MACNOTES

Veröffentlicht am  28.08.07, 15:58 Uhr von  

Leserfrage: Festplatte nachträglich partitionieren?

F&A

Bald kommt Leopard. Ich möchte meine Tiger-Installation behalten und will deshalb eine neue Partition erstellen, ohne die Festplatte formatieren zu müssen. Geht das? (Leserfrage von Georg aus Kaufbeuren)

Ja, allerdings ist es nicht ganz ungefährlich. Bevor man anfängt, sollte man also Sicherungskopien aller wichtigen Daten erstellt haben! Theoretisch lässt sich die Festplatte sogar mit Bordmitteln neu partitionieren, genauer gesagt mit pdisk. Diese Methode ist aber nur etwas für echte Terminal-Experten und zudem recht fehleranfällig, deshalb verzichten wir hier auf nähere Erklärungen.

XY XYZ
iPartition und VolumeWorks

Für den Otto-Normal-User empfiehlt es sich dringend, den vergleichsweise sicheren Weg über eine spezielle Software-Lösung zu gehen. In Betracht kommen dafür iPartition und VolumeWorks. Letzteres rühmt sich, das erste Programm dieser Art für den Mac gewesen zu sein, in unserem Kurztest erschien uns iPartition allerdings komfortabler, insbesondere was das Erstellen einer bootfähigen CD/DVD mit der Partitionierungs-Software angeht. Eine solche wird benötigt, wenn man keine Zweitfestplatte hat, da man nicht die Festplattte partitionieren kann, von der man gebootet hat. Für VolumeWorks spricht aber, dass eine deutsche Übersetzung vorliegt. Beide Programme kosten rund 40 Euro und laufen sowohl auf PowerPC- also auch auf intel-Macs.

Du hast eine Frage, die vielleicht auch andere interessieren könnte? Schick sie uns!

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  gurki sagte am 28. August 2007:

    benutz doch einfach bdas bootcamp installationstool .. partitionieren lassen und dann einfach windows installation nicht starten

    Antworten 
  •  Christian sagte am 28. August 2007:

    Alternativ geht es auch mit dem Partitionierungsprogramm einer aktuellen Ubuntu-Live-CD. YMMV …!

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 3. September 2007:

    Bei dem Tipp von gurki sollte man aber auch vorsichtig sein. Ich habe bei diesem Vorgehen arge Probleme bekommen, nachdem ich die Win-Installation abgebrochen hatte. Da noch kein Dateisystem auf der Partition eingerichtet war, wollte ich das nachholen und kam nirgends weiter. Weder das Festplattendienstprogramm noch der Installer beim Start von der Windows-CD konnten auf der leeren Partition ein Dateisystem einrichten.

    Es müsste aber funktionieren, wenn die Win-Installation erst nach dem Anlegen des Dateisystems (z.B. bei der grafischen Oberfläche des Installers) abgebrochen wird.

    Antworten 
  •  ha sagte am 3. September 2007:

    dank an alle für die zusätzlichen infs, genau so hatten wir uns die rubrik leserfrage vorgestellt!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de