News & Rumors: 20. Juni 2007,

Notizen: iTunes Store: Frist zur Stellungnahme endet und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 20. Juni 2007: Apples Frist zur Stellungnahme wegen iTunes Store endet,

iTunes Store: Frist zur Stellungnahme endet

Heute endet die Deadline für Apple, auf die Vorwürfe der EU-Kommission für Wettbewerb zu reagieren. Diese wirft Apple vor, mit dem iTunes Store den Wettbewerb zu verzerren. So sind Nutzer in Europa von Preisunterschieden betroffen, wenn sie Musik in und außerhalb der Eurozone gekauft wird. So kostet ein Song innerhalb der Eurozone 99 Cent, während sie im iTunes Store des Vereinigten Königreiches für etwa 1,17 Euro angeboten werden, wenn man den Wechselkurs berücksichtigt. (Quelle: Forbes.com)

Werbung

Leopard-Galerie ThinkSecret zeigt in einer umfangreichen Galerie Screenshots von Leopard 9A466. Schnell anschauen, bevor sich Apples Anwälte melden und die Galerie offline genommen werden muss.

EMIs DRM-freie Musik läuft gut Lauren Berkowitz, stellvertrende Präsidentin von EMI, gibt an, dass die ersten Umsätze von DRM-freier Musik im iTunes Store gut sind. Das weltweit drittgrößte Musikunternehmen bietet seit Ende Mai 2007 DRM-freie Musik in Apples iTunes Store an. Seitdem, so das Unternehmen, stiegen beispielsweise die Verkaufszahlen von Pink Floyds „Dark Side of the Moon“ an. (Quelle: Bloomberg/Tennesseann)

Angebliche Partnerschaft zwischen Apple und Nintendo Wenige Tage vor dem Verkaufsstart des iPhones, berichtet noheat.com über eine Partnerschaft von Apple und Nintendo. Demnach werden einige Nintendo-Spiele lizensiert und später über den iTuns Store erhältlich sein (Preis: 29 US-Dollar). Interessant dabei dürfte sein, wie spielbar die Games auf einem Multitouch-Screen sind.

Weitere Details zum iPhone Das Institut für Emerging Technology an der Universität von Washington, veröffentlicht weitere Spezifikationen des iPhones. Der Artikel ist jedoch nicht mehr vorhanden, aber Mac Rumors fasst zusammen: Bspw. PDF-Unterstützung bei Webseiten, aber auch ein maximale Größe von 10MB für HTML-Seiten.

Updates Shiira, die Browser-Alternative aus Japan, gibt es nun in Version 2.1, und unterstützt nun das Web Kit von Safari 3.
SafariStand ist nun ebenfalls mit Safari 3 kompatibel. Der Hersteller weist allerdings darauf hin, dass SafariStand 3 auch nur mit Safari 3 verwendet werden soll. Alle vorherigen Safari-Versionen sollen die alte Stand-Version verwenden.

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>