Kommentar: 19. Januar 2008,

Kolumne: Vom Nörgeln und Augenkrepps!

Kommentar
Kommentar

Wenn ich alt bin, werde ich die ganze Zeit nörgeln. Das wird ein Spaß! So ungefähr kann man sich teilweise die geistige Haltung mancher Foren-Nutzer weltweit erklären.

Es scheint nicht nur ein deutsches Problem zu sein, dass es immer wieder viele Menschen gibt, die was zu Meckern und Nörgeln haben… Wie kommt das? Und wodurch wurde dieser Gedanke bei mir ausgelöst? Durch die folgende Info: „Das MacBook Air Superdrive funktioniert nicht mit anderen Macs!“ Eventuell könnte es sein, dass es sich bei dieser Einschränkung um eine rein technisch begründete Ursache dreht? Aber nein, es ist Apple! Die wollen uns ausrauben. Die sind jetzt schon wie Microsoft! Hallo?! Das ist doch eine ganz einfache BWL-Regel aus dem ersten Semester: Verschenke nichts, wenn Du es nicht notwendig hast. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Daher wird das MacBook Air auch ein ganz großer Erfolg. Es gibt sehr viele Menschen, die sich ein Subnotebook dieser Klasse wünschen, manche von denen werden sogar die 1000$ für die 64GB SSD Option ausgeben. Unglaublich? Nö!

Die Strategie Apples geht auf. Was sich früher alle Nörgler gewünscht haben, nämlich dass Apple kein Nischenhersteller mehr ist, sondern ein Multimilliarden-Unternehmen mit Topp-Produkten, ist wahr geworden. Die Zukunft sieht rosig aus und die Apple-Aktie wird stetig weiter wachsen. Es werden immer wieder neue tolle Produkte kommen, die nicht allen gefallen. Es wird immer etwas fehlen, nicht passen oder zu teuer sein… Wie ich finde alles Geschmacksache. Fazit: Nörgler wird es immer geben und wenn ich alt bin, werde ich nur nörgeln, dass es früher besser war – das wird ein Spaß!

Blue-ray und Tablet-Mac

Dieses Jahr steht eindeutig im Zeichen der kabellosen Technologie – dass Steve Jobs noch sehr viele Interessante Produkte in petto hat, steht außer Frage. Wir sind gespannt wie dieses Air-Thema weiter geführt wird. Übrigens, das MacBook Air ist in der Tat der erste Mac, der wahrscheinlich bereits für den Gebrauch mit Blue-ray vorbereitet wurde. Damit kann mit der in diesem Jahr kommenden Implementierung des DRM für Blue-ray in OS X Leopard das MacBook Air als erstes Apple-Produkt auf die HD-Inhalte per Remote Disk zugreifen. Ist meine Vermutung jedenfalls…

Ein Tablet-Mac im iPhone-Look ist, durch den um 60% geschrumpften Core 2 Duo Prozessor, fast schon zum Greifen nahe. Jetzt sollte Apple zusehen, dass Leopard 10.5.2 kommt. Damit die restlichen 80% Mac OS X Nutzer umsteigen können. Die Welt ist schon so stressig, man muss nicht nörgeln, und wer nörgelt, dem geht es zu gut!

Computerexperte

Ein absolutes Schmankerl zum Schluss: Der „Computerexperte“ Burkhard Schröder hat beim Interview des Jahrtausends, dem MacBook Air eine „Augenkrepps“ verursachende Wirkung bescheinigt. Danke N24 für diese wertvolle, kompetente und journalistisch wasserdichte Berichterstattung… Da drängt sich die Frage auf: Wie in aller Welt wird man Experte im TV? – Diese kann gerne direkt bei der Zuschauerredaktion von N24 gestellt werden. In diesem Sinne ein erholsames Wochenende.

Kolumne: Vom Nörgeln und Augenkrepps!
3,91 (78,18%) 11 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Nähkästchen #18, das letzte Wahrscheinlich das letze Nähkästchen lautet auf die Nummer 18. Das letzte deshalb, weil mein Abschied bei Macnotes sich anbahnt und ich nicht davon au...
Firefox OS sagt Lebewohl, endlich Firefox OS gibt es nicht mehr. Mozilla hat einen Strich unter das Projekt gemacht. Folglich werden Smartphones mit Firefox OS zu Sammlerstücken und de...
iPhone-Klage: Brite erfindet neues Geschäftsmodell... Ich schlage vor, wir überlegen uns ernsthaft, ob unser iPhone kaputt ist. Wir sollten zu dem Ergebnis kommen, dass es kaputt ist, und es dann zur Repa...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 11 Kommentar(e) bisher

  •  faBimon (20. Januar 2008)

    Wieder eine schöne Kolume! Wie man Experte im TV wird? Ganz einfach! Man braucht so eine modische Krawatte wie Burkhard Schröder! :-D

  •  ac (20. Januar 2008)

    @faBimon: Danke. Wo gibt es diese wunderschönen Krawatten zu kaufen?

  •  faBimon (20. Januar 2008)

    @ac: Ich frage mal meinen Onkel, der trägt auch so schicke Teile! :-D

  •  ac (20. Januar 2008)

    @faBimon: Oh ja! Das wäre super. ;)

  •  Kang00 (20. Januar 2008)

    Zunächst einmal: schöne Kolumne!

    Aber ich möchte gerade mal auf die SuperDrive-Sache zurückkommen: Apple schafft es, ein Notebook zu bauen, das so dünn ist, dass Intel dafür einen kleinen Core 2 Duo gebaut hat, so dünn ist, dass ein komplett neues Logicboard und ein vollständig umgekrempeltes Platzmanagement in einem Gehäuse erfordert, aber es gelingt ihnen nicht, ein externes SuperDrive-Laufwerk auch für andere Macs zugänglich zu machen? Ich weiß ja nicht. Ist mir allerdings auch relativ schnuppe, ich habe ja mein SuperDrive. ;P

  •  Thomas N. (20. Januar 2008)

    Na ja, wie auch immer, manchmal muss man seiner Meinung eben etwas Luft verschaffen. Ich hoffe das ist auch weiterhin möglich, selbst wenn man mit Produkten (Ankündigungen) aus Cupertino mal weniger zufrieden ist?! Meinungen sind nun einmal unterschiedlich und das ist auch gut so. Die Technikredaktionen der beiden großen privaten Nachrichtenkanäle schießen den Vogel mal wieder ab! ;)

  •  ac (20. Januar 2008)

    @Kang00: Wenn eine Steckdose in Europa 240 Volt liefert, dann kann man da nicht ein Gerät anschließen, das mit 110 Volt läuft. Genauso verhält es sich mit dem USB-Anschluss. Und weil Apple es hinbekommt, ein flaches Gerät zu bauen, bedeutet es nicht, dass bereits vorhandene Hardware durch einen Zaubertrick neue Kräfte entwickeln – in diesem Fall mehr Energie über den Anschluss mit USB-Spezifikationen ausspucken. Irgendwann ist ein Produkt leider nicht mehr abwärtskompatibel.

    @Thomas: Ja natürlich, eigene Meinung ist gut, Dampf ablassen auch! Aber Nörgeln ist blöd!

  •  user (20. Januar 2008)

    Nörgeln über die Nörgler :D
    Genial!

  •  Sebastian (20. Januar 2008)

    Ich kann es auch langsam nicht mehr hören, aber das betrifft beide Seiten, die Macianer und die Anti-Apple-Partei. Die Diskussion und Kritik die da stattfindet ist einfach zu einseitig, mit Vorurteilen behaftet und nicht gut informiert. Apple baut meiner Meinung nach tolle Produkte, die ich gerne kaufe und das anderen auch gerne weitergebe. Aber sie sind nicht unfehlbar und nur ein Unternehmen, das mehr oder weniger gut die Wünsche von seinen Kunden erfüllt. Dass man darum jetzt einen Kult, eine Geisteshaltung, immer viele Gerüchte etc. bastelt, finde ich nicht gut. Die plädiere für mein Objektivität von beiden Seiten, denn ich benutze Apple-Produkte gerne, aber es ist für mich nicht die einzige Option.

  •  jamie (20. Januar 2008)

    Man könnte fast denken, Nörgeln sei etwas Schlechtes. Eine völlig sinnlose Kolumne. Was ist denn die Alternative? Eine Horde von Ja-Sagern? Immer nur alles toll finden? Ja Steve, nein Steve, natürlich Steve?

  •  ac (20. Januar 2008)

    @Jamie: Nörgeln ist in der Tat eine schlechte Angewohnheit. Ich habe nichts gegen angebrachte und konstruktive Kritik, ich habe nur etwas gegen die Dauernörgler, die die Ursachen eines Problems nicht kennen und dennoch nörgeln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>