News & Rumors: 18. August 2007,

Ärger um und mit iMovie 08

News
News

Als völlig neues Programm pries Apple-Chef Steve Jobs die neue iMovie-Version während seiner Keynote am vorvergangenen Dienstag an. Was er nicht sagte: iMovie 08 kann deutlich weniger als sein Vorgänger.

In iMovie 08 lassen sich einzelne Clips nur noch rudimentär bearbeiten, Video- und Audio-Effekte wurden gestrichen, es gibt keine Zeitleiste und keine Kapitelmarken mehr, Plugins werden nicht mehr unterstützt. Darüber kann auch nicht hinwegtäuschen, dass einige Neuerungen attraktiv sind, wie z. B. der direkte Youtube-Export oder das sogenannte „Skimming“. Apple geht einen Schritt vor und mindestens zwei Schritte zurück, so empfinden es viele Nutzer, die sich in Apples Support-Foren Luft machen: „Never been more disappointed“ ist da noch die harmloseste Formulierung.

Unterstützung bekommen sie unterdessen von David Pogue, seines Zeichens Kolumnist der New York Times und eine der einflussreichsten Figuren der amerikanischen Mac-Szene. Er nennt iMovie 08 einen heillosen Irrtum und wundert sich:

„I can’t remember any software company pulling a stunt like this before: throwing away a fully developed, mature, popular program and substituting a bare-bones, differently focused program under the same name.“
David Pogue

Und als wäre das noch nicht genug, scheint iMovie 08 nicht ganz frei von ärgerlichen Bugs zu sein. So meldet eine Reihe von Nutzern, dass iMovie 08 auf ihrem Mac die Installation verweigert, obwohl dieser die Systemvoraussetzungen mühelos erfüllt. Andere berichten von ständigen Abstürzen beim Starten des Programms – Abhilfe schafft bisher nur, zwei Preference-Dateien zu löschen („com.apple.iApps.plist“ und „com.apple.iMovie7.plist“ im Ordner „Benutzername/Library/Preferences/“).

Da ist es wohl kein Zufall, dass iMovie 06 als einziges der bisherigen iLife-Programme bei der Installation des neuen Pakets nicht überschrieben wird und Apple iMovie 06 allen Käufern von iLife 08 kostenlos zum Download anbietet.

Was bleibt? Eine Menge Frust bei langjährigen iMovie-Nutzern und das ungute Gefühl, dass Apple diese Kunden an das teurere Final Cut heranführen will.

Ärger um und mit iMovie 08
3,83 (76,52%) 23 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Apple arbeitet an Prototyp für Siri-Lautsprecher Berichten zufolge testet Apple derzeit einen ersten Lautsprecher-Prototypen, der mit Sensoren zur Gesichtserkennung ausgestattet ist. Genau wie bei Am...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  switchpack (18. August 2007)

    Also ich habe mit Videoschnitt noch nie etwas zu tun gehabt. Bereits iMovie ’06 war mir zu kompliziert. Aber iMovie ’08 reizt mich. Das werde ich bestimmt mal ausprobieren.

    Man sieht also, es kommt sehr darauf an, von welcher Warte man es betrachtet. Menschen, für die iMovie ein quasi kostenloses Final Cut war, können nur sauer sein. Sie sollten sich aber mal fragen, ob ihre Anforderungen angemessen sind.

  •  ha (18. August 2007)

    @switchpack: Na ja, wer bisher iMovie ’06 genutzt hat – und zwar nicht nur, um das neueste Handy-Video für Youtube aufzuhübschen, sondern z.B. auch, um seine Urlaubsvideos zu einem iDVD-tauglichen Amateur-Film auf semi-professionellem Niveau zusammenzuschneiden – der erwartet von einer neuen Version wohl nicht ganz zu Unrecht, dass sie mehr kann als der Vorgänger, bzw. wenigstens den gleichen Funktionsumfang hat.

  •  Christoph (18. August 2007)

    ICh bin sehr begeistert von iMovie. Ich musste einen 1 1/2 Stunden film aus insgesamt 80 GB dv Material schneiden. Kein Problem. Kein Absturz. Mit dem alten iMovie hätte ich 3x solange gebraucht. Allein das iMovie08 nicht mehr rendern muss, ist ein riesen Vorteil. Es macht was es soll, Filme schneiden und das schnell und einfach.

  •  Olli (18. August 2007)

    Also ich würde iMovie 08 auch nicht direkt verdammen. Ich war zunächst auch sehr skeptisch, nach dem ersten zaghaften Ausprobieren bin ich aber durchaus angetan.

    Sicher, es gibt noch ein paar Dinge, die verbesserungswürdig sind. So würde ich mir wünschen, einzelne Clips (wie in den Vorversionen) einfach in zwei Teile aufteilen zu können. Dazu fehlen mir noch ein paar Effekte, Übergänge und Titel. Auch im Audio-Bereich wünsche ich mir noch ein paar kleine Veränderungen, z.B. das Trimmen der Hintergrundaudiospur direkt im Hauptfenster fehlt mir noch. Immer dazu ins Kontextmenü zu müssen, finde ich umständlich.

    Aber von der grundsätzlichen Funktionalität bin ich durchaus angetan.

  •  Tobaben (19. August 2007)

    Auch ich war nach dem Kauf von iLife 08 sehr enttäuscht. Warum wurden in iMovie die Kapitelmarken abgeschafft. Warum gibt es keinen direkt Export mehr an iDvd. Nach so langer Wartezeit auf iLife 08 kann es doch nicht sein das so innovative Fähigkeiten wieder unter den Tisch fallen. Ich bin gespannt wann es die ersten großen Updates gibt. So lang werde ich auf jeden Fall mit meiner alten Version arbeiten.

  •  ukroell (19. August 2007)

    iMovie 08 ist ein tolles Programm. In dieser Schnelligkeit wunderschöne Filme zu schneiden und zu verbreiten, hat bisher noch kein Programm geschafft.
    Die neuen Techniken wie Skimming und Szenenauswahl als würde man Text markieren sind einfach großartig.
    ABER: Warum fehlen so viele Funktionen? Keine multiplen Audiospuren, keine Möglichkeit, die Lautstärke einer Spur in bestimmten Szenen anzupassen, keine Video FX, kein Zeitraffer und viel zu wenig Übergänge und Texteffekte.
    Nochmal: iMovie ’08 ist ein tolles, innovatives Programm mit vielen Verbesserungen (Automatischer Import = Tolle Hilfe). Nur es fehlen wichtige Funktionen, die ich für meinen nächsten Film brauche.
    Daher werde ich den wieder in iMovie ’06 schneiden. :(


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>