News & Rumors: 3. April 2007,

Notizen: Greenpeace im Apple Store und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 3. April 2007: Greenpeace im Apple Store, die EU untersucht iTunes-Preisgestaltung und wir weisen auf Software-Updates hin.

Greenpeace im Apple Store

Kaum ist der neue Apple Store in Rom eröffnet, kommt Greenpeace zu Besuch. Die Aktivisten demonstrierten, wie schon zur Mac Expo UK, gegen gesundheitsgefährdende Stoffe in Macs und iPods. Mit Plakaten ihrer „Think Green“-Kampagne wollten die Umweltschützer auf ihr Anliegen aufmerksam machen. Eine Bildergalerie der Aktion haben die italienischen Kollegen von melablog online gestellt.

Werbung

EU untersucht iTunes-Preisgestaltung

Die Preise im Vereinigten Königreich sind hoch. Nicht nur bei den Lebenshaltungskosten, sondern auch in Apples iTunes Store. Warum das so ist, untersucht laut „The Times“ jetzt eine Kommission der Europäischen Gemeinschaft. Die Wettbewerbsschützer kritisieren vor allem, dass iTunes-Kunden keine Chance haben europaweit einzukaufen. Laut Apple-Sprecher Steve Dowling strebte der iPod-Hersteller einen gemeinsamen iTunes Store für ganz Europa an. Dies scheiterte allerdings an der Musikindustrie.

Updates

1Passwd speichert Passwörter und kann diese automatisch eingeben. Weiterhin übernimmt es auf Wunsch das Ausfüllen von Webformularen und Anmeldungen. In der neuen Version 2.3.9 wurden einige Fehler beseitigt sowie ein neues Lizenzsystem integriert.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>