Tipps & Tutorials: 24. Juni 2007,

Tutorial: Apple Mail automatisch minimiert starten

Apple Mail
Apple Mail - Logo

Apple Mail ist für viele Mac-Nutzer Standard zum Empfang elekronischer Post. Gerade die Anzeige ungelesener E-Mails im Dockicon ist ein praktisches Feature von Mail. Hierzu muss das Apple E-Mailprogramm jedoch gestartet sein. Wer seinen Mac oft neustartet, statt ihn in den Ruhezustand zu versetzen, vergisst Mail zu öffnen. Eigentlich wäre dies kein Problem, denn man könnte Mail zu den Startobjekten hinzufügen (Systemeinstellungen -> Benutzer). Leider funktioniert dies gerade bei Mail nicht. Apple kennt zwar diesen Bug, hat ihn aber nie behoben. Um dennoch Mail bei der Anmeldung automatisch (minimiert) zu starten, haben wir ein kleines Tutorial erstellt.

Skript erstellen

Als erstes startet man den Skripteditor (Programme -> AppleScript) und kopiert folgende Zeilen in den Editor:

tell application "Mail"
run
close window 1
end tell

Anschließend wählt man im Aufklappmenü das Dateiformat Programm und speichert das Skript an einer beliebigen Stelle auf der Festplatte. Wir haben das Skript MailAutostart benannt und es im Programmordner gespeichert.

Als Startobjekt festlegen

Als nächstes braucht man das so erstellte Programm nur noch als Startobjekt festlegen. Hierzu startet man die Systemeinstellungen und klickt auf Benutzer. Jetzt wählt man den Reiter Startobjekte. Mit einem Klick auf „+“ fügt man das zuvor gespeicherte Skript-Programm hinzu. In unserem Fall MailAutostart, das wir zuvor im Programmordner gespeichert haben.

Wenn man nun Mac OS X startet, wir das Programm automatisch aufgerufen und Mail startet minimiert. Das E-Mail-Programm signalisiert jetzt im Dock empfangene E-Mails.


Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Stefan Windisch (24. Juni 2007)

    Sehr sinnvoller Hinweis von euch. Vielen Dank.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>