MACNOTES

Veröffentlicht am  13.01.08, 17:15 Uhr von  

Test: XT-Stand

Test: XT-StandEs gibt eine Vielzahl an Laptop-Ständern auf dem Markt, ob nun wie der Elevator von Griffin (zum Testbericht), der eine externe Tastatur und eine zusätzliche Maus voraussetzt. Oder doch eher wie der XT-Stand, der das MacBook nur etwas anhebt.

Letzteren konnten wir uns nun etwas genauer ansehen und schauen für euch, wie sich der XT-Stand mit dem MacBook Pro verträgt und ob er seinem Preis gerecht wird.

Lieferumfang
Geliefert wird der XT-Stand in einer handlichen Schachtel, welche die Transportbox beinhaltet (in der sich natürlich der XT-Stand befindet). An sich ist die Transportbox für den XT-Stand ziemlich überflüssig, da die Box grob geschätzt mindestens den doppelten Platz benötigt als wenn man nur den XT-Stand transportiert. Zusätzlich macht der XT-Stand einen durchaus stabilen Eindruck, so dass man ihn nicht wirklich schützen müsste.


Zusätzlich zum XT-Stand gibt es noch ein paar Gümmefüße, die man auf den XT-Stand kleben kann um den Halt des MacBooks zu verbessern. Dies ist nicht wirklich notwendig, jedoch werden die Kontaktpunkte dadurch etwas weicher. Wer also immer Angst um seinen Liebling hat, sollte die Gummifüße aufkleben.

Der XT-Stand lässt sich flexibel in der Größe und in der Höhe einstellen. In der Breite bzw. Länge bietet der XT-Stand fünf Einstellungsmöglichkeiten und in der Höhe zwei. In der unteren Höheneinstellung ist das hintere Ende des Laptops ca. 5cm vom Tisch entfernt, in der zweiten Einstellung sind es etwa 7cm Tischabstand (was ich persönlich als angenehmer empfand). Die beiden Auszieharme sind mindestens 15cm lang und maximal 23cm.


Nutzung des CD-Laufwerks?
Mitgedacht hat der Hersteller hier auf jeden Fall, denn in dieser Schräglage ist es nicht möglich das CD-Laufwerk an der Front zu bedienen. Abhilfe verschafft ein kleines Füßchen, welches sich etwa in der Mitte des Laptops befindet. Man muss so den Laptop etwas anheben, den Fuß aufstellen und den Laptop wieder aufsetzen. Nun befindet sich der Laptop nahezu in wagerechter Lage und man kommt problemlos an den CD-Einschub.

Tippen in Schräglage
Das Tippen auf einem schrägen MacBook ist deutlich angenehmer als wenn das MacBook wagerecht auf dem Tisch steht. Auch das höhere Display macht die tägliche Arbeit am MacBook (Pro) wesentlich angenehmer und der Nacken wird entspannt, da man nicht imm so stark nach unten schauen muss.

Die Möglichkeit zum Aufstellen des MacBooks um den CD-Einschub zu nutzen ist zwar klug gelöst, aber wer regelmäßig CDs einlegt und wechselt, den wird das ewige hin-und-her recht schnell nerven.

Fazit
Der XT-Stand ist ein idealer Begleiter im Alltag. Ob daheim, im Café, auf der Arbeit oder auch überall, wo es einen festen und geraden Untergrund gibt, kann man dank dem XT-Stand wesentlich entspannter tippen. Das Prinzip ist simpel aber der Nutzen groß: Die Tastatur ist nun schräg und auch das Display steht höher, was auch den Nacken entspannt.

Der XT-Stand ist – laut Hersteller – kompatibel mit allen gängigen Laptops zwischen 12″ und 19 Zoll. Folglich passt der XT-Stand problemlos zum MacBook und auch zum MacBook Pro (Natürlich auch zum MacBook Air).

Einziger Knackpunkt ist der Preis des XT-Stand, stolze 59,99 Euro (z.B. bei Arktis) muss man mindestens auf den Tisch legen. Das ist schon etwas happig und mir persönlich deutlich zu viel. Zu Hause bleibe ich lieber bei meinem Elevator von Griffin (Zum Testbericht) mit dem Apple Keyboard (Testbericht des aktuellen Modells) und meiner Mighty Mouse (Tipps zur Reinigung). Aber auf der Arbeit oder im Cafe gibt es – wie schon erwähnt – nix besseres als den XT-Stand.

4/5Testurteil: 4/5 Macs
Bezeichnung: XT-Stand
Hersteller: XT-Stand Europe
Preis: 59,99 Euro (z.B. bei Arktis)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  mooi sagte am 13. Januar 2008:

    schön den SSDSDSSWEMUGABRTLAD gewinnertrack von Stefanie Heinzmann aufm rechner ;)

    zum thema: so ein ständer ist echt empfehlenswert, mein macbook, welches ich kürzlich auf 2gb arbeitspeicher aufgerüstet habe, verlangt förmlich nach einem solchen ding. da es schon recht heftig am blasen. ich glaube ich lege mir ein ständer zu.

    frage: die gerätschaften die ihr zum testen bekommt werden doch nicht alle wieder zurückverlangt oder doch? falls nicht würde ich das testgerät kaufen ;)

    Antworten 
  •  sm sagte am 13. Januar 2008:

    Hi Mooi,
    die Dinger gehen immer an den Hersteller zurückt, sonst wären wir ja bestechlich :)

    Die Wärmeentwicklung verbessert sich nicht wirklich. Ich konnte es mit nem MacBook CoreDuo (auch mit 2Gb) testen und der Lüfter hat genauso geröhrt wie vorher…

    Und wenn ich mich recht erinnere hab ich den Song von Gregor gehört, gefällt mir viel besser :) Für 2,49€ ist dasn super Angebot im iTunes Store…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de