News & Rumors: 20. Oktober 2007,

Telekom-Chef bestätigt iPhone-Tarife

T-Mobile
T-Mobile - Logo

Ob als Reaktion auf unsere Exklusiv-Berichte oder aus eigenem Antrieb: Gegenüber dem Spiegel soll Telekom-Chef René Obermann unsere Meldung zu den kommenden iPhone-Tarifen von T-Mobile grundsätzlich bestätigt haben.

Spiegel Online zitiert vorab aus dem Interview, das am Montag in der Druckausgabe erscheint.

„Das Einsteigerpaket wird unter 50 Euro pro Monat kosten und schon massig Internet-Surfen beinhalten.“
René Obermann

Bereits am Donnerstag hatten wir gemeldet, dass der günstigste iPhone-Tarif mit 49,95 zu Buche schlagen wird – eben knapp unter der psychologisch wichtigen Marke von 50 Euro. Gestern dann verschickte T-Mobile einen Newsletter, in dem in einem Nebensatz die Datenflatrate bestätigt wurde.

Laut Obermann sollen die Tarife „bald“ offiziell bekannt gegeben werden. Wir rechnen mit einer Ankündigung in den letzten Oktobertagen.

Telekom-Chef bestätigt iPhone-Tarife
4,05 (81%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
iPhone 7: Nachfrage hoch, für Verkaufsrekord wird ... Es ist beinahe egal, wen man fragt: Das iPhone 7 genießt eine hohe Nachfrage. Dazu reicht bereits ein Blick in die Lieferzeiten im Apple Store, aber m...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 5 Kommentar(e) bisher

  •  Gwendo (20. Oktober 2007)

    Tja, lieber Herr Obermann, in diesen schönen Tagen im Oktober verzockten Sie also die Zukunft Ihres Unternehmens…

  •  JFK (20. Oktober 2007)

    Bin ja mal auf das Angebot in Österreich gespannt.

  •  König (20. Oktober 2007)

    In den USA müssen von den 200 SMS auch die ankommenden bezahlt werden. In Deutschland ist der Empfang kostenlos. Trotzdem ist der Preis wirklich etwas zu teuer für ein Handy, das nur eine Bluetooth-Verbindung zum Headset, nicht aber zu einem GPS, Handy oder Rechner erstellen kann.

  •  CLM (21. Oktober 2007)

    Bei mir ist nicht der Anschaffungspreis eines Mobiltelefones entscheidend, sondern die laufenden Kosten. Für meinen ersten XDA habe ich bei O2 auch noch über EUR 600 zahlen müssen.

    Ich bin ja gespannt, wie es Frankreich weiter geht. Wenn dort tatsächlich, neben dem an Orange gebundenen iPhone, auch ein freies Gerät angeboten werden muss, gibt es bestimmt bald eine Möglichkeit, es auch hier in Deutschland zu nutzen. Dann kann sich jeder einen, auf seine persönlichen Nutzung, angepassten Vertrag suchen oder das iPhone einfach mit einer Guthabenkarte betreiben.

  •  Dembo (22. Oktober 2007)

    Klingt als Datentarif verlockend – ist es aber wohl nicht wirklich, immerhin reden wir hier nicht von UMTS/HSDPA, sondern von (E)GPRS. Anstatt einer mobilen ADSL-Flatrate gibt’s also eine mobile Modem-Flatrate.

    Schnell übersehen ist auch die 60/60er oder 60/1er Taktung: Für das M-Paket bedeutet das max. 100 Anruf pro Monat, d. h. ca. drei pro Tag.

    So sehr ich mich auf das iPhone freue: Irgendwann muss halt auch mal Schluss sein mit den Kröten, die man so schlucken muss…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>