: 8. Dezember 2006,

Wii meets Mac

WiiWii nennt sich das neue Daddel-Flagschiff von Nintendo. Besonders innovativ ist bei der neuen Spielekonsole vor allem das Steuergerät, die Wiimote. Vorbei sind die Zeiten, in denen man ein rechteckiges, vielbeknöpftes Etwas mit seinen Fingern traktierte. Jetzt steuert man seine Videospiele mit einer Kreuzung aus 3D-Handschuh und Zeigestock, die dank Bluetooth-Verbindung außerdem kabellos daherkommt. Im Innern werkelt eine komplizierte Sensorik, um die Bewegungen des Handgelenks in digitale Signale umzuwandeln.

Werbung

Was das alles außer dem Schneeweiß-Look mit dem Mac zu tun hat? Nun, wem die Apple Remote zu banal ist, der kann jetzt auch besagte Wiimote am Mac nutzen. Dafür sorgt ein kleines, noch nicht ganz ausgereiftes, aber bereits brauchbares Programm mit dem schönen Namen Darwiin Remote.

Die Seite des Entwicklers ist momentan gnadenlos überlastet – auch das ein Indiz dafür, dass das Programm nicht nur den Forscherdrang befriedigt, sondern sich auch in der Praxis durchaus gebrauchen lässt:

Das Video zeigt Half Life 2 auf einem MacBook Pro. Das Spiel gibt es zwar nicht für OS X, aber mittels Boot Camp & Co ist ja heutzutage (fast) nichts mehr unmöglich.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung