MACNOTES

Veröffentlicht am  29.10.07, 13:23 Uhr von  Alexander Trust

iPhone-Tarife offiziell

Bei uns habt ihr sie bereits vor anderthalb Wochen gelesen, nun bestätigt T-Mobile die iPhone-Tarife auch offiziell. Die Vertragslaufzeit beträgt wie bekannt 24 Monate, beim Vertragsabschluss werden außerdem 25 “Bereitstellungsgebühr” fällig. Inklusivminuten und -SMS gelten für alle deutschen Netze.

Ziemlich fragwürdig mutet an, dass T-Mobile die Geschwindigkeit der Daten-Flatrate bei Verbrauch des Inklusivvolumens (200 MB im günstigsten, 5 GB im teuersten Tarif) begrenzt:

Ab einem Datenvolumen von 200 MB (Complete M), 1 GB (Complete L) oder 5 GB (Complete XL) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt.

Sony

Ob zum Inklusivvolumen auch der an den T-Mobile Hotspots versurfte Traffic zählt, konnte uns T-Mobile auf Nachfrage bisher nicht erklären.

Update » Anscheinend war sich T-Mobile nun doch nicht mehr ganz sicher mit den Tarifen und hat die Tarifübersicht wieder vom Netz genommen.

Da herrscht offensichtlich ein wenig Verwirrung beim “rosa Riesen”…

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 28 Kommentar(e) bisher

  •  danny sagte am 29. Oktober 2007:

    pfffff…. extrem lächerlich und 25 euro freischaltgebühr… jetzt reichts echt.

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    ja aber echt, die 25 EUR, die reißen es raus *g*

    Jetzt aber im Ernst, sehr seltsam mit diesen Beschränkungen und noch seltsamer, dass die Infos schon wieder von der Seite verschwunden sind.

    Und ob man mit solchen Tarifen sein Image aufbessern kann bleibt auch mehr als fraglich.

    Antworten 
  •  Dembo sagte am 29. Oktober 2007:

    Ist das jetzt albern oder eine Frechheit?

    Zwei Argumente werden immer wieder für diese Tarif angeführt:

    1. “Da ist ja ‘ne Internet-Flat enthalten” – wohl doch nicht (siehe Bandbreitenbegrenzung) und selbst ohne diese Begrenzung: Ich darf mit einer HSDPA/UMTS/EDGE/GRPS Karte meines Arbeitgebers ins Netz und EDGE ist langsam. Verdammt langsam. Höchstens vergleichbar mit einer Modem-Flat (wenn überhaupt). Kramt mal euer Modem raus und surft damit – macht richtig Laune, oder?

    2. “Wenn ich mir den Tarif zusammenbaue komme ich auch auf € 50,-” – ja, aber mit HSDPA Datentarif und _subventioniertem_ Gerät. Das sind über die Vertragslaufzeit dann auch noch mal (ein paar) hundert Euro. Und irgendwelche Telefon PDA iPod Rechnungen sind auch idiotisch, da Apple das Gerät nun mal zu diesem Preis (unsubventioniert) verkauft.

    Ich hab’ mir ja vieles schön geredet aber nun ist endgültig Schluss. Samsung SGH i600 mit Zehnsation Datenpaket: Wir werden Freunde!

    Antworten 
  •  Lotus sagte am 29. Oktober 2007:

    Die Tarife sind wirklich zu teuer. Und die Beschränkung der Datenrate ist einfach provinziell und engstirnig. So viel Datenvolume kann ja über EDGE eh nicht zusammenkommen – schließlich funktionieren YouTube und iTunes Music Store nur über WLAN. Und mit dem Macbook ins Netz geht auch nicht… also was stellen die sich so an?

    Antworten 
  •  danny sagte am 29. Oktober 2007:

    die 25 euro sind die kirschen auf dem sahnehäubchen … oder auch der berühmte, letzte tropfen. na ja, what ever. aber ich bin ja stetiger optimist und evtl. geschieht doch noch ein wunder.

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    genau, morgen kommen die echten Tarife und die werden uns alle umhauen, so gut werden die sein! ;-)

    Antworten 
  •  Anonym sagte am 29. Oktober 2007:

    Wartet auf das iPhone2. Damit spart ihr erstmal eine Menge Geld, für die Telekom wird das iPhone1 ein Misserfolg und Apple trennt sich vielleicht von dem Gedanken mit Partnern zu paktieren, wenn sie ohnehin nicht die gewünschten Zahlen liefern…

    Antworten 
  •  leo sagte am 29. Oktober 2007:

    Die verarschen uns…T-mobile hat von Kundenkommunikation überhaupt keine Ahnung.
    Die Manager sind überbezahlt und die Verkäufer im T-Punkt müssen sich mit enttäuschten Kinder rumärgern, die Mutti Geld für IPhone bekommen haben. Die T-Mobile Deppen wollen schnelles Geld machen und eben kein Vertrauen zurückgewinnen.

    Antworten 
  •  Stefen sagte am 29. Oktober 2007:

    Ägerlich, solche Tarife. Wer das iPhone partout als Statussymbol haben will, dem wird das egal sein, aber darüber hinaus wird es nun nicht mehr sonderlich interessant.

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    @Stefan – aus Deiner Sicht. Nicht jeder wird das so sehen und ich finde es ehrlich gesagt auch ziemlich anmaßend, das iPhone und diese Tarife als “Statussymbole” abzustempeln.

    Ich wäre gerne bereit bis zu 100 EUR p.m. für einen vernünftigen Datentarif und eine Telefon-Flatrate zu bezahlen.

    Daher hoffe ich immer noch, dass es solche Optionen geben wird. Aber diese Hoffnung verschwindet immer mehr.

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 29. Oktober 2007:

    *Mecker, mecker, mecker* ;-)

    Antworten 
  •  Goethe sagte am 29. Oktober 2007:

    Sind die bescheuert? Wie kann man sich denn so ins eigene Knie schiessen? Zum ersten Mal hat T-Mobile die Chance sich die jungen Kunden zurückzuholen, die sie in den letzten 10 Jahren durch miserable Tarife und schlechten Kundendienst an o2, Base und sogar zum Teil an Vodafone verloren haben. Ich bin echt von verwundert, wie man sich diese Chance so bewusst verbauen kann. Die Tarife, die eben kurz auf der Seite zu sehen waren sind nicht annähernd Zeitgemäß und auch noch super widersprüchlich. Sie können es einfahc nicht. Ich hoffe sie falen derbe mit dem iphone auf die Schnauze!

    Antworten 
  •  sam sagte am 29. Oktober 2007:

    LOL – nu führt der link
    http://www.t-mobile.de/iphone/TARIFE.jsp
    zurück auf die “index-site”…

    Antworten 
  •  soeke sagte am 29. Oktober 2007:

    also wenn sonst immer über Apple´s “Arroganz” bzw. “Zielstrebigkeit” gemeckert wird, an dieser Stelle wäre ich von Apple enttäuscht, wenn gegen eine so überteuerte Tarifstruktur keine Intervention erfolgt. Schließlich will Apple doch Mengen an Telefonen verkaufen (Stückprämie vom Provider ?), damit viel Gesprächsumsatz generieren ( Beteiligung am Umsatz des Providers ?) Bei diesen Tarifen sehe ich weder Mengen an verkauften iPhones, noch dadurch entstehenden Gesprächsumsatz… Mal als Telefonierer und SMS Schreiber gerechnet: Derzeit bei Simyo durchschnittl. 250 Min Tel. im Monat, ca 100 SMS -> Kosten um die 60 €. NEU L – Tarif 200 Min 150 SMS, zzgl. 50 Min zu je 0,39 € ( rund 20 € ) macht 80 €, ergo XL Tarif für nen 10er mehr ist plötzlich “gar nicht so teuer” wenn man noch die Datenflat einrechnet. We will see!

    Antworten 
  •  karsten sagte am 29. Oktober 2007:

    http://www.apple.com/de/pr/pr-infos2007/oktober/iphone.html

    bin noch ganz hin und her gerissen…

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    @soeke – naja Intervention sieht anders aus als die Pressemitteilung auf der Apple Seite, die sind ganz aus dem Häuschen, allerdings vor Begeisterung.

    Antworten 
  •  lefthand sagte am 29. Oktober 2007:

    Schade ! Das wars. T-Mobile hat es nicht verstanden. Solche Tarife sind nicht vom Erfolg gekrönt. Alle Apple Fans, welche dieses sensationelle Telefon gekauft zu annehmbaren Traifen ( ohne Datendurchsatzbegrenzer, mit mindestens 200 Freiminuten und ohne lächerlichen 25 E Startgebühren) wären die Multiplikatoren gewesen, welches diesen Telefon ihren gesamten Bekanntenkreis vorgeführt hätten und somit begeistert hätten. Wie gesagt, hätten. Ich glaube diese Chance geht in Deutschland Apple verloren.

    Antworten 
  •  tl sagte am 29. Oktober 2007:

    Das der rosa Riese für einen ohnehin schon überteuerten Tarif noch eine Bereitstellungsgebühr verlangt, zeigt das die Telekom eben doch noch eine Behörde ist und fernab von einem innovativen Kommunikationsunternehmen. Schade iPhone, das wars für uns beide…

    Antworten 
  •  soeke sagte am 29. Oktober 2007:

    @ macneo… korrekt (o; hatte die Mitteilung zu dem Zeitpkt. noch nicht gelesen. Ich werd es mir wohl trotzdem leisten *g*

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 29. Oktober 2007:

    @Macneo: 100 Euro im Monat?!? – Das finde ich einfach verrückt. Ich zahle höchstens um die 10 Euro im Monat und kann mir derartige Beträge gar nicht vorstellen. Selbst wenn man internetsüchtig wäre, ginge das mit einem MacBook oder stationärem Mac für einen Bruchteil zu befriedigen. ;-) Oder muss es auch auf dem WC möglich sein, die Bundesliga-Tore zu verfolgen?
    Ich kenne mittlerweile die Funktionen des iPhones und kann mir vorstellen, wie praktisch das sein könnte. Aber bisher bin ich echt ohne solche Spielereien gut zurecht gekommen. – Diese Tarife spiegeln für mich einfach die absolute Abzocke wider, so dass man das iPhone alsbald als teures Statussymbol und Accessoire zum Angeben auf den Straßen sehen wird. Apple war ja noch nie ein Wohlfahrtsverein, aber irgendwie verlieren sie gerade (zusammen mit Herrn Obermann) die Bodenhaftung.

    Antworten 
  •  Murat sagte am 29. Oktober 2007:

    email an

    iphone@mac.com und ipjone@t-mobile.de senden

    und die apple store blockieren , so wei so ist langer warte zeiten bei apple store für s leopard, wieso nciht telefon system bblokieren, also ab morgen 8 uhr ran an die telefon und frust los lassen

    0800-2000136 kostenlos :-)

    Antworten 
  •  Wolfgang sagte am 31. Oktober 2007:

    Hi Murat, ich würde doch eher vorschlagen auf die Homepage von T-Mobile zu gehen und über den Kontakt Link T-Mobile eine höfliche E-Mail zu kommen zu lassen. Es bringt nichts hier destructiv ans Werk zu gehen. Die meisten T-Mobile Mitarbeiter können nichts dafür und ausserdem handelt es sich nach wie vor nur um ein Telefon mit ein bisschen Internet (inkl. Banbreitenbeschränkung)… Grüße

    Antworten 
  •  Micha sagte am 1. November 2007:

    Ich habe meinen Frust mittlerweile auch bei Apple ausgelassen und mich über die Preispoltik des Geschäftspartners T-Mobile beschwert. Ich habe natürlich auch darauf hingewiesen, das so ein tolles Produkt we das iPhone nicht für jedermann ist, aber das Obermann seinen Namen wohl falsch verstanden hat.
    Ich habe mal vermutet, dass von den 2% der Mobilfunkkunden in Deutschland die überhaupt wissen das es ein iPhone geben wird, wahrscheinlich 80% durch die Tarife der T-Mobile vergrault wurden und kein iPhone zu diesen Konditionen kaufen werden.
    Stimmt mir da jemand zu?

    Antworten 
  •  karsten sagte am 1. November 2007:

    auf der Homepage von t-mobile mit den Tarifen wird im Kleingedruckten auf die Konditionen der korrespondierenden relax-Tarife verwiesen. Nun meine Frage: bei den Relax-Tarifen gibt es eine ermäßigte Studentenversion. Ist so was auch beim iPhone zu erwarten? Weiss da jemand was?

    Gruß,
    Karsten

    Antworten 
  •  Micha sagte am 1. November 2007:

    Sehr geehrter Herr N.,

    wir freuen uns über Ihr Interesse am iPhone.

    Für Studenten sind keine Vergünstigungen geplant. SMS Optionen werden zubuchbar sein. Hier halten wir die Relax SMS Pakete für Sie bereit.

    Mit freundlichen Grüßen

    T-Mobile Kundenservice
    Nico B.

    Ein Hinweis: Bitte lassen Sie bei weiteren Fragen zu diesem Thema die bisherige Korrespondenz in der E-Mail stehen – so haben Sie und wir immer alles Wichtige zu unserem Kontakt auf einen Blick.

    T-Mobile Deutschland GmbH
    Aufsichtsrat: Hamid Akhavan (Vorsitzender)
    Geschäftsführung: Philipp Humm (Sprecher), Thomas Berlemann, Stefan Homeister, Holger Kranzusch, Dr. Raphael Kübler, Günther Ottendorfer, Dr. Steffen Roehn
    Eintrag: Amtsgericht Bonn, HRB 59 19
    USt-Id.Nr.: DE 122265872
    WEEE-Reg.-Nr.: DE60800328

    Antworten 
  •  Fabian sagte am 1. November 2007:

    Hi Micha.
    Ich würde dir gerne zustimmen, aber kann ich dich leider nicht verstehen!!! ;-)
    “Ich habe mal vermutet, dass” “2% der Mobilfunkkunden in Deutschland”
    “überhaupt wissen”, dass “es ein iPhone geben wird”.
    Dieser Teil / Diese Teile deiner bzw. die ganze Aussage haben mich etwas irritiert!!!
    Kannst du mir vielleicht erklären, wie du das meinst???
    Bin nicht der Meinung, dass nur “2% der Mobilfunkkunden in Deutschland” “wissen”, dass “es ein iPhone” GIBT. ;-D

    Antworten 
  •  Micha sagte am 1. November 2007:

    ICh versuch es nochmal zu erklären.
    Es gibt in Deutschland XX Mio. privater Mobilfunkkunden. Als Beispiel nehme ich mal 10 Millionen.
    Von diesen 10 Mio. privaten Mobilfunkkunden, wissen allerhöchstens 2%, dass es ein iPhone gibt, was es kann und was es kosten wird.
    2% von 10Mio (in meinem Beispiel) entspricht 200.000.
    Von diesen 200.000 Menschen interessieren sich wiederrum 70% für das iPhone. Die restlichen 30% wissen zwar das es sowas gibt, brauchen es aber nicht.
    70% von 200.000 sind 140.000.
    Wir nehmen an, dass diese 140.000 Menschen sich gerne ein iPhone kaufen würden.
    Also haben sich diese Menschen mit den Tarifen von T-Mobile beschäftigt.
    Und so wie es mir in vielen Foren aufgefallen ist, sind die meisten Leute (schätzungsweise 80%) mit den Tarifen nicht einverstanden und werden sich KEIN iPhone kaufen. (siehe macnotes.de/apfeltalk/macuser usw. usw)
    Es bleiben also 20% von 140.000 übrig die sich ein iPhone kaufen werden. Darin enthalten sind schon die Leute die es eigentlich nicht wollen, aber es trotzdem tun.
    20% von 140.000 sind 28.000.
    Ich runde auf und behaupte somit, dass 30.000 Menschen von 10 Mio. sich ein iPhone kaufen werden.
    Diese Zahlen veranschlage ich auf den Zeitraum von 6 Monaten.

    Antworten 
  •  karsten sagte am 3. November 2007:

    T-Mobile Kundenservice: “SMS Optionen werden zubuchbar sein. Hier halten wir die Relax SMS Pakete für Sie bereit.”

    Weiss jemand, ob noch andere Optionen, die bei Relax buchbar sind, auch beim iPhone und den Complete-Verträgen buchbar sind? Z. B. T-Mobile@home oder XtraNummer Eins?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de