MACNOTES

Veröffentlicht am  13.12.06, 18:49 Uhr von  

notMac: .Mac ohne .Mac

So kryptisch die Überschrift klingen mag, so verlockend klingt die Idee, die dahinter steht: Wäre es nicht toll, die komfortable System-Integration der .Mac-Services nutzen zu können, ohne jährlich 89 Euro dafür an Apple zu überweisen? Zumal wenn man vielleicht ohnehin über einen WebDAV-fähigen Server verfügt, der ja auch bezahlt werden will.

.Mac notMac

Zwar gab es schon in der Vergangenheit durchaus vielversprechende Ansätze in diese Richtung, doch für den Otto-Normal User waren diese nur schwer nachvollziehbar und meist bildeten sie nur einen Teil der .Mac-Services nach. Die Website notMac Challenge lobt genau deshalb jetzt ein Preisgeld aus für den Ersten, der einen mit wenigen Klicks zu installierenden und voll funktionsfähigen .Mac-Ersatz schafft und den Source-Code der Allgemeinheit kostenlos zur Verfügung stellt. Die Höhe des Preisgelds hängt davon ab, wieviel in den nächsten Tagen gespendet wird – der Betreiber der Seite verspricht außerdem, die eingegangenen Spenden bis zu einem Betrag von 10.000 Dollar zu verdoppeln.

Die Aktion erinnert an den Wettbewerb Anfang des Jahres, mit dem die erste lauffähige, native Windows-Installation auf einem intel-Mac prämiert wurde. Auch wenn die die Lösung des Gewinners angesichts von Boot Camp bald obsolet wurde, war es doch beeindruckend, wie schnell die Entwickler-Gemeinde damals eine Lösung für das Problem gefunden hatte. Man darf also gespannt sein, wann es .Mac ohne .Mac “for the rest of us” geben wird…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  tl sagte am 13. Dezember 2006:

    Eine mögliche (und zeitgemäße) Reaktion von Apple sollte es sein, dotMac kostenlos anzubieten.

    Antworten 
  •  sl sagte am 13. Dezember 2006:

    Vor allem bei der von .Mac gebotenen Geschwindigkeit sollte seitens Apples nachgebssert werden.

    Antworten 
  •  n/a sagte am 15. Dezember 2006:

    Interessanter wäre, ob Apple nicht sogar rechtlich verpflichtbar ist die Schnittstellen für .Mac zu öffnen, damit auch Fremdanbieter damit genutzt werden können.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de