MACNOTES

Veröffentlicht am  7.02.07, 10:21 Uhr von  

Notizen vom 7. Februar 2007

NotizenReaktionen Die ersten Reaktionen auf Steve Jobs DRM-Artikel sind nicht überraschend: Torgeir Waterhouse von den norwegischen Verbraucherschützern sieht Apple weiterhin in der (Mit-)Verantwortung, schließlich habe Apple die angesprochene Vereinbarung mit den Musikvertrieben getroffen und verkaufe die Musik an die Endkunden, sieht es aber als gutes Zeichen, dass Apple bereit wäre auf DRM und die Verzahnung von iTunes Store und iPod zu verzichten.
Von der RIAA wurden Jobs Aussagen als Angebot FairPlay zu lizensieren interpretiert. Seitens der Vertriebe sieht man die Aufforderung auf DRM zu verzichten doch eher skeptisch:

“How can you be in the digital business of content and say you’re not going to protect it? So is the film and TV industry looking at doing this? I can guarantee you they’re not.”

Apple Stores Der inzwischen achte Apple Store in Großbritannien wird am 10. Februar in Southampton eröffnet. Die ersten 1.000 Kunden sollen ein kostenloses Apple T-Shirt erhalten. Angeblich wurde von einem Apple Sprecher jetzt der erste Apple Store in Australien bestätigt.

Neue Möglichkeiten Die Einigung zwischen Apple und Apple führt zu Spekulationen über neue Möglichkeiten: Die alte Vereinbarung verbot Apple den Musikvertrieb auf physikalischen Datenträgern. Jetzt wäre es Apple unter Umständen möglich CDs und vor allem ab Werk gefüllte iPods zu verkaufen.

Video Downloads Walmart ist ins Geschäft mit Film-Downloads eingestiegen. Eine Folge einer TV-Serie gibt es für $1,96, ältere Filme ab $7,50 und aktuelle Veröffentlichungen kosten zwischen $12,88 und $19,88. Das Angebot richtet sich nur an Windows-User.
Neu im iTunes Store in den USA ist die erste Staffel von Star Trek Enterprise.

Updates Mail Factory 2.5 ist nun in einer vollständig lokalisierten Version zu haben. Eine neue Betaversion von MailTags 2.0 ist erhältlich. Das nützliche Grafiktool ImageWell ist in der Version 3.02 um einige Bugs ärmer geworden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  Hans sagte am 7. Februar 2007:

    Also, insgesamt ja ganz nett, dass ihr Macnotes.de macht, aber einfach alles bei TUAW, macrumors, macosxhints.com und den anderen paar einschlägigen Blogs abzuschreiben ist halt bissi langweilig…

    Würde mich freuen, wenn es etwas origineller würde hier!

    Antworten 
  •  cd sagte am 7. Februar 2007:

    Hm, “origineller”? Bei den Notizen? Sollen wir uns News ausdenken? Wenn Du Dich ein wenig umschaust wirst Du sehen, dass die Notizen nur ein – zwar täglicher, aber kleiner – Teil von Macnotes sind. Und die sind auch kein “Abschreiben” sondern, eine Zusammenfassung dessen, was wir für erwähnenswert halten. Nicht mehr, nicht weniger. Wir erheben nicht den Anspruch ein Newsticker zu sein, das wollen wir auch nicht sein.

    Wenn es originell sein soll, dann kannst Du die verschiedenen Kommentare, Tests und Tutorials lesen, da ist ja nun wirklich reichlich Material vorhanden. Und das ist mit Sicherheit nicht “abgeschrieben”…

    Antworten 
  •  Johann sagte am 7. Februar 2007:

    @Hans: Diese Art von Kritk verstehe ich immer nicht. Ähnliches wurde auch schon Ehrensenf vorgeworfen (sie würden nur bei Rocketboom abschreiben). Wenn es um Nachrichten geht: Guckt die Tagesschau bei heute ab oder umgekehrt? Wenn dir macnotes zu unoriginell ist, kannst du ja auch Macrumors, TUAW usw. alles lesen. Ich hab da nicht die Zeit für, und freue mich über die kurzen Meldungen in den “Notizen”. Bei bedarf kann man ja über die Links dann mehr erfahren. Und originelles Material gibt’s ja nun ebenso auf Macnotes. Ich finde übrigens gut, dass ihr nicht darauf verzichtet, eure Meinung kundzutun (wie in den Kommentaren oder z. B. im vorherigen Artikel zu Steve Jobs offenen Briefs über DRM). Also: Ich bin rundzum zufrieden mit eurem Inhalt.

    Antworten 
  •  cd sagte am 7. Februar 2007:

    Danke Johann :)
    Und klar guckt die Tagesschau bei heute ab – heute kommt ja früher ;-)

    Antworten 
  •  Hans sagte am 7. Februar 2007:

    Naja, ich finde halt die Ähnlichkeit sowohl der Meldungen als auch des Aufbaus (Links der Woche) einfach viel zu nah an dem was TUAW macht.

    Was ich sagen will ist: das lese ich ja eh schon, wozu brauche ich da noch was. Klar, ich weiss, dass ich Macnotes nicht lesen MUSS, aber wenn das Profil und die Meldungen klarer wären, dann würde es auch mehr Spass machen.

    Mir jedenfalls.

    Antworten 
  •  ml sagte am 7. Februar 2007:

    Man sollte auch bedenken, dass nicht alle Leser des Englischen mächtig sind und daher Angebote wie z.B. TUAW nicht nutzen können.

    Thema Wochenzusammenfassung: Ein bloßes Zusammentragen der Meldungen (und Links) der vergangenen Woche, war uns auch zu dröge. Deshalb haben wir dort Änderungen vorgenommen.

    Thema Profil: Ich denke das Profil von Macnotes ist ziemlich klar: Wir sind KEIN Newsticker sondern ein Magazin. Weil es aber auch ein privates und von unserem Herzblut getragenes Projekt ist, können wir auch nicht jeden Tag mehrere Rezensionen, Tests oder ähnliches schreiben.

    Antworten 
  •  ha sagte am 7. Februar 2007:

    @Hans:

    Wir sind ja dankbar für Kritik und Anregungen und nehmen sie auch durchaus ernst, wie du vielleicht an den Reaktionen siehst. Aber sie sollte schon über einen bloßen Pauschalvorwurf hinausgehen. Dass sich News-Meldungen auf Mac-Seiten ähneln, ist wohl kein Geheimnis und liegt einfach in der Natur der Sache. Das hat auch damit zu tun, dass wir alle die gleichen Pressemitteilungen bekommen und die Tatsachen ebenfalls die selben sind.

    Unser Profil entdeckst du, wenn du die anderen Artikel liest, die immer noch den Hauptteil unserer Arbeit ausmachen. Da müsste dir z.B. aufgefallen sein, dass wir über Themen wie Steve Jobs Musik-Thesen, Bill Gates Realitätsverlust oder die Eröffnung des Gravis Flagship-Stores viel mehr gebracht haben als die bloße News-Meldung. Und zwar auch mehr, als du es bei TUAW & Co finden kannst.

    Außerdem ist es wohl kein Zufall, dass sich Macnotes und TUAW in einigen Punkten ähneln. Die Redaktionsstrukturen sind ähnlich, das Konzept vergleichbar und am Ende des Tages sind es eben zwei Blogs bzw. Online-Magazine zum selben Thema. Großer Unterschied allerdings: Hinter TUAW steckt ein großes Unternehmen, hinter Macnotes eine Handvoll begeisterter Mac-User.

    Was die Rubriken bzw. Kategorien angeht, haben weder TUAW noch wir das Rad neu erfunden. Wochenrückblicke, Widgets der Woche, Leserfragen o.ä. findest du eigentlich überall. Aber ich denke, dass Macnotes auch diesbezüglich durchaus ein eigenes Profil hat, siehe z.B. das “Betthupferl”, die Kommentare, Interviews oder den sonntäglichen Podcast.

    Im übrigen müsste dir als aufmerksamer Beobachter dann doch eigentlich auch aufgefallen sein, dass die Kollegen auch bei uns mitlesen. Das gehört nun mal dazu und hat weder etwas mit Abschreiben noch mit mangelnder Originalität zu tun.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de