MACNOTES

Veröffentlicht am  20.10.07, 15:05 Uhr von  

iPhone-Tarife: Telekom-Chef bestätigt

iPhone

Ob als Reaktion auf unsere Exklusiv-Berichte oder aus eigenem Antrieb: Gegenüber dem Spiegel soll Telekom-Chef René Obermann unsere Meldung zumindest grundsätzlich bestätigt haben. Spiegel Online zitiert vorab aus dem Interview, das am Montag in der Druckausgabe erscheint:

Das Einsteigerpaket wird unter 50 Euro pro Monat kosten und schon massig Internet-Surfen beinhalten.

Bereits am Donnerstag hatten wir gemeldet, dass der günstigste iPhone-Tarif mit 49,95 zu Buche schlagen wird – eben knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 50 Euro. Gestern dann verschickte T-Mobile einen Newsletter, in dem in einem Nebensatz die Datenflatrate bestätigt wurde.

Laut Obermann sollen die Tarife “bald” offiziell bekannt gegeben werden. Wir rechnen mit einer Ankündigung in den letzten Oktobertagen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 25 Kommentar(e) bisher

  •  Gwendo sagte am 20. Oktober 2007:

    Tja, lieber Herr Obermann, in diesen schönen Tagen im Oktober verzockten Sie also die Zukunft Ihres Unternehmens…

    Antworten 
  •  Chriss sagte am 20. Oktober 2007:

    Also ich sehe das nicht als Bestätigung !
    So wirds kommen:
    30€ , 60€ , 90€

    Antworten 
  •  Steffen sagte am 20. Oktober 2007:

    is halt die Telekom, immer etwas teurer
    und immer weniger Kunden…….hahaha

    Antworten 
  •  matthias sagte am 20. Oktober 2007:

    30€ wär ein Traum ;)

    Antworten 
  •  JFK sagte am 20. Oktober 2007:

    lol bin ja mal auf das angebot in österreich gespannt

    Antworten 
  •  Anne sagte am 20. Oktober 2007:

    wieso gehen eigentlich günstige Taife im Ausland ? …USA, England, Österreich usw…nur die Deutschen werden wieder abgezockt. Wir subvenionieren den Deal, nachdem ein Zehntel der Gebühren an Apple geht….na prima ! Wer da mitmacht, muß zuviel Geld haben. Ich hätte das iPhone ja auch gerne, aber nicht für Preise aus den Neunzigern…39 c/min…lächerlich !

    Antworten 
  •  Axl sagte am 20. Oktober 2007:

    30€, so ein Schwachsinn! Das iPhone ist nicht für Hartz-Empfänger gedacht, deswegen sind 50€ mehr als fair und Recht. Verstehe eh nicht, wie man ein Handy für 400€ haben will, sich dann aber über 20€ hin oder her pro Monat aufregt. musst es ja nicht kaufen, es gibt genügend Billig-Alternativen – schau doch mal zu Tchibo

    Antworten 
  •  König sagte am 20. Oktober 2007:

    in der USA müßen von den 200 SMS auch die ankommenden bezahlt werden. In deutschland ist der empfang kostenlos. England ist auch nicht günstiger als deutschland. Der Preis ist wirklich etwas zu teuer für ein handy, welches nur eine Bluetoothverbindung zum headset und nciht zu einem gps, handy oder rechner erstellen kann.

    Antworten 
  •  Wali sagte am 20. Oktober 2007:

    manche können hier wohl nicht von Pfund in euro umrechnen…

    Antworten 
  •  Linz sagte am 21. Oktober 2007:

    Also ich hab mir das mal so durchgerechnet und denke, dass
    es nur 50 Euro sind, aufgrund der Internet und der Hotspot-Flat.
    Deswegen kann man die Preise nicht mit England vergleichen, weil die
    keine Hotspot-Flat drin haben.
    Dafür ist der Preis also sehr wohl gerechtfertigt. Ob man die ganze Sache
    in der Tat so nutzt wie sich T-Mobile das so vorstellt glaube ich nicht.
    Wäre wohl besser die Hotspots raus zu nehmen, als Option anzubieten und dafür 100 Minuten und ein paar SMS mehr zu spendieren.

    Hoffen wir mal, dass Herr Obermann da nochmal in sich geht und evntuell
    nicht nur an viel reisende denkt, sondern auch an die die keine Hotspots brauchen.

    Aber bald wissen wir ja mehr..

    Antworten 
  •  yoyo sagte am 21. Oktober 2007:

    @Linz: Doch, auch in England gibt es eine Hotspot-Flatrate.
    http://www.macnotes.de/gallery.php?num=1&img1=iPhone_Tariffs_Full-20070918-145900.jpg

    Antworten 
  •  Never sagte am 21. Oktober 2007:

    wenn die Preise so bleiben ist man bei der M-Version 1597,80€, bei der L-Version 2077,80€ und bei der XL-Vertragsversion 2557,80€ definitiv los!! Und dabei bin ich jetzt noch nicht einmal davon ausgegangen, dass man eventuell über die Inklusivminuten/-Sms drüber kommt (39cent fürs weitere telefonieren? ähh…hallo?) Solche Zahlen muss man sich mal vor Augen halten! Und das alles für ein bisschen telefonieren, Sms schreiben und im Internet surfen! No way, folks…NO WAY :-)

    Antworten 
  •  macneo sagte am 21. Oktober 2007:

    @Never – wenn denn die Tarife, wie sie hier MacNotes.de darstellt stimmen. Und wenn das die einzigsten Tarife sein werden, man also nicht die Wahl aus den anderen Tarifen von T-Mobile hat.

    Mir fällt es ja auch schwer aber ich befürchte, wir werden die offizielle Pressemitteilung von T-Mobile abwarten müssen.

    Antworten 
  •  Never sagte am 21. Oktober 2007:

    deswegen mein: “wenn die preise so bleiben”! ;-)

    Antworten 
  •  CLM sagte am 21. Oktober 2007:

    Bei mir ist nicht der Anschaffungspreis eines Mobiltelefones entscheidend, sondern die laufenden Kosten. Für meinen ersten XDA habe ich bei O2 auch noch über EUR 600 zahlen müssen.

    Ich bin ja gespannt, wie es Frankreich weiter geht. Wenn dort tatsächlich, neben dem an Orange gebundenen iPhone, auch ein freies Gerät angeboten werden muss, gibt es bestimmt bald eine Möglichkeit, es auch hier in Deutschland zu nutzen. Dann kann sich jeder einen, auf seine persönlichen Nutzung, angepassten Vertrag suchen oder das iPhone einfach mit einer Guthabenkarte betreiben.

    Antworten 
  •  Husche sagte am 21. Oktober 2007:

    Hat eigentlich irgendjemand herausbekommen, ob die Frei-Minuten in alle Netze gelten oder ob lediglich Anrufe in das Festnetz und D1 abgedeckt sind?

    Falls das der Fall sein sollte sieht die Rechnung nämlich wieder dramatisch anders aus. In meinem Fall kämen dann nochmal locker 25 Euro im Monat für Fremdnetze dazu. Dann sind auch die vermeintlich fairen 50 Euro irgendwann uninteresant.

    Antworten 
  •  jirshman sagte am 21. Oktober 2007:

    @linz
    wo steht das in england keine hotspotflat mit drinn ist? lies mal auf o2.co.uk nach…..die ist mit drinne, der provider heißt “the cloud”. auf jeden fall ist es eine frechheit das die tarife in D sogar teuerer sind als in UK, wo sonst wirtklich ALLES teurer ist als bei uns. der mittlere tarif von o2 uk wäre für mich interessant, der D mittlere ist ein witz und der größte ist mir zu teuer, so ne scheiße…..

    Antworten 
  •  @hamburg sagte am 21. Oktober 2007:

    die aussage “massig” ist meiner meinung nicht flat. damit muss das macnotes gerücht falsch sein

    Antworten 
  •  Linz sagte am 21. Oktober 2007:

    Oha, das hab ich garnicht gesehen.
    Naja, dann versteh ich die ganze Sache auch nicht.
    Bleiben wir trotzdem bei dem Kommentar “Abwarten und Tee trinken”.

    Ich werde zumindest weiter hoffen, dass sich da noch was tut.

    Antworten 
  •  Joerg sagte am 21. Oktober 2007:

    Also – ich bin nicht dabei. Habe in meinem Blog ausführlich darüber geschrieben, ich komm mir ziemlich vera….. vor !

    Antworten 
  •  Axel sagte am 22. Oktober 2007:

    Hmm… kann man eigebntlich das iPhone mit nem MacBook verbnetzen? Also ich meine ganz speziell: Die Internetverbindung “sharen”? Mit dem MacBook unterm Arm die iPhone Hotspots benutzen?

    Also wenn ich demnächst das iPhone nicht nur als Telefon und Mailmaschine, sondern auch als Mobiles-Flatrate-Modem für mein Notebook nutzen kann, dann sind die Gebühren für mich sehr uinteressant!

    Antworten 
  •  Winny-Pu sagte am 22. Oktober 2007:

    Ja also des mit “Massig Internetnutzung” hatte ich mir im ersten Moment auch überlegt. Vieleicht gibt es ja tatsächlich 4 Tarife.
    Und zwar die 3 die wir bis jetzt alle vermuten und einen günstigeren in dem nur ein kleineres Internetpaket enthalten ist.(Für alle Nutzer die mehr auf Telefon, Musik und Video wert legen.)
    Da würde T-Mobile dann aber auch als erste sich eine Tarifabweichung trauen

    Antworten 
  •  Axel sagte am 22. Oktober 2007:

    Jo. Das kann man wohl als “Zwischenbilanz” betrachten:

    Die Tarife sind seeeehr interessant – wenn man sie als “Datentarife” betrachten und auch einen solchen will.

    Wer nur mit telefonieren und SMSen will, für den sind es eindeutig die falschen Tarife.

    Aber mal ehrlich: Ist es für solche, die gar keinen Datentransfer wollen, die nur telefonieren und Simsen wollen… ist es für solche nicht auch die völlig falsche Hardware?!?!

    PS.:

    Vielleicht bekommt man ja auf Wunsch noch ne Twin Card Sim Karte… die dann diorekt im mobilen Notebook verbleiben kann ?!?

    Antworten 
  •  Janosius sagte am 22. Oktober 2007:

    HEY CLM! Schau mal, es ist licht am Ende des Tunnels. Demokratie ist doch ein Hammer, oder?

    Hier der Link: http://www.zdnet.de/news/tkomm/0,39023151,39158495,00.htm

    Antworten 
  •  Dembo sagte am 22. Oktober 2007:

    Klingt als Datentarif verlockend – ist es aber wohl nicht wirklich, immerhin reden wir hier nicht von UMTS/HSDPA, sondern von (E)GPRS.

    Anstatt einer mobilen ADSL-Flatrate gibt’s also eine mobile Modem-Flatrate.

    Schnell übersehen ist auch die 60/60er oder 60/1er Taktung: Für das M-Paket bedeutet das max. 100 Anruf pro Monat, d.h. ca. drei pro Tag.

    So sehr ich mich auf das iPhone freue: Irgendwann muss halt auch mal schluss sein, mit den Kröten, die man so schlucken muss…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         2  Trackbacks/Pingbacks
        1. iPhone Tarife bei T-Mobile am 22. Oktober 2007
        2. iPhone wird teuer am 23. Oktober 2007
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de