 2008:

    Ein altes Thema, ich weiß. Allerdings funktioniert gDisk schon seit einer ganzen Weile nicht mehr… hat jemand eine Alternative oder Lösung parat?
    Das Programm stürzt ab, sobald man ein Label anlegt oder etwas hochladen möchte.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de