MACNOTES

Veröffentlicht am  19.07.07, 10:45 Uhr von  Alexander Trust

Notizen vom 19. Juli 2007

Notizen

Sicherheitslücke
Ein Hacker will nach eigenen Angaben eine neue Schwachstelle in OS X gefunden haben. Dabei handele es sich um einen Bug im mDNSResponder, einem Bestandteil von Apples Bonjour Netzwerk-Technologie, welchen er mit einem selbst programmierten Wurm relativ einfach ausnutzen konnte. Kurios an der Sache ist allerdings, dass eben diese Sicherheitslücke mit dem Security Update 2007-005 eigentlich hätte geschlossen werden sollen. Der Hacker hat den Code seines Wurms mittlerweile an Apple weitergegeben.

Kaufrausch
Dank der guten Verkaufszahlen von iPod und iPhone ist Apple einem der größten Abnehmer von Flash-Speichern geworden. Berichten von Analysten zur Folge kauft man in Cupertino dieser Tage satte 25% des weltweiten Angebots dieser Chips auf, was zu einer Knappheit auf dem Markt und somit zu steigenden Preisen führen soll. Den Prognosen der Analysten nach, wird der Preisanstieg vor allem im dritten Quartal diesen Jahres spürbar werden.

Vergrößert
Analysen von IDC haben ergeben, dass Apple im zweiten Quartal 2007 seinen Marktanteil in den USA auf 5,6 Prozent steigern konnte und somit im Vergleich zum Vorjahr um etwas mehr als 25 Prozent gewachsen ist. Damit steht das Unternehmen aus Cupertino auf Platz 4 der amerikanischen Top 5 der größten Computer-Hersteller. Die Spitzenplätze nehmen weiterhin Dell mit 28,4 Prozent und HP mit 23,6 Prozent ein. Im internationalen Vergleich erreicht Apple allerdings nicht einmal einen Platz unter den Top 5.

Updates
Der beliebte Browser Firefox steht als Version 2.0.0.5 zur Verfügung und das Programm für Diagramme, Charts und Mindmaps OmniGraffle erhält ein Update auf Version 4.2. Das Tool zur Systempflege Onyx ist in Version 1.8.1 erschienen und Skype – 2.6.0.151 steht als Beta zum Download bereit.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de