MACNOTES

Veröffentlicht am  4.07.07, 21:09 Uhr von  

iPhone-Aktivierung: “DVD Jon” schlägt wieder zu

iPhoneEr ist wahrlich kein Unbekannter: Jon Lech Johansen, heute 23, machte schon als 16-jähriger von sich Reden, als er mit dem Tool DeCSS die Verschlüsselung von Video-DVDs umging. 2003 entwickelte er eine Methode, Songs aus dem iTunes-Store von den DRM-Restriktionen zu befreien und wurde in der Folge von Apple vor Gericht gezogen. Und nun hat er ganz offensichtlich einen Weg gefunden, das iPhone zu aktivieren, ohne einen Mobilfunk-Vertrag mit AT&T abzuschließen.

Auf seinem Blog “So sue me” (eine Anspielung auf den Systemton Sosumi, mit dem Apple sich über den mittlerweile beigelegten Rechtsstreit mit der Beatles-Plattenfirma lustig machte) veröffentlichte Johansen ein Codepaket namens “Phone Activation Server v1.0″. Durch eine Modifikation des iTunes-Programmcodes kann die Verbindung zu den Apple-Servern umgangen und auf einen lokalen Server umgelenkt werden. Das Ganze funktioniert bisher nur unter Windows, dort aber offenbar ziemlich zuverlässig, wie erste Erfahrungsberichte in den einschlägigen Foren zeigen.

Auch das Umgehen der Aktivierung ändert allerdings nichts daran, dass die Telefon-Funktionen des iPhones nur mit AT&T-SIM und entsprechendem Vertrag genutzt werden können. Ohne erhält man letztlich nur einen ziemlich teuren Widescreen-iPod mit Wifi-Browser.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  noelboss sagte am 5. Juli 2007:

    Das kann man auch viel einfacher erreichen: http://alexking.org/blog/2007/07/02/iphone-without-service

    AT&T Vertrag abschliessen und gleich wieder zurücktreten. Fon bleibt aktiviert. Gibt keine weiteren Kosten…

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 5. Juli 2007:

    Ja, aber diese Methode funktioniert nur mit amerikanischer Kreditkarte und Sozialversicherungsnummer. Mit einer ungültigen Nummer kann man zwar auch per Prepaid das iPhone nutzen, aber für den Rest der Welt geht das so nicht. Wer z.B. in Deutschland ein amerik. iPhone nutzen will, dem bleibt der Hack von Johansen.
    Wobei ich das ziemlich schwachsinnig finde. Wenn es mit Prepaid in den USA geht, dann wird das in Europa Ende des Jahres wohl auch möglich sein. Womöglich zu höheren Preisen, aber da steht ja auch noch nichts fest.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de