MACNOTES

Veröffentlicht am  30.01.08, 19:50 Uhr von  sh

Dateien sortieren mit File Actions

File ActionsMit der Einführung von Stacks, wurde unter Leopard zwar der Schreibtisch entrümpelt, leider wütet das Dateien-Chaos bei vielen Anwendern nun aber im Downloads-Ordner. Einmal längere Zeit nicht aufgeräumt und ausgemistet, schon befindet man sich mitten im Durcheinander.
Scripte schreiben und über “Folder Actions” einbinden, kann dieses Problem zwar lösen, ist aber auch nicht jedermanns Sache. Schön, dass es Entwickler gibt, die sich der Sache annehmen und den Aufräumprozess wunderbar automatisieren.

Mit File Actions wird nämlich genau das gemacht, wofür viele Anwender (mich inklusive) schlichtweg zu faul sind: Dateien dahin schieben, wo sie hingehören.

Über einen einfach zu verstehenden Dialog kann der Anwender Regeln auf Basis der Dateiendung erstellen. Die Applikation kann nach vorgegeben Zeitintervallen oder von Hand Ordner auf eben jene Endungen scannen und in festgelegte Ordner verschieben.

Screenshot File Actions

Wer beispielsweise PDFs an einem zentralen Ort sammelt, kann File Action vorgeben, jede Minute im Downloads-Ordner nach .pdf zu suchen und vorhandene Dokumente in den passenden Ordner auf der Festplatte zu verschieben.

Dass das Programm dazu noch völlig kostenlos ist, macht die Sache umso besser. Der nicht vorhandene Preis lässt einen auch verschmerzen, dass hier wirklich nur mit Dateiendungen gearbeitet wird. Aber vielleicht sieht man in den nächsten Versionen auch die Möglichkeit, auf der Basis von Dateinamen zu sortieren. Die Verwendung von Tastenkürzeln wäre sicherlich auch nicht verkehrt. Dennoch lohnt File Actions, um Ordnung zu halten und Dateien automatisiert sortieren zu können.

Tipp
Da das Programm laufen muss, um Regeln ausführen zu können, taucht es natürlich auch im Dock auf. Wer mehr Platz möchte, benutzt Dockless.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  Christian sagte am 30. Januar 2008:

    Naja, wer nicht organisiert ist, dem hilft das wohl auch nichts. Und welchen Sinn macht es PDFs an einem Ort zu sammeln? …
    Manche Sachen sind halt einfach nicht zu automatisieren.

    Für mich ist der Schreibtisch immernoch der Platz für Downloads und Quicksilver das Tool, mit dem die Sachen an dem richtigen Platz landen und zwar getagged … wenn es nicht der Mülleimer ist. ;)

    Antworten 
  •  Thomas N. sagte am 30. Januar 2008:

    Das Schaue ich mir doch gleich mal an.

    nicht zum Thema: Update iür iWeb erschienen..

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 31. Januar 2008:

    Speed Download kann sowas auch automatisch.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de