News & Rumors: 29. Oktober 2007,

iPhone-Tarife offiziell

T-Mobile
T-Mobile - Logo

Bei uns habt ihr sie bereits vor anderthalb Wochen gelesen, nun bestätigte T-Mobile die iPhone-Tarife offiziell.

Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Beim Vertragsabschluss werden außerdem 25 Euro „Bereitstellungsgebühr“ fällig. Inklusivminuten und -SMS gelten für alle deutschen Netze.

T-Mobile begrenzt die Geschwindigkeit der Daten-Flatrate bei Verbrauch des Inklusivvolumens: Ab einem Datenvolumen von 200 MB (Complete M), 1 GB (Complete L) oder 5 GB (Complete XL) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt.

Ob zum Inklusivvolumen auch der an den T-Mobile-Hotspots verbrauchte Traffic zählt, konnte uns T-Mobile auf Nachfrage bisher nicht erklären.



iPhone-Tarife offiziell
4,29 (85,88%) 17 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 9 Kommentar(e) bisher

  •  danny (29. Oktober 2007)

    Extrem lächerlich und 25 Euro Freischaltgebühr… jetzt reicht’s echt.

  •  macneo (29. Oktober 2007)

    @danny: Aber echt, die 25 EUR, die reißen es raus. *g* Im Ernst: seltsam mit diesen Beschränkungen und ob man mit solchen Tarifen sein Image aufbessern kann bleibt mehr als fraglich.

  •  Lotus (29. Oktober 2007)

    Die Tarife sind wirklich zu teuer und die Beschränkung der Datenrate ist provinziell und engstirnig. YouTube und iTunes Music Store funktionieren sowieso nur über WLAN und mit dem Macbook ins Netz geht auch nicht… also was stellen die sich so an?

  •  leo (29. Oktober 2007)

    Die verarschen uns… T-Mobile hat von Kundenkommunikation überhaupt keine Ahnung. Die Manager sind überbezahlt und die Verkäufer im T-Punkt müssen sich mit enttäuschten Kindern rumärgern.

  •  Stefen (29. Oktober 2007)

    Ägerlich, solche Tarife. Wer das iPhone partout als Statussymbol haben will, dem wird das egal sein, aber darüber hinaus wird es nun nicht mehr sonderlich interessant.

  •  Goethe (29. Oktober 2007)

    Sind die bescheuert? Wie kann man sich denn so ins eigene Knie schießen? Zum ersten Mal hat T-Mobile die Chance sich die jungen Kunden zurückzuholen, die sie in den letzten 10 Jahren durch miserable Tarife und schlechten Kundendienst an o2, Base und sogar zum Teil an Vodafone verloren haben…

  •  soeke (29. Oktober 2007)

    Also wenn sonst immer über Apples „Arroganz“ bzw. „Zielstrebigkeit“ gemeckert wird, an dieser Stelle wäre ich von Apple enttäuscht, wenn gegen eine so überteuerte Tarifstruktur keine Intervention erfolgt. Schließlich will Apple doch Mengen an Telefonen verkaufen?

  •  lefthand (29. Oktober 2007)

    Schade! Das war’s. T-Mobile hat es nicht verstanden.

  •  Micha (1. November 2007)

    Ich habe meinen Frust mittlerweile bei Apple ausgelassen und mich über die Preispolitik des Geschäftspartners T-Mobile beschwert. Ich habe natürlich darauf hingewiesen, dass so ein tolles Produkt wie das iPhone nicht für Jedermann ist, aber das Obermann seinen Namen wohl falsch verstanden hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>