News & Rumors: 26. September 2007,

Pixelmator 1.0 veröffentlicht

Pixelmator
Pixelmator - Screenshot

Pixelmator, der Neuankömmling unter den Bildbearbeitungsprogrammen, liegt nach einer langen Beta-Phase nun in Version 1.0 vor. Das Programm nutzt Apples Core-Image-Technologie, und die Benutzeroberfläche ist absolut „Mac-like“.

Wir nutzen schon seit einiger Zeit die (nicht-öffentliche) Beta-Version und sind ziemlich angetan. Pixelmator sieht nicht nur zum Anbeißen gut aus, sondern kann auch mit seinem Funktionsumfang überzeugen. Selbst komplizierte Photoshop-Dateien öffnet und bearbeitet das Programm problemlos. Bei einem Preis von 59 Dollar ist die Software daher eine ernstzunehmende Alternative für alle, die nicht unbedingt auf Adobes Flaggschiff angewiesen sind.

[inline-iTunes id=“407963104″]






Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  switchpack (26. September 2007)

    Auf der Homepage steht, dass Systemvoraussetzung eine core-image-fähige Grafikkarte ist. Das MacBook nutzt ja On-Board-Grafik. Kann ich das Programm auf dem MacBook benutzen?

  •  Max (26. September 2007)

    @switchpack: Pixelmator ist echt göttlich! Hab’s mir gleich gekauft. Mit MacBooks – bei mir geht’s ausgezeichnet. Auf meinem Mac Pro ist es aber … ganz schön schneller!

  •  Matt (28. September 2007)

    @switchpack: Selbst auf meinem iBook läuft es angenehm flink. :)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>