News & Rumors: 2. Oktober 2007,

Notizen: iPhone zu teuer und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 2. Oktober 2007: iPhone zu teuer, MacBook Pro vergolden und Hinweise auf Software-Updates.

iPhone zu teuer

Das Magazin Xonio prognostiziert in einem kürzlich veröffentlichten Artikel, dass das iPhone für den deutschen Markt zu teuer sein wird. Daran soll vor allem der an den Kauf des Mobiltelefons gebundene Vertrag bei T-Mobile Schuld sein, der nach eigenen Schätzungen eine monatliche Grundgebühr von 40 bis 80 Euro aufweisen könnte. Dies sei auf dem hart umkämpften deutschen Markt deutlich zu hoch, zumal das iPhone nicht den UTMS-Standard unterstützt. Sollte T-Mobile seine Vertragspolitik allerdings deutlich überarbeiten, so könnte das iPhone nach Auffassung des Magazins in Deutschland durchaus erfolgreich sein.

MacBook Pro vergolden

Wem das Design seines MacBook Pro nicht exklusiv genug ist, der kann seinen Mobilcomputer jetzt vergolden lassen. Zwischen 1200 und 1500 US-Dollar zahlen Interessenten für die 24-Karat Veredelung ihres Notebooks. Dabei wird sowohl das komplette Gehäuse als auch das Trackpad mit einer Goldschicht überzogen – auf Wunsch lässt sich das Apple Logo auf der Rückseite des Displays mit Diamanten spicken. Bleibt nur zu hoffen, dass das gute Stück nach der Veredelung nicht irgendwann mal in die Reparatur muss.

Updates

Die beliebte kostenlose Office Suite OpenOffice ist in Version 2.3.0 erschienen. Der Browser Netscape steht als Beta 9.0rc1 zum Download bereit.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>