MACNOTES

Veröffentlicht am  3.01.08, 9:55 Uhr von  

Großer Auftritt: Safari-Stretch 2.0

Safari-StretchMit einem Klick auf die Bookmark-Leiste vergrößert Safari-Stretch das aktuelle Fenster auf die volle Bildschirmbreite und -höhe. Das kleine Javascript-Bookmarklet ist jetzt in verbesserter Version 2 erschienen, in der laut Entwickler Frank-Andreas Jütte einige der häufigsten Benutzer-Wünsche umgesetzt wurden. So schließt das vergrößerte Fenster jetzt bündig am Dock an, ein zweiter Klick auf Safari-Stretch verkleinert das Fenster nun auf eine Breite von 800 Pixel.

Safari-Stretch ist Freeware und lässt sich per Drag-und-Drop auf die Bookmark-Leiste in Safari “installieren”.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  LuxusLux sagte am 3. Januar 2008:

    Also ich habe schon seit Jahren einfach ein Bookmark in der Lesezeichenleiste, bei dem in der Adresse folgendes Script steht: javascript:self.moveTo(0,0);self.resizeTo(screen.availWidth,screen.availHeight);

    Ein Klick reicht aus um die volle Bildschirmgröße zu haben und kein Zusatzprogramm ist nötig.

    Antworten 
  •  LuxusLux sagte am 3. Januar 2008:

    Komisch, der Code ist gekürzt worden. nach .avai fehlt noch lHeight);

    Antworten 
  •  Udo sagte am 3. Januar 2008:

    Ich schalte immer zwischen 3 Fenstergrößen durch mit

    javascript:if(window.outerWidthwindow.outerWidth){window.moveTo(window.screen.availLeft,window.screen.availTop);window.resizeTo(window.screen.availWidth,window.screen.availHeight);}else{window.moveTo(Math.round((window.screen.availWidth-800)/2),Math.round((window.screen.availHeight-600)/2));window.resizeTo(800,600);}

    Antworten 
  •  Udo sagte am 3. Januar 2008:

    Safari zeigt den Code nicht ganz an, kopieren geht aber. Doppelklick und Apfel-C

    Antworten 
  •  Sergej sagte am 3. Januar 2008:

    Wie LuxusLux schon schrieb, geht’s auch per Bookmark: Safari stretchen ohne Safari-Stretch

    Antworten 
  •  Stretcher vom Dienst ;-) sagte am 3. Januar 2008:

    Natürlich geht es auch ohne safari-stretch, niemand bestreitet das.
    Aber mit es ist doch einfacher und leicht zu merken ist es auch, gell? Und es kostet nix, also was solls?
    Ist doch schön, dass sich die kleine Zeile Code auf diese Art schneller verbreitet. Das ist Sinn und Zweck der safari-stretch.de Seite, weiter nichts.

    Also: Weitermachen! ;-)

    Antworten 
  •  Digitreo sagte am 3. Januar 2008:

    Warum ist eigentlich bei ausgeblendetem Dock trotz Safari-Fensters auf maximaler Größe unten ein Stückchen vom Schreibtisch zu sehen?
    Tritt genauso bei z.B. Camino auf. iTunes füllt wiederum aber den ganzen verfügbaren Platz aus. Verstehe ich nicht. Gibt es da keinen Trick?

    Antworten 
  •  Daniel sagte am 4. Januar 2008:

    Sowie ich das sehe ist SafariStretch auch nichts anderes als ein Bookmark für Safari….man muss es halt nur nicht selbst eingeben, sondern fügt es als Lesezeichen hinzu…

    Antworten 
  •  Sleepy sagte am 5. Januar 2008:

    Habe schon vor einiger Zeit verschiedene Bookmarklets für Safari veröffentlicht: Safari ReSize Bookmarklets

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Bits und so #70 (Gesegnete Superbits) | Bits und so am 10. Januar 2008
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de