News & Rumors: 15. Januar 2008,

Erster Blick auf die iPhone-Firmware 1.1.3

iPhone
iPhone mit Firmware 1.1.3

Schon kurz nach Ende der Keynote war das Update der iPhone-Firmware über iTunes verfügbar. Der Download beträgt knapp 160 MB. Wer die Datei heruntergeladen hat, kann sich an die Installation bzw. an das Updaten machen.

Nachdem das iPhone die neue Firmware-Version installiert hat und sich danach neu gestartet hat, wird man auf eines der neuen Features hingewiesen. Durch Gedrückt halten eines der Icons auf dem Homescreen gelangt man in einen Editier-Modus, in dem man die Icons auf dem Homescreen umordnen kann. Dabei ist man nicht nur auf die Icons im oberen Bereich des Displays beschränkt, sondern kann auch das Dock frei konfigurieren.

Etwas ärgerlich ist die Tatsache, dass das iTunes-Icon nun auf der linken und nicht – wie gewohnt – auf der rechten Seite ist. Auch ist es nicht möglich einen Freiraum zwischen den Icons zu erstellen. Ein Icon wird entweder an die nächste freie Stelle gesetzt oder landet auf der nächsten Seite. Es ist mit dem Update auf die Firmware-Version 1.1.3 folglich nicht mehr möglich den Homescreen wie in Version 1.1.2 aussehen zu lassen.

Ebenfalls fehlt eine Möglichkeit den Homescreen wieder auf das Standard-Layout zu stellen. Nachdem ich die neue Funktion ausgiebig getestet hatte, musste ich mir erst ein Bild der Firmware 1.1.2 suchen, damit ich die Icons in der gewohnten Reihenfolge sortieren konnte.

Interessant sind die neuen Features von Google Maps. Apple macht es nun möglich, dass das iPhone versucht, den aktuellen Standort anhand von WLAN-Netzen und Mobilfunkmasten zu bestimmen. Derzeit funktioniert dies in Trier leider (noch) nicht, ebenso wie die Verkehrsinformationen. Die Standortbestimmung anhand von Sendemasten empfinde ich als unproblematisch, jedoch sehe ich der Ortung anhand der WLAN-Netze etwas skeptisch gegenüber.
Apple setzt bei der WLAN-Ortung auf das Unternehmen Skyhook, das sich auf die Kartographie von WLAN-Netzen spezialisiert. Folglich sendet das iPhone bei einer Positionierungsanfrage eine Liste aller verfügbaren WLAN-Netze an Skyhook. Skyhook schaut nun, ob es mit der Angabe der WLAN-Netze etwas anfangen kann, und gibt mir eventuell meine ungefähre Position wieder.

Das klingt natürlich komfortabel, aber denkt auch jemand daran, dass Skyhook somit eine riesige Datenbank an WLAN-Netzen bekommt? Fraglich ist, ob und welche Informationen das iPhone an Skyhook sendet. Nur den WLAN-Namen? Oder auch Informationen wie IP-Adresse, Verschlüsselungs-Typ oder die Mac-Adresse des Access-Points? Der Presse-Sprecher am Apple-Stand konnte uns diese Fragen leider nicht beantworten.

Die Funktion ausgewählte Webseiten als Webclips auf dem Homescreen zu speichern, ist interessant und erspart einem sicherlich ein paar Schritte, die vorher nötig waren, um die Webseite aufzurufen. Die Webclips lassen sich übrigens im Editier-Modus des Homescreens ganz einfach durch das entsprechende Icon wieder löschen. Natürlich lassen sie sich wie alle anderen Icons im Dock ablegen.

Neu ist ebenfalls die Möglichkeit SMS-Nachrichten an mehrere Empfänger zu verschicken. Ein weiteres Feature, das Apple jedoch nicht auf seiner Webseite zum iPhone anpreist, findet sich im iTunes Wi-Fi-Store. Dort kann man nun im Punkt „Downloads“ direkt vom iPhone aus Gutscheincodes eingeben. Vorher war dies (leider) nur über iTunes möglich.



Erster Blick auf die iPhone-Firmware 1.1.3
3,6 (72%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 5 Kommentar(e) bisher

  •  Chris (15. Januar 2008)

    Also mir hat das Update auf 1.1.3 aus meinem legal geunlockten iPhone (gekauft während der EV von Vodafone) ein iBrick gemacht, es lässt sich nicht mehr einschalten. Also aufpassen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  •  imacrolf (15. Januar 2008)

    Bei meinen offiziellen T-Mobile-iPhone hat alles wunderbar geklappt. Es funkt nach dem Update weiterhin wunderbar im T-Mobile-Netz und alle neuen Funktionen funktionieren wie von Steve auf der Keynote in L.A vorgestellt.

  •  Flo (16. Januar 2008)

    VPN gibt’s jetzt auch auf dem Touch, zumindest mit kostenpflichtigem Update.

  •  Chris (16. Januar 2008)

    Nachtrag: Nach einiger Zeit konnte ich das iPhone nach dem Update auf 1.1.3 neu aktivieren und jetzt geht es wieder, mit allen neuen Features :-).

  •  Manuel (16. Januar 2008)

    Übrigens es gibt eine Einstellung, um den Homescreen wieder auf das ursprüngliche Layout zurückzusetzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>