MACNOTES

Veröffentlicht am  14.10.07, 19:02 Uhr von  

Die Woche (KW 41)

Die Woche

Ehe man sich versieht ist eine weitere Woche verstrichen und so langsam wird es in der Mac-Gemeinde unruhig: das Warten auf Mac OS X 10.5 hat was vom Warten aufs Christkind. Irgendwann diesen Monat soll es erscheinen, einen genauen Termin gibt es allerdings bisher nicht.

Die Gerüchteseite AppleInsider will den genauen Zeitpunkt der Veröffentlichung allerdings erfahren haben: am 26.Oktober um 18:00 Uhr Ortszeit soll es in Cupertino soweit sein.

Aber auch Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster meldet sich beim Thema Leopard zu Wort und prophezeit Apple einen zusätzlichen Gewinn von rund 240 Millionen US-Dollar durch den Verkauf des neuen Betriebssystems.

Die Kollegen von Think Secret gehen sogar noch einen Schritt weiter: sie erwarten nach dem Verkaufsstart von Mac OS X 10.5 überarbeitete MacBook Modelle – vielleicht sogar schon mit dem Intel Santa Rosa-Chipsatz welcher Taktfrequenzen bis 2,8 Gigahertz ermöglicht und bis zu 4 Gigabyte Arbeitsspeicher verwalten kann.

Eine Woche ohne neue Meldungen zum iPhone ist in Apfelland ja schon lange nicht mehr möglich: das iPhone Dev Team hat es mit der “Jailbreak-Methode” geschafft Mobiltelefone mit der aktuellen Firmware 1.1.1 wieder zugänglich zu machen. Damit dürfte eine neue Runde im “Katz und Maus”-Spiel rund um die Vertragsbindung des iPhones eingeläutet worden sein. Apple selbst hat vergangene Woche ein Verzeichnis von browserbasierten Anwendungen für iPhone und iPod touch freigeschaltet. Dort finden sich jede Menge Sites, Tools und Spiele, die speziell auf den mobilen Safari-Browser ausgelegt sind. Auch visuell gibt es auf den Apple-Webseiten Neues rund ums iPhone: vier neue Clips in denen Nutzer über die Vorzüge des Gerätes berichten stehen bereit.

Am 22. Oktober wird Apple die Geschäftszahlen für das am 30. September ausgelaufene vierte Quartal und somit auch seine Jahresbilanz veröffentlichen. Besonders interessant dürften dabei natürlich die Verkaufszahlen fürs iPhone sein.

Bestnoten haben die Leser des amerikanischen PC-Magazine dem Unternehmen aus Cupertino in ihren alljährlichen Umfrage erneut bescheinigt. Vor allem das “Out of the box” Prinzip scheint immer mehr neue Nutzer anzuziehen.

Eine kleine Premiere feierte diese Woche der Chat-Client Trillian. Bisher war dieses Multitalent nur der Windows-Welt vorbehalten – jetzt gibt es den Messenger auch für den Mac.

In Sachen Testberichte haben wir für Euch den neuen iPod nano unter die Lupe genommen und als besonderes Schmankerl freuen wir uns Euch unseren Langzeittest des iPhones präsentieren zu können.

Aus Cupertino selbst kamen diese Woche das GarageBand Jam Pack Voices 1.0.1 Update sowie das Software-Update auf Version 1.0.2 für die neue iPod nano Generation und den iPod Classic. Letzteres soll vor allem die zähe Darstellung von CoverFlow beschleunigen.

Außerdem erschien letzte Woche eine neue Beta-Version von Little Snitch 2 und auch der beliebte Open-Source DVD/MPEG 4 Konverter HandBrake erhielt ein Update auf Version 0.9.1. Die Banking-Software Bank X 3.0 erhielt unter anderem ein HBCI-Modul – das Bildbearbeitungsprogramm ImageWell bekam ebenfalls ein Update spendiert. Das Web-Development Programm Coda steht seit letzem Freitag als Version 1.0.4 zum Download bereit.

Einen guten Start in die neue Woche wünscht Euch,
Macnotes.de

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de