MACNOTES

Veröffentlicht am  29.10.07, 17:52 Uhr von  sm

Weitere Details zu den iPhone-Tarifen

iPhoneWir konnten eben weitere Informationen und Details bezüglich den iPhone-Tarifen von T-Mobile in Erfahrung bringen. Grundsätzlich sei erst einmal gesagt, die Tarife werden wie heute mittag verkündet angeboten und auch die Bandbreitenbegrenzung wird vorhanden sein.
Die Begrenzung bezieht sich natürlich nur auf Verbindungen über das EDGE-Netzwerk von T-Mobile. Über die öffentlichen Hotspots kann mit dem iPhone nach belieben gesurft werden. Zur Nutzung der Hotspots erhält jeder T-Mobile Kunde einen Zugang mit dem er sich über die mehr als 8.000 Hotspots in Deutschland verbinden kann. Dieser Zugang wird jedoch nicht auf das iPhone beschränkt sein, sondern kann auch ohne Probleme mit anderen Geräten genutzt werden. So wird man problemlos mit einem MacBook o.ä. über die Hotspots surfen können.


Die Tarif-Informationen von T-Mobile sind bald wieder verfügbar.

Leider wird es bis zum Verkaufsstart nicht umgesetzt werden können, dass das iPhone automatisch erkannt wird und man die Loginprozedur überspringen kann. Dies soll jedoch – nach Aussage der Pressestelle von T-Mobile – schnellstmöglich realisiert werden.

Ebenfalls bestätigte sich unsere Aussage nun offiziell dass der Vertragsabschluss im T-Punkt vor Ort geschehen muss. Lediglich die Aktivierung wird vom heimischen Mac oder PC durchgeführt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 40 Kommentar(e) bisher

  •  Beppo sagte am 29. Oktober 2007:

    Ich sach ma Totgeburt, ab heute heisst das deutsche iphone daher einfach t-phone.

    Antworten 
  •  JFK sagte am 29. Oktober 2007:

    was ne scheisse (:

    Antworten 
  •  PK sagte am 29. Oktober 2007:

    Mit den relativ hohen Grundgebühren hatte ich mich ja mittlerweile abgefunden. Schließlich sollte es ja eine Datenflat dazu geben. Aber was muss man jetzt hören? Die Daten”flat” ist im M Tarif auf 200MB pro Monat begrenzt! Das ist ja wohl ein schlechter Scherz! Die Internetapplikationen sind schließlich das große plus des iphones. Und da sind 200MB echt lächerlich. T-mobile reduziert das iphone damit in Deutschland auf ein teures Telefon. So war das von Apple nicht gedacht und so läuft es auch in anderen Ländern nicht.

    Ich bin überzeugter Apple-Fan und hatte schon Urlaub genommen, um mir direkt am 9.11. ein iphone zu besorgen. Aber wenn die Telekom ihre Daten”flat” nicht doch noch überdenkt, kann ich mir den Urlaubstag nun getrost sparen. Schade. Denn ich hätte wahnsinnig gerne eines gehabt. Aber abzocken lass ich mich von der Telekom auch nicht!

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    @PK, die Begrenzung gilt nur im EDGE-Netz. Der DAtenverkehr in den HotSpots wird nicht dazu gezählt.

    Da das iPhone nichts als Modem verwendet werden kann und EDGE ja kein DSL ist denke ich, dass es nicht ganz so einfach sein wird, diese Grenze zu überschreiten. Naja, die Praxis wirds zeigen.

    Antworten 
  •  macneo sagte am 29. Oktober 2007:

    Eben war die Tarifseite wieder kurz online, hab mal schnell ein Web-Archiv erstellt, mittlerweile ist sie schon wieder offline, das ist ja echt gaga.

    Hier das Kleingedruckte:

    1) Gilt nur für die Nutzung mit dem iPhone im nationalen T-Mobile Netz und an deutschen HotSpots der Telekom oder von T-Mobile (WLAN). Ab einem Datenvolumen von 200 MB
    (Complete M), 1 GB (Complete L) oder 5 GB (Complete XL) pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt.

    2) Die Abfrage der Visual Voicemail ist im deutschen T-Mobile Netz inklusive.

    3) Gelten für Inlandsgespräche in alle dt. Netze (ausgenommen Sonder- und Servicerufnummern, 60/1-Sek.-Takt). Nicht verbrauchte Inklusivminuten verfallen am Monatsende.
    Die Complete-Tarife sind nicht mit den T-Mobile Produkten MultiNumbering, TwinCard, TwinBill und IP-VPN kombinierbar.

    4) Gilt für Inlands-SMS in alle dt. Netze. Ausgenommen Sonder- und Servicerufnummern. Nicht verbrauchte SMS verfallen am Monatsende.

    5) Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss eines T-Mobile Vertrags in den Tarifen Complete M, L oder XL mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und den in der
    Tabelle genannten Konditionen.

    Antworten 
  •  lefthand sagte am 29. Oktober 2007:

    @PK: Bin genau Deiner Meinung. Hier geht es nicht um die höheren Gebühren. Das war mir immer bewußt. Viel Schlimmer ist das Gefühl, das die Telekom uns da abzocken will. Und das geht gar nicht. So eine kastrierte Datenflatrate mit eingebauter Bremse ist absolut nicht zeitgemäß. So wie die Telekomiker !!

    Antworten 
  •  sm sagte am 29. Oktober 2007:

    Es ist schon komisch was T-Mobile da mit den Tarif-Details anstellt :)

    Antworten 
  •  Mathias sagte am 29. Oktober 2007:

    Meiner Meinung nach einfach nur gestörte Tarife. 50€ für 100 Freiminuten/40 Frei-SMS? Da pfeif ich doch aufs iPhone, diese Preise rechtfertigt kein Gerät (für das man dann noch extra 400€ zahlen muss).

    Antworten 
  •  Joerg sagte am 29. Oktober 2007:

    Ne, Mr. Jobs und Herr Obermann – das war es für mich mit dem iPhone erstmal. In drei Monaten bekommen wir es eh wegen Unverkäuflichkeit nachgeschmissen.
    Denn so wie ich werden jetzt viele reagieren ….

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 29. Oktober 2007:

    Dann lieber bei Base…

    Antworten 
  •  Chriss sagte am 29. Oktober 2007:

    Tja da kann aber niemand mehr was im iTunes Store Kaufen.

    Antworten 
  •  steve sagte am 29. Oktober 2007:

    Jeder, ob wenig Geld “Schüler/Student”, oder viel Geld “Top-Manager ” sollte sich nicht von den “telekom-psychos ” abzocken lassen und am 9.Nov zum tpunkt rennen. Apple hin oder her aber irgendwo ist schluss und das ist reine abzocke!! Ich habe soeben mein iphone in usa gecheckt.
    so das wars tschüss telekom
    gruß an alle

    Antworten 
  •  Birne sagte am 29. Oktober 2007:

    Die Hotspots lassen sich AUSSCHLIESSLICH mit dem iPhone benutzen. Steht doch extra da. Wer hat denn diesen Artikel verfasst und in welchem geistigen Zustand? Des Weiteren klingt die Formulierung von T-Mobile danach, dass die Volumeneinschränkung sowohl für EDGE als auch WLAN gilt.
    Leute, lasst euch nicht verarschen, boykottiert diesen Mist!
    UNLOCK YOUR IPHONE!

    Antworten 
  •  Xaver sagte am 29. Oktober 2007:

    eig. ist ja die die flat gar nicht so schlimm ich bin schüler und kriege von meinen eltern warscheinlich das iPhone mit der 70er grundgebühr. 150 sms sollten eigentlich reichen und wenn nicht mein gott zahl ich halt noch mal 19 cent pro sms extra ist ja nicht sooo schlimm… die 200 minuten sind zwar nicht so viel aber viel mehr würde man mit anderen flatrates auch nicht kriegen. merke die flatrates z.b. bei base gelten nur für anrufe zu base oder e-plus wenn man andere anrufen möchte kostet es wieder extra. und 40 cent pro minute extra sind zwar nicht wenig aber auch nicht überteuert. Und 1gb mit edge reicht wohl auf jeden fall weil ich mit dem iPhone ja wohl keine Filme runterladen werde und musik eigentlich auch nur mit WIFI in der schule oder zuhause…

    Antworten 
  •  tooni sagte am 29. Oktober 2007:

    70€ pro monat und noch schüler ,omg was haz du für eltern :>

    Antworten 
  •  Wolfi sagte am 29. Oktober 2007:

    Da gibt es nur eins: Homepage von T-Mobile aufrufen …Kontakt… E-Mail schreiben und höflich und eindeutig mitteilen, dass die Tarife EBEN NICHT den Bedürfnissen der Kunden entsprechen. Wenn das alle hier machen ist die “negativ Presse” bald so groß, dass T-Mobile (wie Apple beim Preisnachlass selbst…) nachgeben muss. Der Kunde ist und bleibt König…

    Antworten 
  •  nf sagte am 29. Oktober 2007:

    vielleicht bekommt er nichts zu essen, nur sms…

    Antworten 
  •  Tice sagte am 29. Oktober 2007:

    Hehe: “Vertragsabschluss im T-Punkt”!!! Das wird ja ein Chaos geben. Die Wartezeiten in den T-Punkten sind ja jetzt schon unerträglich.. Tja, tschüß iPhone sag ich dann mal.

    Antworten 
  •  Mathias sagte am 29. Oktober 2007:

    @Xaver: Egal ob die Freiminuten/-SMS _reichen_ – das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt trotzdem so gar nicht. Du musst bedenken, dass du die 70€ 24 Monate lang zahlen musst, eventuell plus zusätzliche Tarifgebühren, denn 200 Minuten sind schnell wegtelefoniert. Und was bekommst du dafür? Ein Handy um 400€ und 1 GB Datenvolumen übers lahme EDGE-Netz.

    Ich weiß ja nicht, wie die Tarife bei euch in Deutschland sind. Vielleicht ist so etwas ja normal (den Kommentaren zufolge aber eher weniger), aber hier bekommt man für 25€ unendlich Freiminuten in alle Netze, dazu 25 Cent für SMS. Klar, es gibt kein iPhone dazu, aber dafür zahlt man auch keine 400€ fürs Handy, sondern 0.

    Antworten 
  •  Chris sagte am 30. Oktober 2007:

    Tja, das war’s mit mir und dem iPhone. Ich hatte mich schon dazu durchgerungen, als längjähriger Vodafone-Kunde zu T-Mobile zu wechseln, ja, auch eine hohe Grundgebühr hätte ich in Kauf genommen. Voraussetzung wäre allerdings eine F L A T R A T E gewesen und zwar eine, die auch wirklich das ist was sie zu sein verspricht. Und nicht so ein Pseudo-Ding wie das. 150 SMS und 200 Freiminuten wären das Mindeste gewesen. 40 SMS und 100 Freiminuten…? Lächerlich! Und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, verlangen unsere Freunde vom großen “T” auch noch 25,00 € “Bereitstellungsgebühr” (Hallo…? Ich bezahle 400,00 Tacken für das Telefon?!!?) Preise für Folgeminuten die einfach völlig inakzeptabel sind! Tja, und so macht man in Deutschland ein eingentlich auf Erfolg programmiertes Gerät wohl zu einem riesen Flop. Respekt! Wenigstens etwas was ihr AT&T und O2 voraus habt…

    Antworten 
  •  Never sagte am 30. Oktober 2007:

    early adopter preise! meiner meinung nach trotzdem ne völlige fehlkalkulation…egal :-)

    Antworten 
  •  Micha sagte am 30. Oktober 2007:

    Aufruf!
    Ich muss zugeben, dass ich es selbst nicht so erwartet habe, aber ich muss wirklich sagen, dass es ehrlich gesagt keinen dümmeren Provider gibt als T-Mobile!!!
    Bei allem meckern und weinen sollte man sich doch wirklich überlegen was man gegen eine solche Abzocke tun kann. Allein mit der Tatsache, dass sich mit der offiziellen Tarifveröffentlichung etliche Leute vom iPhone verabschiedet haben, ist es ja nicht getan. Ich schätze mal, dass die Dunkelziffer derer die auf die Masche der Telekom reinfallen erschreckend hoch sein wird!
    Nichts desto trotz, muss man sich doch fragen, ob man mit einer Art Petition nicht etwas dagegen tun könnte.
    Ein sehr einfaches Beispiel: Man baut eine Website in der sich alle Leute die ein iPhone kaufen würden, allerdings nicht mit diesen Tarifen, eintragen und registrieren. Mit Name und gültiger e-Mail Adresse und sammelt soviele Einträge wie möglich. Und damit wandert man dann zur Telekom. Das Beispiel ist vielleicht sehr simpel, aber wenn man in Betracht zieht, das in einer so großen Community wie der von Apple-Fans eine solche Aktion verdammt schnell rumspricht und wahrscheinlich auch genügend Befürworter finden wird, könnte man vielleicht mit 10.000 bis 20.000 Eintragungen rechnen. Vielleicht könnte dies das richtige Druckmittel sein um die Telekom dazu zu bewegen die Tarife anzupassen oder die Kosten zu senken.
    ICh weiß das mich jetzt einige für ziemlich bescheuert halten werden, aber was soll man denn sonst gegen die Unverschämtheit der TElekom tun?
    Ob die sich mehrere tausend Verträge entgehen lassen möchten???
    Schreibt mal Eure Meinungen zu einer solchen oder ähnlichen Aktion!
    Vielleicht lässt sich ja noch ein Sponsor finden der das ganze unter seinem Namen antreibt!

    Gruß
    Micha

    Antworten 
  •  Micha sagte am 30. Oktober 2007:

    Habe mir gerade mal einen kleinen Spaß erlaubt und eine Mail an T-Mobile geschrieben.
    Sie wird wahrscheinlich keinerlei Wirkung erzielen, nichts desto trotz, bin ich auf die Reaktion gespannt. Sobald ich eine Antwort bekomme habe, werde ich die hier posten. Für diejenigen die es vielleicht interessiert. Alle anderen müssen weiter runter scrollen. Sorry!

    Sehr geehrte(r) Service Mitarbeiter(in). Ich bitte Sie darum, diese e-Mail an die Verantwortlichen des iPhone-Vertriebs weiterzuleiten.
    Diese e-Mail betrifft Sie persönlich in keinster Weise, sondern richtet sich ausschließlich an die Entscheidungsträger der “iPhone-Abteilung”.

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Gestern haben die verantwortlichen Personen der T-Mobile AG, die Tarife “Complete” für das Apple iPhone vorgestellt.
    Mit lautem Lachen, habe ich die Tarife gelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Projektleiter und auch wohl die Geschäftsführung an Realitätsverlust leiden!

    Rückblick: Als die Firma Apple mit der Suche nach einem geeigneten Partner für den Vertrieb des iPhones in Deutschland begann, war mir klar, dass T-Mobile der exklusive Vertragspartner wird. Eine solche Chance kann sich ein Unternehmen dieser Größe nicht entgehen lassen.
    In Pressemitteilungen kam zur Aussprache, dass T-Mobile den Vertrieb des iPhones dazu nutzen will, verloren gegangene Kunden zurück zu gewinnen, einen Imagewandel zu vollziehen und junge Kunden ansprechen möchte. Die Schicht der potentiellen iPhone Käufer ist nicht sehr groß. Vor allem aber, ist sie nicht reich!
    Wie in unzähligen Internetforen diskutiert und berichtet wird, haben sich seit der Veröffentlichung der iPhone-Tarife unzählige dieser potentiellen Kunden bereits damit abgefunden das iPhone NICHT zu kaufen. Mit aller Wahrscheinlichkeit sind es sogar mehr als 70% die mit dem iPhone abgeschlossen haben.
    Denn die angebotenen Tarife sind wirklich der letzte Hohn und entsprechen in keiner Weise einer Zeit und Marktgerechten Staffelung!
    Der hohe Preis des iPhones von 399€ ist dabei nicht der ausschlaggebende Faktor. Es sind die monatlich Anfallenden Kosten von min. 49€ für die man ehrlich gesagt einen echten Scheiß bekommt!
    Andere Mobilfunkprovider bieten die selben Leistungen zu einem deutlich günstigeren Preis an.
    Vielleicht sollten Sie Ihre Tarifpolitik nochmal überdenken, damit sie sich am Ende nicht wundern, warum mit dem Vertrieb des iPhones in Deutschland kein Erfolg erzielt wurde!
    Letztenendes sollten Sie über folgendes nachdenken:
    Der potentielle iPhone Käufer ist in aller Regel nicht dumm. Die minimal anfallenden Kosten für ein iPhone mit 24-Monatsvertrag betragen bei Ihnen rund 1500€. Jeder halbwegs vernünftige Mensch wird sein iPhone ohne Vertrag ab dem 29. November in Frankreich kaufen, da dort per Gesetz der so genannten SIM-Lock verboten ist. Und bitte denken Sie gar nicht erst an die Hürde der Sprache im Menü des iPhones. Dieses lächerliche Problem ist innerhalb von wenigen Sekunden behoben.
    Zum guten Schluss möchte ich Ihnen noch meine Prognose mitteilen: Der Start des iPhones in Deutschland wird sicherlich eine Menge Kunden anziehen, die dumm genug sind um auf Ihre Abzocke hereinzufallen. Nach dem Weihnachtsgeschäft, wird es eine so große Flaute beim iPhone verkauf geben, dass sie sehr wahrscheinlich Ihre Tarife noch einmal überdenken müssen.
    Darum rate ich Ihnen es lieber direkt zu tun. Damit ersparen Sie sich eine Menge Arbeit und Ärger mit Apple, denen sicherlich ein Mindestabsatz innerhalb des ersten halben Jahres zugesichert wurde.
    Apple wird böse sein. Und wir wollen ja nicht das Sie am Ende noch draufzahlen müssen.

    Antworten 
  •  dimi sagte am 30. Oktober 2007:

    Leute ich muss mal fragen: in welchem land lebt ihr? Ich habe mir gestern die mühe gemacht und alle 5 deutschen provider verglichen, also verglichen was es kosten würde das iphone aus usa zu unlocken und mit jedem anderen beliebigen provider zu verwenden:
    Ich habe den XL Tarif genommen und verglichen was vergleichbare dienste bei vodafone, base und co kosten würden:
    Und das (auch für mich) erschreckende ergebnis: Der T-Mobile Tarif ist absolut ok! Bei Vodafone kostet Internet Flat 480 Min 150 SMS 80€ und da ist nix mit hotspots, bei O2 kostet es 81 euro, bei 500 min und 250 sms, bei eplus 83 euro bei 1000 min und 150 sms, bei base, und jetzt kommt der hammer: 100 euro für Datenflat, und Telefonflat in alle netze (weil die normale base flat ist in meinen augen ein witz, ich will jeden anrufen können nicht nur die studenten unter meinen freunden) und nur 150 sms.
    Fazit: Für leute die viel telefonieren (und dazu zähle ich) UND eine Datenflat für unterwegs haben wollen ist der T-Mobile Tarif tatsächlich ok, klar sind 90 euro viel geld, aber wer das alles haben will muss halt auch zahlen, wenn ich kommentare lese wie “ja bald kommt ja bestimmt eine prepaid version” muss ich lachen, träumt weiter, das ist ein premium produkt und das kostet auch dementsprechend, ein porsche kostet auch mehr als ein Golf, und das obwohl der Golf mehr komfort und mehr ausstattung bietet. Wer erwartet hat ein iphone für 20 euro zu kriegen hat echt zu viel geträumt. Ihr vergesst leider schnell dass eure base o2 und was was ich was tarife alle keine daten beinhalten……selbst wenn ma ndie daten flat dazubucht, surfen kann man eh mit keinem handy gescheit.
    meine meinung,
    also ich werds mir holen, im XL Tarif, die anderen tarife sind echt abzocke pur, aber der XL ist ok für das was er bietet, wobei ich verstehen kann wenn leute die kaum telefonieren nicht bereit sind so viel geld auszugeben.

    Antworten 
  •  Micha sagte am 30. Oktober 2007:

    @dimi: Ein sehr merkwürdiger Kommentar. Wie bereits festgestellt wurde ist der XL Tarif ok. UNd wie Du selber sagst, sind die beiden anderen Tarife abzocke. Aber was glaubst Du denn weshalb hier gemeckert wird. Zahlen muss man für das iphone. Ist schon klar. Aber man muss doch nicht direkt sein Telefonieverhalten den Tarifen anpassen!
    Hier wird gemeckert weil die Tarife für die Normaltelefonierer zu teuer sind. Für die Vieltelefonierer ist das ein faires Angebot.

    Antworten 
  •  kalle sagte am 30. Oktober 2007:

    Habe gerade mit einer Dame von T-Mobile Telefoniert die hat gesagt : “DIe Datendrossel bezieht sich auch auf die W-LAN Nutzung” !!!!

    Antworten 
  •  dimi sagte am 30. Oktober 2007:

    @ Micha: dann habe ich beim überfliegen der kommentare die paar übersehen die das erwähnt haben, sorry ;)
    @ Kalle: das wäre wirklich ne frechheit aber dann log ich mich halt mit meinen t-online daten ein, da hab ich eh die hotspots schon inkl., kann ich mir aber auch nicht vorstellen, wie wollen die denn die bandbreite eines wlan hotspots drosseln?

    Antworten 
  •  sm sagte am 30. Oktober 2007:

    Ich glaube da lieber man dem Pressesprecher, dass WLAN nicht mitberechnet wird ;)

    Antworten 
  •  langm sagte am 30. Oktober 2007:

    Nachdem ich nun alle Kommentare gelesen habe, muss ich auch mal meinen Senf dazu geben ;)

    Ich muss sagen, im ersten Moment war ich auch erschrocken, weil ich mit anderen Tarifen gerechnet hatte. Ich hatte zumindest eine T-Mobile zu T-Mobile Flat erwartet.

    Aber gut, wenn ich von meinem Momentanen Tarif ausgehe, so bezahle ich für 100 SMS und 50 Freiminuten auch bereits fast 30 Euro. Dieser Tarif beinhaltet allerdings nur die besagten Freiminuten und SMS. Daher finde ich die Telekom-Tarife auch noch einigermaßen angemessen.

    Dass das iPhone nicht gerade billig wird, war auch jedem klar.

    Wie bereits geschrieben wurde, ist das iPhone nunmal ein exklusiv Produkt, für das man etwas mehr Geld hinlegen muss. Eigentlich sollte dies sowieso schon bekannt sein. Die Produkte von Apple waren im Vergleich zu Konkurrenzprodukten noch nie die günstigsten. Man musste schon immer mehr Geld hinlegen.

    Ich für meinen Teil habe mir das iPhone auf jeden Fall schon reservieren lassen, und werde mir dies am 09.11. zulegen.

    Antworten 
  •  Florian sagte am 30. Oktober 2007:

    Was die Informationen von der T-Mobile-Hotline angeht…da würd ich mal nicht zu viel drauf geben. Ich hab dort heute 3 mal angerufen…mit dem Ergebnis, dass man mir 2 mal sagte aus einem laufenden Vertrag vor Verlängerungsfrist kann man nicht in den Iphone-Tarif wechseln. Beim 3. Mal sagte man mir, dass von den Restmonaten 4 Monate abgezogen werden. Für die restlichen Monate müsste ich jeweils 10 € zahlen, dann würde man mich wechseln lassen.

    Alles in allem ein verdammt (zu) teures Spielzeug!

    Das Iphone hätte eine neue Generation der Mobilkommunikation werden können (ist es vielleicht auch, aber wird wohl eher nicht so verbreitet in Deutschland). Auch hätte T-Mobile gutes Geld mit vernünftigen Tarifen verdienen können. Sowas ist Abzocke, und hoffentlich wird das ne Bauchlandung…

    Antworten 
  •  kakalaka sagte am 30. Oktober 2007:

    dimi ,bei den anderen kriegt man meistens noch ein subventioniertes handy

    Antworten 
  •  tl sagte am 30. Oktober 2007:

    @dimi: Verstehe deine Rechnung nicht.

    Nehmen wir mal den billigen Complete M: Alternative O2. Das Inklusiv-Paket 100 kostet 10 Euro und beinhalter 100 min. Telefonie und 100 SMS. Dazu buche ich das Internet-Pack-M für weitere 10 Euro. Dies beinhaltet 200 MB inkl. / Monat. Dann kostet der T-Mobile-Tarife Complete M bei O2 gerade mal 20 Euro.

    Vergleichbar mit Complete L wäre dann vielleicht Inklusive Paket 250 (hat noch 50 min. mehr als T-Mobile und kostet 25 Euro) und Internet-Pack-L (hat 5.000 MB inkl./Monat und kostet nochmal 25 Euro). Das kostet dann bei O2 genau 19 Euro weniger als beim rosa Riesen, nämlich 50 Euro.

    Das iPhone ist nicht subventioniert, daher gelten die “Ohne-Handy-Tarife” und sind tatsächlich bedeutend günstiger als die iPhone-Tarife der Telekom.

    Antworten 
  •  Mac-User sagte am 31. Oktober 2007:

    Eben!
    Dass die meisten – wie auch der grandios schlechte Spiegel-Online-Artikel zu dem Thema- vergessen, dass das IPhone nicht von T-Mobile Subventioniert wird, ist schlichtweg nicht auszuhalten.
    Wer auch nur ein bisschen Ahnung von den Preisstrukturen in USA und UK hat, der weiß sofort, dass die T-com hier abzockt.

    Denn dort sind die Pakete sehr viel besser, weil sie Optionen enthalten, die hier in D noch nicht einmal bekannt sind. Zudem keine 24 Monate für die Vertragsdauer gelten und das Iphone auch noch aufgrund des Wechselkurses billiger ist.
    In keinem der genannten Punkte hat die T-Com einen Vorteil. Und Edge ist langsam. 20 Sekunden für den Aufbau der Spiegel-Online Seite. Sagt der Vogel dort doch selbst.
    Wer will sich das denn antun? für 50 Tacken? Und dann nur 200mb? Das sind 10 kleine Youtube Vids und schon ist das halbe Limit ausgeschöpft.
    Verdammt, wer darauf reinfällt ist echt ein Opfer. Egal ob mit Geld oder ohne.
    Die, die immer mit dem Argument Neid kommen, wollen sich doch nur ihre technische und wirtschaftliche Ahnungslosgkeit schönreden.

    Wer es unbedingt will, soll es sich aus USA holen, unlocken und mit dem Tarif seiner Wahl betreiben. Keine Nachteil gegenüber der T-Com.
    Oh mein Gott, ich habe die Visual Voicemail vergessen…

    muahhhhhahahhahah

    Antworten 
  •  Micha sagte am 31. Oktober 2007:

    Neue Info für die die es vielleicht noch nicht wissen:
    Laut einer Mail vom Kundencenter der T-Mobile wird es möglich sein SMS Pakete dazu zu buchen. Studentenvergünstigungen wird es erstmal nicht geben.

    Antworten 
  •  Janosius sagte am 1. November 2007:

    Liebe Leute! Lass’ noch mal gesagt sein, daß zwar die fehlende Telephonie-Flatrate eine Torheit seitens T-Mobile ist, jedoch im Zusammenhang mit den Online-Diensten ein ganz gutes Preis-/Leistungsverhältnis besteht. Die Bandbreitenreduzierung wir vorerst NICHT aktiviert, eine Änderung dieser Option behält die Telekom sich nach eigenen Angaben allerdings vor. Vergleicht doch bitte mal die Tarife anderer Anbieter für Online-Dienste, da wird der T-Mobile Tarif fürs iPhone schnell attraktiv. Dazu natürlich die VoiceMail-Funktion, die das lästige abhören von Optionsansagen usw. vermeidet. Die Zeit ist ja schliesslich für viele auch Geld.

    Antworten 
  •  Chris sagte am 1. November 2007:

    Habe heute folgende Mail von T-Mobile bekommen:

    “Für die Datennutzung über EDGE ist eine
    Bandbreitenbegrenzung ab einem Datenvolumen von 200MB (Complete M),
    1GB (Complete L), oder 5GB (Complete XL) geplant aber zum
    Vermarktungsstart ab 9.11.2007 nicht eingeschaltet.

    T-Mobile behält sich vor, diese zu einem späteren Zeitpunkt
    einzuschalten.”

    Scheint so als seien sie hier aufgrund dem “Druck der Öffentlichkeit” etwas zurückgerudert.
    Zu diesen Bedingungen werde ich mir denke ich nächste Woche dann doch das iPhone holen.

    Antworten 
  •  Dr. Kenner sagte am 1. November 2007:

    @Chris
    wie schon vermutet….
    Ich habe diese Mail auch bekommen, also eine Standartmail.
    Allerdings wurde mir auch auf nochmalige Nachfrage Bestätigt, dass
    die Bandbreitenbegrenzung vorerst nicht eingeführt wird.
    Ich harre der Dinge die da kommen…

    Ich finde die Tarife zu teuer für das was diese Bieten, aber habe auch nichts anderes Erwartet!

    Antworten 
  •  kakalaka sagte am 2. November 2007:

    falls ich ein iphone hole mit dem vertrag und es steht nix von banbbreitenbegrenzung drin, und es wird später zbsp in 3monaten dann eingeführt,dann kann ich doch den vertrag kündigen oder? :>

    Antworten 
  •  ha sagte am 2. November 2007:

    @Chris und Dr. Kenner: Richtig, hatten wir aber schon gestern gemeldet ;-)

    @kakalaka: Genau deshalb steht es ja im Kleingedruckten – damit T-Mobile es jederzeit problemlos einführen kann.

    Antworten 
  •  kakalaka sagte am 2. November 2007:

    hmmmm
    wie siehts aus wenn ich ständig sauge,jeden monat zbsp 20gb werde ich dann gekündigT?
    :>

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de