MACNOTES

Veröffentlicht am  19.01.08, 23:57 Uhr von  ac

Kolumne: Vom Nörgeln und Augenkrepps!

Wenn ich alt bin, werde ich die ganze Zeit nörgeln. Das wird ein Spaß! So oder so ungefähr kann man sich teilweise die geistige Einstellung mancher Poster weltweit in diversen Foren erklären. Es scheint nicht nur ein deutsches Problem zu sein, dass es immer wieder viele Menschen gibt, die was zu meckern und nörgeln haben… Wie kommt das? Und wodurch wurden dieser Gedanke bei mir ausgelöst? Durch die folgende Info: “Das MacBook Air Superdrive funktioniert nicht mit anderen Macs!”… Eventuell könnte es sein, dass es sich hier bei dieser Einschränkung um eine rein technisch begründete Ursache dreht? Aber nein, es ist Apple! Die wollen uns ausrauben… DIe sind jetzt schon wie Microsoft! Hallo?! Das ist doch eine ganz einfache BWLer Regel aus dem ersten Semester, verschenke nichts, wenn Du es nicht notwendig hast. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Daher wird das MB Air auch ein ganz großer Erfolg. Es gibt sehr viele Menschen, die sich ein Subnotebook dieser Klasse wünschen, manche von denen werden sogar die 1000$ für die 64GB SSD Option ausgeben. Unglaublich? Nö!

Die Strategie von Apple geht auf, was sich früher alle Nörgler gewünscht haben, nämlich dass Apple kein Nischenhersteller mehr ist, sondern ein Multimilliarden Unternehmen mit Topp-Produkten, ist wahr geworden. Die Zukunft sieht rosig aus und die Apple Aktie wird auch stetig weiter wachsen. Es werden immer wieder neue tolle Produkte kommen, die nicht allen gefallen. Es wird immer etwas fehlen, nicht passen und oder zu teuer sein… Wie ich finde alles Geschmackssache und über Geschmack lässt sich nicht streiten. Fazit, Nörgler wird es immer geben und wenn ich alt bin werde ich auch nur nörgeln, dass es früher besser war – das wird ein Spaß!!

Dieses Jahr steht eindeutig im Zeichen der kabellosen Technologie – das Steve noch sehr viele Interessante Produkte in petto hat, steht außer Frage. Wir sind gespannt wie dieses Air-Thema weiter geführt wird. Übrigens, das MacBook Air ist in der Tat der erste Mac der wahrscheinlich bereits für den Gebrauch mit Blue-Ray vorbereitet wurde. Damit kann mit der in diesem Jahr kommenden Implementierung des DRM für Blue-Ray in Leopard das MB Air als erstes Apple Produkt auf die HD-Inhalte per Remote Disk zugreifen. Ist meine Vermutung jedenfalls… Ein Tablett-Mac im iPhone-Look ist, durch den um 60% geschrumpften Core 2 Duo Prozessor, fast schon zum Greifen nahe. *Nörgel-Modus an* Jetzt sollte Apple zusehen, dass Leopard 10.5.2 kommt. Damit auch die restlichen 80% Mac OS X Nutzer umsteigen können. *Nörgel-Modus aus* Die Welt ist schon so stressig, man muss nicht nörgeln und wer nörgelt, dem geht es zu gut!

Ein absolutes Schmankerl zum Schluss: Der »Computerexperte« Burkhard Schröder, hat beim Interview des Jahrtausends, dem MacBook Air eine »Augenkrepps« verursachende Wirkung bescheinigt. Danke N24 für diese wertvolle, kompetente und journalistisch wasserdichte Berichterstattung… Da drängt sich nebenbei die Frage auf: »Wie in aller Welt wird man Experte im TV!?!« – Diese kann auch gerne direkt bei der Zuschauerredaktion von N24 gestellt werden. In diesem Sinne ein erholsames Wochenende ;)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 38 Kommentar(e) bisher

  •  faBimon sagte am 20. Januar 2008:

    Wieder eine schöne Kolume! Weiter so!

    “Wie in aller Welt wird man Experte im TV!?!”
    Ganz einfach! Man braucht so eine modische Krawatte! :-D

    Antworten 
  •  MacMacken sagte am 20. Januar 2008:

    “Das MacBook Air Superdrive funktioniert nicht mit anderen Macs!”… Eventuell könnte es sein, dass es sich hier bei dieser Einschränkung um eine rein technisch begründete Ursache dreht?

    Kennst Du die Ursache für diese Einschränkung?

    Daher wird das MB Air auch ein ganz großer Erfolg.

    … das wird sich zeigen – ich hoffe, das MacBook Air wird erfolgreich genug, damit Apple eine zweite Generation herausgibt. Erfahrungsgemäss lohnt es sich, ein neues Produkt durch «Early Adopters» perfektionieren zu lassen! ;)

    Die Strategie von Apple geht auf, nämlich dass Apple kein Nischenhersteller mehr ist, sondern ein Multi-Milliarden-Unternehmen mit Topp-Produkten.

    Mit Blick auf Marktanteil und Produktpalette ist Apple weiterhin ein Nischenanbieter, davon ausgenommen ist der iPod-Bereich …

    Übrigens, das MacBook Air ist in der Tat der erste Mac der wahrscheinlich bereits für den Gebrauch mit Blue-Ray vorbereitet wurde. Es ist naheliegend, dass das MB Air als erstes Apple Produkt auf die HD-Inhalte per Remote Disk zugreifen könnte. Ist jedenfalls meine Vermutung…

    … wie kommst Du darauf?

    Was Deine Bemerkungen zum Nörgeln im Allgemein betrifft, stimme ich Dir zu – MacMacken als Weblog beispielsweise lebt davon, dass man beim alltäglichen Arbeiten mit dem Mac ziemlich entspannt rumnörgeln kann! :D

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    Danke ;) Da stellt sich dann die Frage: “Wo gibt es diese wunderschönen Krawatten und gibt es die nur im 10er-Pack zu kaufen?!”

    Antworten 
  •  MacMacken sagte am 20. Januar 2008:

    Quoting misslungen, sorry … :(

    Antworten 
  •  faBimon sagte am 20. Januar 2008:

    Ich frage mal meine Onkel der trägt auch so schicke Teile! :-D

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    @MacMacken

    Die Ursache dafür kann nur der USB-Port an sich sein, wahrscheinlich hat das MB Air einen höheren Stromausgang fürs Laufwerk und das Laufwerk kann folglich nicht an allen USB-Anschlüssen einwandfrei funktioniert. (Vermutung nicht bestätigt)

    Naja, dann sind Porsche und Ferrari auch Nieschenanbieter, wenn man es auf die Marktanteile reduziert. :)

    Das ist eine Spekulation bezüglich des nahenden Mac OS X 10.5.2 Updates welches die Remote Disc Funktion für alle Macs zur Verfügung stellen wird. So könnte Apple ganz locker auch ein Blue-Ray Laufwerk anbieten welches über Remote Disc benutzt werden kann… Sehr coole Option.

    Ich habe mir jetzt die Zitate erspart ist schon spät ;)

    @faBimon
    Oh ja! Das wäre supi ;)

    Antworten 
  •  Kang00 sagte am 20. Januar 2008:

    Zunächst einmal: schöne Kolumne! Hat Hand und Fuß was du da schreibst, schön!
    Aber ich möchte gerade mal auf die SuperDrive-Sache zurückkommen: Apple schafft es, ein Notebook zu bauen, das so dünn ist, dass Intel dafür einen kleinen Core 2 Duo gebaut hat, so dünn ist, dass ein komplett neues Logic-Board und ein vollständig umgekrempeltes Platzmanagement in einem Gehäuse erfordert, aber es gelingt ihnen nicht, ein externes SuperDrive-Laufwerk auch für andere Macs zugänglich zu machen? Ich weiß ja nicht. Ist mir allerdings auch relativ schnuppe, ich habe ja mein SuperDrive. ;P

    Allerdings würde ich dich bitten, die Kolumne nochmal gegenlesen zu lassen, beziehungsweise selbst zu korrigieren. Vor allem was Bindeworte angeht, sind da sehr viele Fehler drin. Ich darf mal zitieren:

    “Ein Tablett-Mac im iPhone-Look ist durch den um 60% geschrumpften Core2Duo Prozessor fast schon zum greifen nahe.Jetzt sollte Apple zusehen, dass Leopard 10.5.2 kommt, mit Problemlösungen und Bereinigungen.”

    Hinter dem Punkt fehlt ein Leerzeichen, das ist aber sicherlich nur ein Flüchtigkeitsfehler. Viel schlimmer finde ich, dass es dir zweimal korrekt gelingt, zwei Nomen zu einem Wort zu binden, beim Core 2 Duo-Prozessor resignierst du jedoch. Und so, wie der Satz da steht, ergibt er schlicht und ergreifend keinen Sinn.

    Entschuldige diese Kritik, aber bei so etwas bin ich sehr empfindlich. ;)

    Antworten 
  •  Thomas N. sagte am 20. Januar 2008:

    Na ja, wie auch immer, manchmal muss man seiner Meinung eben etwas Luft verschaffen. Ich hoffe das ist auch weiterhin möglich, auch wenn man mit Produkten (Ankündigungen) aus Cupertino mal weniger zufrieden ist?! Meinungen sind nun einmal unterschiedlich und das ist auch gut so. Die Technikredaktionen der beiden großen privaten Nachrichtenkanäle schießen den Vogel (die Vögel) mal wieder ab!. ;)

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    @Kang00: Core 2 Duo Prozessor muss nicht mit Bindestrichen geschrieben werden ;) Mit dem Leerzeichen, da bist Du tatsächlich sehr empfindlich. Bindestriche werden zu oft und unnötig gesetzt. Der Core 2 Duo Prozessor ist übrigens nicht für Apple allein gebaut. Natürlich hat Intel es auch für andere Hersteller gemacht ;)

    Übrigens, noch ein Mal zum Verständnis. Wenn eine Steckdose in Europa 240 Volt liefert, dann kann man da nicht ein Gerät Anschließen welches mit 110 Volt läuft. Genauso verhält es sich mit dem USB-Anschluss. Und weil Apple es hinbekommt ein flaches Gerät zu bauen, bedeutet nicht, dass bereits vorhandene Hardware durch einen Zaubertrick neue Kräfte (in diesem Fall mehr Energie über den Anschluss mit USB-Spezifikationen ausspuckt) entwickeln. Irgendwann ist ein Produkt leider nicht mehr Abwärtskompatibel.

    @Thomas: Ja natürlich, eigene Meinung ist gut, Dampf ablassen auch! Aber Nörgeln ist blöd! In der Demokratie kann jeder etwas sagen, aber es muss nicht immer “nörgelig” sein, oder?? Sachlichkeit ist gefragt.

    Antworten 
  •  user sagte am 20. Januar 2008:

    Nörgeln über die Nörgler :D
    Genial!

    Antworten 
  •  iXimus sagte am 20. Januar 2008:

    Nett geschrieben, weiter so! Und ja: Wenn ich alt bin, werde ich auch die ganze Zeit nörgeln.
    :-D

    Antworten 
  •  Homee sagte am 20. Januar 2008:

    Nett geschrieben, schöner Artikel.

    Was ich aber noch besser finde ist ja echt das Video von N24. Sowas dann auch noch ins Netz zu stellen ist ja wohl die Oberpeinlichkeit :-)
    Ich habe mich beim gucken echt köstlich amüsiert. Aber nicht nur der Typ hat keinen Plan von dem was er redet, sondern auch in den Facts die eingeblendet werden finden sich etliche Fehler.

    Weiter so, N24! :-D

    Antworten 
  •  dexpot sagte am 20. Januar 2008:

    Vielen Dank für einen stimmigen Kommentar.

    Antworten 
  •  Matt sagte am 20. Januar 2008:

    Du sprichst mir aus der Seele. Die ganze Nörgelei, was, wie ich schon in meinem Blog geschrieben habe, nicht mit verünftiger Kritik zu verwechseln ist, geht mir auch ziemlich auf den Sack.

    Antworten 
  •  Eric Eggert sagte am 20. Januar 2008:

    Hallo, hier mal ein manueller Trackback: Wenn man keine Ahnung hat…

    Antworten 
  •  Sebastian sagte am 20. Januar 2008:

    Ich kann es auch langsam nicht mehr hören, aber das betrifft beide Seiten, die Macianer und die Anti-Apple-Partei. Die Diskussion und Kritik die da stattfindet ist einfach zu einseitig, mit Vorurteilen behaftet und nicht gut informiert. Apple baut meiner Meinung nach tolle Produkte, die ich gerne kaufe und das anderen auch gerne weitergebe. Aber sie sind nicht unfehlbar und nur ein Unternehmen, dass mehr oder weniger gut die Wünsche von seinen Kunden erfüllt. Das man darum jetzt einen Kult, eine Geisteshaltung, immer viele Gerüchte etc. bastelt finde ich nicht gut. Die plädiere für mein Objektivität von beiden Seiten, den ich benutz Apple Produkte gerne, aber es ist für mich nicht die einzige Option.

    Antworten 
  •  Chriss sagte am 20. Januar 2008:

    Hi Leute,
    Ich habe das an N24 geschrieben:

    Hi,
    Was habt ihr denn für “Computerexperten” ? Mir geht es um den Bericht von dem Macbook Air:
    1. hat es nicht nur Bluetooth sondern auch 802.11n WLAN.
    2. Bekommt mann sicher kein Augenkrebs, denn der Bildschirm hat 13,3 Zoll wie jedes MacBook mit einer Auflösung von 1280×800.
    3.Es gibt noch mehr Vorteile ausser das man damit angeben kann, oder ?
    Ja stimmt es ist mit 1,3 Kg um einiges leichter als z.b. ein MacBook welches 2,5 Kg wiegt und es ist unheimlich dünn so dass ich mehr platz in meiner Aktentasche habe.
    Nun wer braucht es ? “Angeber die eh schon alles haben” wie ihr “Computerexperte” sagt ?
    Vielleicht aber auch ganz normale Menschen die wert auf schönes Design legen , lieber 1 Kilo weniger mit sich rumschleppen und auch noch mehr platz in ihrer Tasche haben wollen und 5 Stunden Akkulaufzeit ist ja auch nicht schlecht.
    Aber da kriegt mann ja Augenkrebs …

    Antworten 
  •  Mitch sagte am 20. Januar 2008:

    schöne kolumne… steckt viel wahrheit drin ;)

    @chriss: kannst ja mal bescheid geben ob die antworten und wenn ja was sie denn zu ihrer verteidigung zu sagen haben :)

    Antworten 
  •  hp sagte am 20. Januar 2008:

    Ach, wenn man älter wird, nörgelt man halt mehr – finde ich normal.
    Junge Leute verstehen das nicht.
    Und da der Altersdurchschnitt der Mac-User ziemlich hoch sein soll – wird halt auch viel genörgelt ;-)
    [nörgel] Immer noch keine neuen Cinema Displays… [/nörgel]

    Antworten 
  •  bluejayde67 sagte am 20. Januar 2008:

    Schöner Artikel, aber der Brüller ist echt das N24-Video. Bekommen die Drei da jetzt eine eigene Comedysendung? Darf man sich eigentlich Nachrichtensender nennen, wenn man (ernsthaft) derartige Falschmeldungen verbreitet (s. Kommentar von Chriss – danke, dann brauche ich denen das nicht nochmal zu schreiben)?

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    Je mehr Menschen sich über diese “N24-Muppet-Show” aufregen, desto besser, also blue schreib denen auch mal Deine Meinung! ;)

    Antworten 
  •  jamie sagte am 20. Januar 2008:

    Man könnte hier ja fast denken Nörgeln sei etwas Schlechtes.

    Eine völlig sinnlose Kolumne. Was ist denn die alternative? Eine Horde von Ja-Sagern? Immer nur alles toll finden? Ja Steve, nein Steve, natürlich Steve?

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    @Jamie: Nörgeln ist in der Tat eine schlechte Angewohnheit. «Eine ewig nörgelnde Frau ist so unerträglich wie ein ständig tropfendes Dach», heisst es in der Bibel – in unserer Zeit kann man auch wegen der Emanzipation folgendes dazu sagen: «Eine ewig nörgelnde Person ist so unerträglich wie ein ständig zu lauter Computerlüfter»

    Ich habe nichts gegen angebrachte und konstruktive Kritik, ich habe nur etwas gegen die Dauernörgler, welche die Ursachen eines Problems nicht kennen und dennoch nörgeln. Du scheinst einer zu sein…

    *Aufklärung ein* Diese Kolumne ist zum Schmunzeln gedacht, nicht zum Aufregen oder Herumnörgeln, also nicht zu Ernst nehmen und vor allem nicht persönlich, gell?! *Aufklärung aus*

    Antworten 
  •  HeavyHeavyLowLow sagte am 20. Januar 2008:

    “Core 2 Duo Prozessor muss nicht mit Bindestrichen geschrieben werden ;) Mit dem Leerzeichen, da bist Du tatsächlich sehr empfindlich. Bindestriche werden zu oft und unnötig gesetzt.”

    Öhm, doch, muss es. Immerhin ist das Wort “Prozessor” Deutsch und nicht Englisch, es sei denn, du schreibst “Core 2 Duo”-Prozessor (na ja, selbst da braucht man einen).
    Und leider ist es eigentlich so, dass Bindestriche viel zu oft ausgelassen werden, was wohl auf den Einfluss durch die grauenhafte englische Grammatik zurückzuführen ist.

    So viel zum Nörgeln. ;) Über das MacBook Air beschwer ich mich dafür nicht.

    Antworten 
  •  ac sagte am 20. Januar 2008:

    @Heavy: Kannst Dich gerne bei Intel und Apple beschweren, dass die es auch falsch schreiben: “Core 2 Duo Prozessor” ist die richtige Schreibweise.

    http://www.gidf.de

    Antworten 
  •  HeavyHeavyLowLow sagte am 20. Januar 2008:

    Nur weil die beiden Unternehmen offensichtlich nicht deutsche Grammatikregeln beherrschen (oder die Bindestriche zu “uncool” sind), ist diese Schreibweise nicht richtig.

    http://www.dudenidf.de (Gibt’s aber leider nicht…)

    Antworten 
  •  ac sagte am 21. Januar 2008:

    @Heavy: Ich wüsste jetzt nicht wo Du im Duden diese Regel finden würdest.

    Rechtschreibregeln:
    Generell dient der Bindestrich dazu, Wörter zu gliedern, die zusammengeschrieben zu unübersichtlich wären. Das ganze wird zu sehr Off-Topic. Wir möchten doch nicht immer nur nörgeln… z.B. über Bindestriche ;)

    Siehe hierzu auch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bindestrich#Bindestrich

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 21. Januar 2008:

    Es müsste doch korrekterweise “Core-2-Duo-Prozessor” heißen.

    Antworten 
  •  jamie sagte am 21. Januar 2008:

    Hmm. vielleicht bin ich ein Nörgeler und alt dazu ?

    Und wenn schon. Ich finde trotzdem wichtig wäre sich die Frage zu stellen WARUM denn so viele herumnörgeln, als einfach blinder Optimismus zu verbreiten.

    Antworten 
  •  ac sagte am 21. Januar 2008:

    @Tekl: Mit welcher Begründung?

    @Jamie: Die Frage nach dem Warum stelle ich nicht, weil es sich hier nicht um einen sozial-wissenschaftlichen Beitrag handelt. Diese Kolumne soll nicht zu ernst genommen werden…. Eventuell kannst Du ja dann mal selbst nachforschen und es uns dann mitteilen. Eine Frage an Dich: Wo bitte schön wurde “blinder Optimismus” verbreitet?

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 21. Januar 2008:

    @ac: Nun, es handelt sich ja nicht um einen schnöden Duo-Prozessor, sondern um den “Core 2 Duo”-Prozessor. Näheres auch hier: http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Bindestrich/Fremdwort.html

    Antworten 
  •  ac sagte am 21. Januar 2008:

    @Tekl; Ich halte dagegen, Core 2 Duo ist ein Markenname (Eigenname), daher müssen nicht unbedingt Bindestriche gesetzt werden, falls sich das Wort aus einem Eigennamen an der ersten Stelle zusammensetzt. Außerdem ist das Wort verständlich, mit oder ohne Bindestriche. Bei einem 64-Bit-Prozessor sieht die Sache anders aus. So jetzt ist aber auch gut mit dem Bindestrich! Mal etwas Anderes… Möchtest Du eventuell auch etwas zum Thema Nörgeln sagen?! ;)

    Antworten 
  •  HeavyHeavyLowLow sagte am 22. Januar 2008:

    @ac: Falsch, Bindestriche gliedern nicht nur, sie verbinden auch zusammengehörige Substantive – und das nicht nur, damit’s besser aussieht, sondern damit man weiß, was zusammengehört. Im Englisch ist dies nicht so, weswegen dort die Schreibweise “Core 2 Duo CPU” auch völlig richtig ist. Nicht so im Deutschen, wo zusammengehörige Hauptwörter auch miteinander verbunden werden müssen, egal ob durch Zusammenschreibung oder mit Bindestrichen.

    Das gilt zudem sehr wohl auch für Eigennamen. So wäre beispielsweise “Apple Computer” falsch, “Apple-Computer” hingegen richtig. Dasselbe mit “Jack Johnson Liedtext” und “Jack-Johnson-Liedtext” oder eben “Core-2-Duo-Prozessor-Verkabelungs-Abdichtung” usw.

    Ich weiß, dass das jetzt immer noch Off-Topic ist, aber so etwas kann ich als zukünftiger Germanistikstudent nicht auf mir sitzen lassen. ;) Bloß, weil viele Firmen ihre Eigennamen gerne vom zugehörigen Hauptwort abgegrenzt sehen, bedeutet das nicht, dass das auch grammatikalische Richtigkeit hat.

    Antworten 
  •  ac sagte am 22. Januar 2008:

    @Heavy: Okay, damit das jetzt keine endlose Geschichte wird ;) Wir schreiben weiter Core 2 Duo Prozessor falsch und Du hast recht. Ist doch ein Kompromiss, oder? :D

    “Jack-Johnson-Liedtext” ist ja wirklich schauderhaft… Gefolgt von Apple-Computer…

    Antworten 
  •  Johann sagte am 22. Januar 2008:

    Also ich hab tatsächlich das Gefühl, Augenkrepps zu kriegen, wenn ich mir auf meinem “kleinen” MacBook-Bildschirm diesen N24-Beitrag angucke. Das liegt aber nicht am Bildschirm, sondern wohl eher an der alle Grenzwerte überschreitenden Dummheit, die darin enthalten ist. Und der Kleidungsstil des “Computerexperten” macht es auch nicht besser..
    ;-)

    Antworten 
  •  absolutperplex sagte am 24. Januar 2008:

    Unfassbar … was dieser “Experte” da so alles von sich gibt.

    http://www.blog.absolutperplex.com/2008/01/selten-so-gelacht.html

    Antworten 
  •  RST sagte am 17. Februar 2008:

    OH Mann Deutschlehrer machen sich anscheinend nicht nur in der Schule unbeliebt, sondern schaffen das auch auf Macnews. Werdet ein wenig lockerer, kümmert Euch um Pisa, und lasst das statische Deutsch dort wo es hingehört, im klassischen Schriftverkehr und in der Schule!
    (Ich bitte um nachträgliche Korrektur meiner gerade geschriebenen Zeilen :-)

    Antworten 
  •  Anonym sagte am 6. November 2009:

    Bin zufällig auf den Artikel gestoßen und etwas überrascht, dass ich hier wohl das arrogante Arschloch gefunden habe, das von den Anti-Apple-Predigern immer als typischer Apple-Kunde hingestellt wird. Zu dumm, drei fehlerfreie Sätze nacheinander zu schreiben, aber dabei ekelhaft selbstverliebt. So trägt man bei zum unbeliebten Markenimage, saubere Arbeit.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de