MACNOTES

Veröffentlicht am  2.01.08, 13:52 Uhr von  

Test: Macally Netzteil für PowerBook/iBook G4

Neben Akku und Festplatte segnet auch das Netzteil eines jeden Mobil-Macs irgendwann das Zeitliche. Ob Kabelbruch oder Überlastung der Transformator-Spule: Gerade die Netzteile der PowerBook und iBook G4 Serien gehören leider nicht zu den Langlebigsten.

Für ein neues Original-Netzteil sind bei Apple und den üblichen Händlern satte 80 Euro fällig (für die neuen MagSafe-Netzteile gar 90 Euro). Günstiger fährt, wer auf Angebote von Drittherstellern zurückgreift. Wir haben uns den “AC Adapter for PowerBook & iBook G4″ von Macally angeschaut, der schon für etwa 40 Euro zu haben ist.

[nggallery id=9]

Das Macally-Netzteil kommt in länglicher Quader-Form daher, hat aber in etwa das gleiche Volumen wie das Original. Verzichten muss man leider auf das praktische Stecksystem, mit dem sich bei Apples Originalteil schnell zwischen Netzkabel und Steckverbinder wechseln lässt. Auch einen integrierten Kabelaufroller gibt es bei Macally nicht, stattdessen findet sich am Netzkabel ein eher billig wirkendes Klettverschluss-Band.

Das Macally-Netzteil ist wie auch das Original kompatibel zu 100-240 Volt Netzen. Für den Trip ins Ausland benötigt man also lediglich einen passenden Steckverbinder, der meist für wenige Euro erhältlich ist.

Leider hat das Macally-Netzteil nur eine einfache blaue LED zur Status-Anzeige, den praktischen LED-Ring am Stecker gibt es also nicht. Punkten kann Macally aber anderswo: Dank größeren Kabeldurchmessers und besserer Verstärkung der Verbindungen macht das Netzteil einen robusteren Eindruck als das fast doppelt so teure Vorbild.

Fazit

Apples Original-Netzteil ist ohne Frage formschöner und bietet ein paar praktische Extras. Aber Strom bleibt Strom und so sollte man sich fragen, ob man bereit ist, den saftigen Preis zu zahlen. Wer eine günstige Alternative sucht, der ist mit dem Macally-Netzteil bestens bedient.

4,5/5Testurteil: 4,5/5 Macs
Bezeichnung: Netzteil für PowerBook & iBook G4
Hersteller: Macally
Preis: ca. 40 Euro

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  Simon Iannelli sagte am 2. Januar 2008:

    Mein Macally-Netzteil pfeift aber sehr unangenehm wenn das PowerBook nicht angehängt ist.

    Antworten 
  •  ha sagte am 2. Januar 2008:

    Konnten wir nicht feststellen – nur wenn man sich das Netzteil direkt ans Ohr hält, war ein Geräusch zu hören – wie eigentlich bei jedem Netzteil.

    Antworten 
  •  Oli sagte am 2. Januar 2008:

    Hoffentlich ist das Netzteil zuverlässiger als die von LMP. Kenne Probleme mit einem iBook G3, wo es mal Strom lieferte, mal nicht. Auch ein mehrmaliger Austausch brachte keine Besserung.

    Antworten 
  •  miriam sagte am 18. Februar 2008:

    Ich habe mir mal die Beschreibung des Netzteils auf der Macally-Seite angeschaut. Dort steht:”Laden Sie die Batterie des Notebooks auf, während das System eingeschaltet, ausgeschaltet oder im Schlafmodus ist.” In Foren habe ich gelesen, dass ein solches Netzteil Ärger macht, wenn man gleichzeitig mit dem iBook arbeiten möchte. Stimmt das?

    Antworten 
  •  tschagger sagte am 20. Mai 2008:

    Ich hab mir das Teil vor ein paar Tagen für mein G4 powerbook besorgt – und wenn das Netzteil dranhängt fließt “spürbar” Strom. Wenn man das Gehäuse berührt, spürt man eine Vibration und vermeitlichen “Kriechstrom”. Mein Junior in Trainingsanzug bekommt sogar leichte Stromschläge … also mir ist das nicht ganz geheuer!

    Antworten 
  •  t. sagte am 16. März 2009:

    bei meinem 12″ powerbook g4 funktionierte das mac nally-Netzteil nicht. Es hat geblinkt – mal hatte der Computer Strom, dann wieder nicht. Habe es dann zurück zum Laden gebracht und: tatsächlich scheint das Netzteil beim powerbook g4 12″ grundsätzlich nicht zu funktionieren.

    Antworten 
  •  ha sagte am 16. März 2009:

    @t: Das kann nicht sein – der Artikel oben wurde am PowerBook G4 12″ geschrieben.

    Antworten 
  •  Raf sagte am 3. Oktober 2009:

    Auch bei mir ist das Problem, dass das iBook G4 mit dem Netzteil nicht klar kommt. Laden und arbeiten geht nicht gleichzeitig, der Akku muss zu mindestens 80% geladen sein. Wenn nicht, kommt immer Strom/nicht Strom/Strom/nicht Strom/…..
    und ich denke mal, dass das den Akku mit der Zeit kaputt macht ;-)

    Hat jemand mal eine Alternetive von einem anderen Hersteller getestet? Tritt das Problem da nicht auf?
    MfG
    Raf

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de