Kommentar: 9. Juni 2007,

WWDC 2007: Tagebuch #1

Macnotes
Macnotes - Logo

Auch wenn die Müdigkeit nach der langen Anreise sich langsam bemerkbar macht: ein Gang zum Moscone Center und zum Apple Store sind Pflicht.

Das Moscone Center (West) ist schon fertig eingerichtet für die Konferenz. Es wehen wieder die typischen WWDC-Fahnen und an der Fassade prangen zwei riesige Apple-Logos. Im Inneren sind bisher nur zwei große Aufhänger zu sehen, die versprechen, dass OS X Leopard Anwendungen den letzten Kick geben wird. Verhängte Aufsteller oder gar Plakate sind jedoch bisher Fehlanzeige.

Werbung

Der Apple-Store präsentiert sich gewohnt belebt. Insgesamt laden drei Apple TV, an die 3 große Sony-Flachbild-Fernseher angeschlossen sind, zum Spielen mit Cupertinos letzter Media-Kreation ein. Aber zugehängte Plakate oder gar abgesperrte Bereiche sind hier ebenfalls Fehlanzeige.

Das Alles deutet darauf hin, dass am Montag sich alles um OS X Leopard und eventuell das iPhone drehen wird. Bis zum offiziellen Start des Apple-Smartphones sind es noch drei Wochen und daher hat man noch Zeit, die Marketingkampagnen vorzubereiten.

A pro pos iPhone: Läuft man durch die Straßen von San Francisco, dann entsteht zwangsläufig der Eindruck, dass die Menschen im Wesentlichen zwei mobile Geräte mit sich herumtragen: einen iPod und einen Blackberry. Apples Konzept den iPod mit einem Telefon zu verheiraten ist angesichts dieser Beobachtung nur konsequent und richtig.

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>