MACNOTES

Veröffentlicht am  18.01.07, 8:00 Uhr von  tl

Notizen vom 18. Januar 2007

RandnotizenDie Bilanz Wie erwartet, hat Apple für das 1. Quartal 2007 ein sensationelles Ergebnis bilanziert. So erreichte das Unternehmen aus Cupertino einen Umsatz von 7.1 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 1.14 US-Dollar. Ausschlaggebend für die positive Umsatzentwicklung waren vor allem die iPod-Verkäufe und der gute Absatz der Macs. Einen ausführlichen Bericht zu den Quartalszahlen haben wir für Euch gestern Nacht online gestellt. Den aktuellen Aktienkurs gibt es hier.

Die Beatles Offensichtlich können wir früher als gedacht das erste Album der Beatles über iTunes erstehen. Der SuperBowl ist das Großereignis in USA. Genau während diesem Event am 4. Februar 2007 will Apple in einem Werbespot der Weltöffentlichkeit mitteilen, dass es zukünftig Musik der Pilzköpfe bei iTunes zu kaufen gibt. Apple wird das überarbeitete Musikmaterial noch vor dem Erscheinen der CD, exklusiv für einen bestimmen Zeitraum anbieten.

Die Keynote Selbst Apples QuickTime-Marketing-Chef Frank Casanova ist überrascht. In den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung des Keynote-Streams haben rund 2.2 Millionnen Besucher die “Stevenote” angeschaut. In den darauffolgenden 5 Tagen sahen jeweils 1 Million Interessierte den Live-Mitschnitt.

Die Vorbestellung Amazon macht dem makaberen Treiben um die iPhone-Bestellung nun doch (teilweise) ein Ende. Das Mobiltelefon kann jetzt zwar nicht mehr vorbestellt werden, allerdings kann man sich für eine E-Mail-Benachrichtigung bei Verfügbarkeit anmelden. Potentielle Käufer bekamen von Amazon per Mail als voraussichtlichen Liefertermin Mitte März genannt.

Die iPod Cases Noch bis zum 26. Januar 2007 habt Ihr die Chance eines von drei Vakaadoo iPod Cases zu gewinnen. Alles was Ihr dafür tun müsst, ist eine E-Mail an gewinnen@macnotes.de zu senden. Wichtig: Bitte schreibt in Eure Mail welches der drei Cases Ihr gewinnen möchtet.

Die Updates Der Softwareanbieter “danholt consulting services” bietet die erste vollständig deutsche Version von Disc Cover an. Das Programm benötigt zur Installation Mac OS X 10.3 oder höher, kostet 34.95 US-Dollar (zzgl. MwSt.) und kann ab sofort auf der Homepage des Distributors heruntergeladen werden.

INtex Publishing hat zum Jahreswechsel sämtliche Programme in neuen Service-Updates herausgebracht. In allen Fällen bekamen die Programme neue Internet-Links im Hilfe-Menü, ein neues Format-Menü und einen Über…-Befehl spendiert. Weitere kleinere Verbesserungen und Fehlerbereinigungen wurden ebenfalls implementiert. Die Downloads sind unter der neuen Adresse des Herstellers zentral zu finden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de