MACNOTES

Veröffentlicht am  1.12.07, 13:16 Uhr von  

Test: Logitech Pure-Fi Anywhere

Logitech schickt mit Pure-Fi Anywhere ein mobiles Lautsprecher-System in schwarz oder weiß ins Rennen. Neben dem obligatorischen Netzanschluss bietet das Gerät – um der Bezeichnung Anywhere gerecht zu werden – einen integrierten Akku, welcher eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden haben soll. Das Gerät verfügt über einen Dock-Anschluss und auch einen Ein- und Ausgang für einen gewöhnlichen Klinkenstecker.

Das Pure-Fi Anywhere funktioniert mit allen iPod-Generationen vom iPod nano bis hin zum iPod touch (zum Testbericht) und dem iPhone (zum Testbericht). Zusätzlich zum Gerät gibt es noch eine Fernbedienung mit der sich das Gerät und auch der iPod steuern lässt.


Lieferumfang
Das Logitech Pure-Fi Anywhere kommt mit einem Dock-Einsatz für die verschiedenen iPod-Modelle daher. Die Einsätze entsprechen denen des Universal-Docks von Apple und sind ebenfalls mit diesen kompatibel. Sollte es daher mal vorkommen, dass kein passender Einsatz für das Pure-Fi griffbereit ist, kann immer auf die des Universal-Dock zurückgegriffen werden. Natürlich befindet sich im Lieferumfang auch das entsprechende Netzteil, welches sowohl einen Aufsatz für deutsche Steckdosen als auch amerikanische besitzt. Das Netzteil ist dem Design der Apple-Netzteile nachempfunden und bietet eine einfache Möglichkeit zum Wechsel des Stecksatzes.

Neben diesem zwingenden Zubehör kommt Logitech der Bezeichnung Anywhere nach und legt dem Lautsprechersystem noch eine Schützhülle bei. Diese Schutz- und Transporthülle bietet optimalen Stauplatz für das Lautsprechersystem, das Netzteil und die Fernbedienung. So kann das Pure-Fi Anywhere sicher und geschützt transportiert werden.

Verarbeitung
Die Verarbeitung des Pure-Fi Anywhere macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, doch wenn man genauer hinsieht, fallen einem die unsauberen Bohrungen der Lautsprechereinsätze auf. Diese wirken, als hätte man sich einen Bohraufsatz aus dem Baumarkt besorgt und selber die Löcher in eine Plexiglas-Platte gesägt.

Dies fällt bei der schwarzen Variante deutlich mehr auf als bei dem weißen Modell von Logitech. Abgesehen von diesem auffälligen Schönheitsfehler kann das Gerät aber dennoch überzeugen. Es macht einen recht robusten Eindruck und ist neben der Bezeichnung Anywhere auch von der Verarbeitung für den mobilen Einsatz geeignet.

Mehr als nur ein iPod-Lautsprecher?
Dank des Klinkeneingangs auf der Rückseite kann man das Pure-Fi Anywhere auch problemlos als Lautsprecher für ein MacBook oder sonstige Audioquellen nutzen. Jedoch ist es sehr nervig, dass sich das Gerät nach kurzer Zeit selbst ausschaltet, wenn kein iPod auf dem Dock-Anschluss steckt. Anscheinend realisiert das Gerät die Audioquelle über den Klinkenanschluss nicht und denkt, es würde keine Wiedergabe stattfinden und schaltet sich umweltbewusst automatisch ab. Wenn man dies nicht weiß, wundert man sich wieso das Pure-Fi plötzlich die Wiedergabe stoppt und sich ausschaltet. Eigentlich ist dies sehr nervig, aber da es sich ja um ein Lautsprechersystem für den iPod handelt, kann man da mal ein Auge zudrücken. Dies sollte aber unbedingt behoben werden oder der Klinkeneingang sollte verschwinden.

Soundqualität
Die Empfindung der Tonqualität ist natürlich sehr subjektiv. Ich war aber sehr zufrieden und auch recht überrascht, welche Qualität dieses kleine Gerät erbringt. Es gibt keinerlei Mängel zu beanstanden und auch die verschiedensten Musikrichtungen wurden überzeugend wiedergegeben.

Akkubetrieb
Leider lässt das aktuelle Wetter es nicht zu, dass man den Akkubetrieb z.B. bei einer Grillparty oder ähnlichen Veranstaltung auf die Probe stellt. Doch die angegebenen 10 Stunden Akkulaufzeit ließen sich auch in unserem Test erzielen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Lautsprechersystem im Sommer ein idealer Begleiter für den Campingausflug, das Grillfest oder den Strandbesuch ist.


iPod touch, Pure-Fi FB, iPod Nano 1. Gen, Apple Remote, Feuerzeug

Fernbedienung
Mit der beigelegten Fernbedienung lässt sich sowohl das Pure-Fi als auch der iPod steuern. So kann man mit der Fernbedienung simpel durch die Titellisten navigieren und Wiedergabe steuern. Jedoch trat ein kleines Problem mit der Fernbedienung und dem iPod touch während unseres Tests auf: Die vertikale Navigation durch die Liste geschieht immer in Zweierschritten. So war z.B. ein einfaches “ein Lied nach unten” oder ein “drei Lieder nach unten” nicht möglich.
So musste man den entsprechenden Knopf für eine Zeit gedrückt halten und hoffen, dass man nun eine ungerade Anzahl an Liedern hinter sich gelassen hat und kann dann wieder die nötigen Schritte zurückgehen. Etwas mühselig aber verkraftbar, für mich als Dauer-Shuffler zumindest. Ebenfalls ist es nicht möglich die “Sie hören” – Anzeige im iPod touch auszuwählen, da diese – anders als bei den anderen iPod-Modellen – kein normaler Menüpunkt ist. Es wäre also wünschenswert, wenn für den iPod touch und das iPhone noch etwas am Handling der Fernbedienung gefeilt wird.

Ebenfalls ist aufgefallen, dass das Pure-Fi stellenweise auf die Signale einer TV-Fernbedienung reagiert. Also nicht wundern, wenn das Gerät scheinbar durch Geisteshand anspringt. Dies ist aber eher unterhaltsam als nervig :)

Fazit
Lautsprecher-Systeme für den iPod sind nie wirklich billig und wenn es dazu noch eine Fernbedienung und einen 10h Akku gibt, dann ist ein Preis von 149€ nicht wirklich teuer. Jedoch sollte man bei diesem Preis ein Mindestmaß an Qualität erwarten können, was unser Testmodell vom Pure-Fi Anywhere leider nicht erreichte. Wie schon im Punkt Lieferumfang beschrieben und bebildert, sind die Aussparungen für die Lautsprecher eher schlecht als recht gebohrt. Abgesehen von diesem Schönheitsfehler bei der Verarbeitung und dem sporadischen Ausschalten des Geräts, kann es aber auf ganzer Linie überzeugen. Jedoch reicht dies dennoch nicht für mehr als 3,5 Punkte.

Nachtrag: Auch im Testbericht auf iFUN.de war “[d]er vorhandene Line-In Anschluss [...] nicht zu gebrauchen“. Bei diesem Problem handle es sich jedoch um keinen Serien-Defekt. Einzig das Testgerät wäre davon betroffen, so der Artikel auf iFun.de.

3,5/5Testurteil: 3,5/5 Macs
Bezeichnung:Pure-Fi Anywhere
Hersteller: Logitech
Preis: 149,99 Euro

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  ml sagte am 1. Dezember 2007:

    Die Geisteraktivierung/ -deaktivierung scheint ein beliebtes Feature von Logitech iPod-Stationen zu sein. Ich habe eine mm50 genau aus diesem Grund jetzt reklamiert. Wenn das Ding nämlich mitten in der Nacht anspringt, dann sind am nächsten Tag der Akku UND der iPod leergesaugt.

    Antworten 
  •  schlauebohne sagte am 8. Januar 2008:

    Ich habe mit meinem mm50 keinerlei Probleme!

    Antworten 
  •  Chris sagte am 8. September 2008:

    Hallo,

    ich habe vor kurzem den Ipod 80GB bekommen, und ich bin auch soweit zufrieden damit.
    Ich habe mir zu dem Ipod noch extra das Logitech ‘Pure-Fi Anywhere’ Lautsprechersystem gekauft.

    Nun ist aber heute folgender “Fehler” aufgetreten:
    Ich hatte den Ipod an eben besagtem Lautsprechersystem angeschlossen gehabt, nach einiger Zeit Hören mittels Fernbedinung (die im Lieferumfang bei dem Lautsprechersystem dabei war) deaktiviert/abgeschaltet (dadurch versetzt sich der Ipod in eine Art Ruhezustand). Nach dem Trennen von Ipod und Lautsprechersystem ist das Problem nun, dass ich zwar das “Drehrad” des Ipods verwenden kann, aber die Tastenfunktionen (On/off bzw. play taste, die skip tasten und die menu taste) nicht mehr “funktionieren” (es scheint so, als ob der Ipod eingefroren/sich aufgehangen hat, aber das Drehrad funkt ja noch… ?).

    Wenn ich den Ipod wieder an das Lautsprechersystem stecke, funktionieren wieder alle Tasten (allerdings nur mittels Fernbedinung, wenn ich den Ipod mit der Hand bedienen will tritt wieder das gleiche Problem auf wie oben beschrieben)!

    Hat jemand von euch schon einmal von so einem Problem gehört, wenn ja, wie kann man es lösen?
    Ich hoffe ich konnte mich einigermassen verständlich ausdrücken ;-D

    LG,
    chris

    Antworten 
  •  @ProjectLAN sagte am 23. April 2009:

    Wenn alles klappt, dann kann mich mein iPod demnächst am Strand beschallen. :) http://tinyurl.com/acr4q9 <- für 50 Euro bei eBay

    Antworten 
  •  @port01Dresden sagte am 30. April 2009:

    Fetzische Musik bald auch in der Mittagspause auf’m Balkon? Letzte Woche bei eBay geschossen, gestern verschickt: http://tinyurl.com/acr4q9

    Antworten 
  •  * sagte am 1. Juni 2009:

    hey
    also wenn dein ipod rumspackt, musst du einfach die mittlere taste und die menü taste ca 10 sekunden lang gleichzeitig drücken. Dann erscheint dass apple zeichen auf dem bildschirm und er ipod ist quasi neu gestartet. Ich hoffe es funktioniert bei dir, bei mir tut es dass.
    lg

    Antworten 
  •  wüsst ich gern sagte am 15. November 2009:

    hat schon mal jemand einen akku bei dem gerät getauscht?

    Antworten 
  •  eifon sagte am 31. Dezember 2009:

    weiss jemand, wie man den Dock-Adapter ausbauen kann um den Dock-Adapter passend zum iPhone einsetzen zu können?

    Antworten 
  •  guten sagte am 12. Februar 2010:

    hinten in der schale ist ein kleiner spalt fingernagel rein und hochziehen ;))

    Antworten 
  •  Saabinho sagte am 29. Mai 2010:

    Hallo zusammen,

    1 Jahr lang haben mein iPhone und der Lautsprecher prächtig harmoniert. Seit einer Woche unterbricht das iPhone nach ca. 1 Minute die Übertragung und sagt, das angeschlossene Gerät sei nicht für den Betrieb mit dem iPhone zugelassen.

    Weiß jemand, wie man dem iPhone beibringen kann, dass es gefälligst mit den Logitech-Lautsprechern zu funktionieren hat?

    Vielen Dank!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de