News & Rumors: 26. November 2007,

Notizen: Sicherheitslücke in QuickTime 7.3 und mehr

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 26. November 2007: Sicherheitslücke in QuickTime 7.3, Debitel arbeitet an iPhone-Tarif und Hinweise auf Software-Updates.

Sicherheitslücke in QuickTime 7.3

Wie heise online heute berichtet, beinhaltet die aktuelle Quicktime Version 7.3 eine kritische Sicherheitslücke. Dadurch soll es potentiellen Angreifern möglich sein, einen Pufferüberlauf durch die Manipulation eines RTSP-Datenstroms zu erzwingen und somit das System des Anwenders angreifbar zu machen. Auch die Verwendung von iTunes 7.5 zum Abspielen von Internet-Streams sei riskant, da das Programm auf der aktuellen Quicktime Version 7.3 aufbaut. Seitens Apple gibt es bisher noch keine Reaktion zu diesem Problem.

Debitel arbeitet an iPhone-Tarif

Während T-Mobile seit letzter Woche das iPhone derzeit auch ohne Vertrag verkaufen muss, arbeitet der Mobilfunkanbieter Debitel laut Financial Times Deutschland intern schon an einem eigenen Tarif für das Mobiltelefon aus Cupertino: Ein entsprechendes Preismodell solle kurzfristig bekannt gegeben werden. Neben Vodafone hatte auch Debitel in der vergangenen Woche Beschwerde gegen das Koppelgeschäft von Apple und der Telekom bei der Bundesnetzagentur eingereicht.

Updates

Der BitTorrent Client Transmission steht in Version 0.94 zum Download bereit. Der neue Build 5570 der Virtualisierungssoftware Parallels soll vor allem die Kompatibilität zu OS X 10.5 verbessern. Die Beta steht bisher allerdings nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>