News & Rumors: 3. September 2007,

Notizen: Netsys klagt gegen Avanquest und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 3. September 2007: Netsys klagt gegen Avanquest, Hüllen für iPod nano, Google Desktop in Deutsch und Hinweise auf Software-Updates.

Netsys klagt gegen Avanquest

Wie Golem berichtet, hat die Dresdner Firma Netsys GmbH Klage gegen den deutschen Distributor Avanquest eingereicht. Parallels hatte die Mac-Virtualisierungssoftware 2002 im Auftrag der Dresdnern entwickelt und ist dann aus dem Vertrag ausgestiegen. Auf Grundlage dieses Quellcodes entwickelte Parallels die Software weiter. Die Firma Netsys ist der Ansicht, dass es sich bei dem Quellcode um ihr „geistiges Eigentum“ handelt. Die Dresdner scheuen allerdings offensichtlich das Prozessrisiko im Ausland und verklagen den deutschen Parallels-Verkäufer. Der Verhandlungstermin des Verfahrens steht noch nicht fest. Unsere Anfrage nach einer Stellungnahme an Avanquest blieb bislang unbeantwortet.

Hüllen für iPod nano

9to5mac heizte den Hype mit vermeintlichen Spionagebildern des neuen iPod nano so richtig an. Der eine oder andere ambitionierte Hobby-Produktdesigner fühlten sich von den Fotos animiert. Als dann Apple Einladungen mit eindeutigem Bezug auf iPod und CoverFlow an amerikanische Journalisten für den kommenden Mittwoch verschickte, war die Apple-Gemeinde nicht mehr zu bändigen. Nun sorgt ein weiteres Fundstück für Aufsehen. Die Internetseite iLounge hat erste Schutzhüllen für die neuen iPod-Modelle gesichtet. Noch ist unklar ob es sich um einen schlechten Scherz handelt oder die Bilder tatsächlich zu früh den Weg in das Internet gefunden haben.

Google Desktop in Deutsch

Die Spotlight-Alternative Google Desktop beherrscht in der neuen Version 1.1.0.520 nun die deutsche Sprache. Google Desktop kann nicht nur Google Mails und das Google Webprotokoll durchsuchen, sondern findet fast alle gängigen Dateitypen. Durch die intelligente Indizierung werden dabei auch ähnliche Ergebnisse angezeigt.

Updates

Die Firewall-Software Little Snitch gehört wohl auf jedem Mac zur Grundausstattung. Schon deshalb, weil Mac OS X hier nur eine rudimentäre Absicherung bietet. Little Snitch wurde überarbeitet und steht in Version 2.0 Beta6 zum Testen bereit. Zahlreiche Neuerungen sind hinzugekommen. Neben der deutschen Sprache, gibt es nun ein separates Konfigurationsfenster und einen Netzwerkmonitor in der Menüleiste.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>