MACNOTES

Veröffentlicht am  1.02.08, 17:58 Uhr von  Alexander Trust

iPhoneDrive 1.4: Zugriff auf Dateien, Musik, SMS

Wer den “Disk Mode” beim iPhone bzw. iPod touch vermisst, der dürfte schon von eCamms iPhoneDrive gehört haben. Die neue Version 1.4 kann jetzt auch mehr als nur Dateien auf dem iPhone speichern: So hat man nun Zugriff auf Fotos, SMS und die Anruferliste auf dem iPhone. Außerdem können die Songs direkt vom Gerät abgespielt und auf Wunsch auch in die iTunes-Bibliothek kopiert werden.

[nggallery id=98]

iPhoneDrive kostet 20 Dollar und setzt keine Hacks voraus. Wer dagegen den Jailbreak nicht scheut und lediglich eine Möglichkeit sucht, das iPhone als Datenträger zu nutzen, dem sei ein Blick auf das kostenlose AFPd empfohlen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Nasendackel sagte am 1. Februar 2008:

    ein ziemlich sinnloses programm.

    notes kann ich per mail verschicken
    daten können nicht auf dem iphone geschaut werden
    bilder macht iphone
    musik/video itunes
    also nur sms.

    dafür 20 €…. ne

    Antworten 
  •  David Aames sagte am 1. Februar 2008:

    nicht euro, dollar ;-)

    Antworten 
  •  rainingman sagte am 1. Februar 2008:

    Was heißt hier sinnfreies Programm. Denk mal über den Namen iPhoneDrive nach. Vielleicht kommt dir dann die Erleuchtung.

    Antworten 
  •  christoph sagte am 2. Februar 2008:

    ja sinnfrei. Was bringt es mit wenn ich immer für den Zugriff das Programm brauche.

    Beispiel: daten zum nem Kumpel schleppen. Dann muss bei auch das Programm installiert sein. Oder wenn ich was zur arbeit mitnehmen will, dann muss es dort auch installiert sein.

    Find ich etwas persönlich etwas unpraktisch…

    Antworten 
  •  christoph sagte am 2. Februar 2008:

    ich mein nur dafür 20 Dollar ist schon etwas happig…

    Antworten 
  •  tom sagte am 2. Februar 2008:

    Man kann zwar Bilder in einen Ordnerauf dem Touch ablegen, aber wie kann man sie sich ansehen?

    Antworten 
  •  ukroell sagte am 2. Februar 2008:

    Nettes Programm, aber 20 Geldeinheiten dafür…na ja.
    Außerdem ist das iPhone als Datenspeicher bei mir eh nicht zu gebrauchen. Jedenfalls nicht bevor ich eins habe und das bitteschön die zweite Generation mit UMTS und 16 GB. Ach ja: Und mit realistischen Tarifen von T-Mobile.

    Antworten 
  •  jeni sagte am 17. März 2008:

    Also ich fände die AFPD alternatieve ja ganz toll zumal ohne kabel und das konto bluten zu lassen !
    Aber : kann mir jemand verraten welchen benutzer und kennwort ich eingeben soll das das auch funktioniert ??? also mit meinen codes womit ich sonst auf meinem nac arbeite geht es zumindest nicht !

    Antworten 
  •  ha sagte am 17. März 2008:

    Probier es mal mit User “root” und Passwort “alpine” – das ist der Standard-Account auf dem iPhone. Sofern du den nicht geändert hast, sollte es damit klappen.

    Antworten 
  •  jeni sagte am 18. März 2008:

    Perfekt ! funktioniert einwandfrei ! Danke !

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de