News & Rumors: 1. Februar 2008,

Microsoft will Yahoo kaufen

Microsoft
Microsoft

Ein Übernahmeangebot dieser Größenordnung erlebt auch das Silicon Valley nicht alle Tage: Microsoft kündigte heute an, Yahoo zu übernehmen und ist bereit, dafür 45 Milliarden Dollar auszugeben (entspricht 31 Dollar pro Aktie).

Mit dem Mega-Deal will Microsoft vor allem im Online-Werbemarkt Fuß fassen. Dort hat bisher Yahoos schärfster Konkurrent Google eine Quasi-Monopolstellung, doch eine Allianz aus Yahoo und Microsoft könnte daran wohl durchaus etwas ändern.

Microsoft-Chef Steve Ballmer sagte zu den Übernahmeplänen, zusammen könne man ein noch aufregenderes Paket von Lösungen für Verbraucher, Herausgeber und Werbekunden anbieten und sich gleichzeitig im Markt für Online-Dienste besser positionieren.

Yahoo hatte erst am Dienstag enttäuschende Zahlen für das abgelaufene Quartal präsentiert und die Entlassung von rund 1.000 Mitarbeitern angekündigt. Nachdem Microsofts Übernahme-Pläne bekannt wurden, legte die Yahoo-Aktie im vorbörslichen Handel über 50% zu.

Apple arbeitet mit Yahoo unter anderem beim iPhone zusammen. So nutzen z. B. die Programme für Wetter und Aktienkurse entsprechende Daten von Yahoo. Die Verbindung mit Google ist allerdings ungleich enger: Google ist z. B. als Suchmaschine in sämtlichen Apple-Produkten voreingestellt, außerdem sitzt Google-CEO Eric Schmidt in Apples Verwaltungsrat.



Microsoft will Yahoo kaufen
4,5 (90%) 2 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Swift-basierte Malware erpresst MacOS-Nutzer Eine neue Malware grassiert und verschlüsselt Daten auf dem Mac. Um sie zurückzubekommen, sollen die Nutzer zahlen. Doch die Software ist fehlerhaft u...
Märkte am Mittag: Verbreitung von iOS 10 bei knapp... Der Marktanteil von iOS 10 auf kompatiblen iOS-Geräten stieg zuletzt auf 79%. Das zeigten aktuelle statistische Daten von Apple. Google kann von solch...
US-Medien ärgern Trump: Wie teuer war der San Bern... Wie viel Geld hat Apple ausgegeben, um das iPhone des San Bernardino-Schützen zu knacken? Das soll die Bundesbehörde nun offenlegen, fordert ein Zusam...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Stephan321 (1. Februar 2008)

    Na mal schauen wie lange auf dem iPhone unter den E-Mail-Einstellungen Yahoo Mail noch zu finden ist ;-)

  •  mode2 (1. Februar 2008)

    Na schlimmer kann es ja doch nun wirklich nicht kommen… Das kommt so schrecklichen Übernamen wie Adobe und Macromedia, Aol und Time Warner gleich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>