News & Rumors: 23. Oktober 2007,

Notizen: Kondenswasser im iMac und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 23. Oktober 2007: Kondenswasser im iMac, OS X Leopard bereits ausgeliefert und Hinweise auf Software-Updates.

Kondenswasser im iMac

Während sich das Jahr langsam dem Ende neigt und die Temperaturen immer weiter fallen, berichten mehrere Nutzer von einem Problem mit der neuen Generation von Alu-iMacs: Kondenswasser soll sich zwischen dem LCD-Display und der Glasscheibe bilden. Unter welchen Bedingungen genau dieses Phänomen auftritt, ist bisher noch unklar, allerdings scheint der untere rechte Rand des Bildschirms am häufigsten betroffen zu sein.

OS X Leopard bereits ausgeliefert

Am Freitag, den 26. Oktober, startet der Verkauf des neuen Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard. Mittlerweile ist das System beim Internet-Versandhandel Amazon gelistet und rangiert dort auf den vordersten Plätzen der Bestseller-Liste im Bereich Software. Anderorts ist allerdings bereits von den ersten Versandbestätigungen in den USA und Hongkong zu lesen. Wann Apple hierzulande mit der Auslieferung von Leopard beginnen wird, ist unklar.

Updates

Der beliebte Editor SubEthaEdit steht in Version 3.0 bereit und bringt unter anderem die Möglichkeit zur SSL-Verschlüsselung von Netzwerkverbindungen mit – Besitzer der Version 2.0 bekommen das Update kostenlos. Das Grafikprogramm ImageWell 3.2.6 steht ebenfalls zum Download bereit, sowie die Beta 9 der Software-Firewall Little Snitch.

[inline-iTunes id=“728530824″]



Notizen: Kondenswasser im iMac und mehr
4,05 (81,05%) 19 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
US-Medien ärgern Trump: Wie teuer war der San Bern... Wie viel Geld hat Apple ausgegeben, um das iPhone des San Bernardino-Schützen zu knacken? Das soll die Bundesbehörde nun offenlegen, fordert ein Zusam...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Tietze (23. Oktober 2007)

    Ich hatte Wasser hinter der Scheibe, als ich den Mac neu bekommen, und ausgepackt habe. Der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen war wohl zu hoch. War aber nächsten Tag ohne Rückstände verschwunden. War aber auch nur ein Fleck von 5cm Durchmesser.

  •  sm (23. Oktober 2007)

    @Tietze: Wasser ist halb so schlimm… Ich hatte vor gut sechs Jahren mal ein Leck in der Wasserkühlung vom PC ;)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>