MACNOTES

Veröffentlicht am  9.12.06, 12:57 Uhr von  

Test: Speed Download 4.1.5

Speed DownloadIn der Windows-Welt sind Downloadmanager sehr zahlreich vertreten, in der Mac-Welt lassen sich die Vertreter an einer Hand abzählen. Deswegen ein kurzer Überblick was Downloadmanager unter Umständen besser können als die integrierten Downloadclients eines Browsers. Eine kleine Auswahl:

  • Fortführung einer unterbrochenen Download-Session
  • Zeitversetzte Downloads
  • Effizientere Bandbreiten-Ausnutzung
  • Bandbreitenbegrenzung
  • Anlegen einer Download-Liste
  • Download kompletter Websites zum Offline-Lesen
  • Die Feature-Liste von Speed Download ist noch deutlich länger und es wird schnell klar, wo die Zielgruppe des Programms liegt: Sogenannte Poweruser, denn der Otto-Normal-User wird sich vermutlich mit den Download-Funktionen seines Browsers zufrieden geben.

    Beim ersten Start fragt Speed Download, ob vorhandene Bookmarks z.B. aus FTP-Programmen importiert werden sollen. Im Test mit Cyberduck klappte der Import reibungslos.

    Die Oberfläche von Speed Download präsentiert sich aufgeräumt und ist mit hübschen Icons verziert. Hier macht es sich bemerkbar, dass Speed Download ein erwachsenes Programm ist und das Bedienkonzept die üblichen Kinderkrankheiten längst hinter sich gelassen hat. Insgesamt macht die Arbeit mit dem Interface Spaß und fast alle Funktionen sind über die Oberfläche mit einem Klick erreichbar. Eine Suche in Menüs entfällt.

    �bersicht

    Der eingebaute FTP-Client beherscht sowohl Standard-FTP als auch SSL-FTP und die herunterzuladenden Dateien können bequem per Drag and Drop hinzugefügt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine komplette Webseite inklusive Bildern & Co herunterzuladen. Speed Download kann außerdem Smart Folders anlegen, die die zuvor heruntergeladenen Dateien bequem nach persönlichen Kriterien filtern können.

    smart folders

    Der Zugriff auf eine eventuell vorhandene iDisk ist für .Mac-Besitzer sicher eine willkommene Alternative. Äußerst interessant gelöst ist die Safari-Integration. Durch ein zu installierendes Plugin ist es über das Safari-Kontextmenü möglich den Speed Download ohne Neustart zu aktivieren oder zu deaktivieren. Abgebrochene Downloads von Safari können von Speed Download fortgesetzt werden.

    P2P-Filesharing-Funktionalität in einem Download-Manager ist ungewöhnlich aber auch das haben die Entwickler von Yazsoft integriert. Sowohl lokal, als auch über das Internet können heruntergeladene Dateien mit anderen Speed Download-Benutzern verschlüsselt ausgetauscht werden.

    Neuartig ist auch die iTunes-Integration. Heruntergeladene Musikdateien können automatisch in iTunes importiert und einer Playlist hinzugefügt werden. Interessant ist die Möglichkeit bestimmt Dateien an Hand ihrer Dateiendung in verschiedene Verzeichnisse herunterzuladen.

    Die Möglichkeit Speed Download über das Terminal zu steuern, wird den Profis gefallen. Dieses Feature dürfte vor allem für jene interessant sein, die nicht direkt das Programm im Zugriff haben, sondern nur über einen Remote-Shell Zugang verfügen.

    Fazit
    Wer meint, einen Download-Manager zu benötigen, der ist bei Speed Download sicher an der richtigen Adresse. Auszusetzen gibt es eigentlich nichts – das Programm ist schnell, die Bedienung intuitiv und es gibt wohl kaum ein denkbares Features, das Speed Download nicht beherrscht. Leider gab es bis vor kurzem einige recht nervige Fehler in der Lokalisierung von Speed Download. Mit Version 4.1.5 wurden die Übersetzungsfehler jedoch behoben. Insofern steht der vollen Punktzahl jetzt nichts mehr im Wege. Speed Download braucht mindestens Mac OS X 10.4.6 und liegt als Universal Binary vor.

    5/5Testurteil: 5/5 Macs
    Bezeichnung: Speed Download 4.1.5
    Hersteller: Yazsoft
    Preis: 25 Dollar

     Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

     1 Kommentar(e) bisher

    •  julio sagte am 22. März 2007:

      […] Update Den von uns getesteten Downloadmanager Speed Download gibt es nun in Version 4.1.8. Unser gestriges Betthupferl, der iSmudginator wurde heute in Version 0.2 veröffentlicht. Tags: Get a Mac, iPhone, Notizen Kommentar hinzufügen Zur Druckansicht Trackback-URL tl, 17.01.07 Betthupferl: iPhone – Bitte k… […]

      Antworten 

    Kommentar verfassen

     0  Tweets und Re-Tweets
         0  Likes auf Facebook
           0  Trackbacks/Pingbacks
            Werbung
            © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de