MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.08, 0:20 Uhr von  

Garmin nüvifone der neue iPhone-Killer?

GarminZugegeben, der Name ist gewöhnungsbedürftig und nicht annähernd so wohlklingend wie sein Vorbild, das iPhone. In allen anderen Belangen braucht das nüvifone den Vergleich zum Smartphone aus Cupertino wahrlich nicht scheuen. Ganz im Gegenteil. Das nüvifone wartet mit einigen Funktionen auf, die man beim iPhone bislang vergeblich sucht. Das Gerät von Garmin ist ein UMTS-Smartphone, eine Kamera, PDA, mobiler Internetbrowser, MP3- und Video-Player und das Beste: ein echtes GPS-Navigationsgerät.nüvfone Standardmäßig wird Kartenmaterial von Nordamerika und/oder Ost- und Westeuropa mitgeliefert. Die Lokalisierung in GoogleMaps funktioniert nicht wie beim iPhone per Positionsbestimmung durch GSM-Funkzellen, sondern durch GPS-Koordinaten. Dies hat gegenüber dem iPhone einen entscheidenden Vorteil: Genauigkeit. Der Standort wird auch in ländlichen Gebieten mit unzureichender oder gar keiner GSM-Netzversorgung noch punktgenau angezeigt. Der Hersteller informiert darüber hinaus mit dem Dienst “Garmin Online” über Benzinpreise, Stauwarnungen, Wettervorhersage und vieles mehr. Selbstverständlich werden auch alle POI, wie z.B. Tankstellen, Restaurants und Krankenhäuser angezeigt. Fotos die mit der integrierten Kamera gemacht werden, versieht das nüvifone automatisch mit dem Längen- und Breitengrad des Standorts. Das Gerät kann nicht nur E-Mails und SMS versenden, sondern verfügt zudem über einen Chat-Klient.

Auch optisch macht das Garmin nüvifone eine gute Figur. Das Gerät hat ein elegantes schwarz glänzendes Gehäuse, das hochwertig verarbeitet ist. Das Smartphone wird hauptsächlich über einen 3,5″ Touchscreen bedient. Auf einen Home-Button verzichtet der Hersteller.
[nggallery id=107]
Ob das Gerät hält was die Bilder versprechen, können wir nicht sagen, denn noch hat niemand (auser natürlich die Entwickler bei Garmin) das Handy testen dürfen. Bislang gibt es nur eine Pressemitteilung des Herstellers, die zudem keine detaillierten Funktions- und Leistungsdaten beinhaltet.

Nächste Woche will Garmin auf der Mobile World in Barcelona die Katze, Pardon die eierlegende Wollmilchsau aus dem Sack lassen. Anfang März kann man das Telefon dann auch auf der CeBIT in Hannover bestaunen. Das nüvifone soll im dritten Quartal diesen Jahres in den Handel kommen, über den Preis schweigt sich Garmin allerdings bislang aus.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 18 Kommentar(e) bisher

  •  sandro sagte am 3. Februar 2008:

    sieht schon ziemlich hübsch aus, auch die screenshots der oberfläche.
    aber das spannende wird ja sein wie sich die bedienung im vergleich zum iPhone schlagen wird. denn bisher versagen da noch alle anderen touchscreen-handys…z.b. die modelle von LG sind da ein witz. achja und multitouch wird dieses nüviphone vermutlich ja auch nicht haben (ok nicht unbedingt das wichtigste feature, ich gebs zu….aber doch sehr funny :))

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 3. Februar 2008:

    Stimmt, dass Gerät sieht super aus. Auch das Software-Interface kommt dem des iPhones sehr nahe.

    Ich bin gespannt.

    Antworten 
  •  mocca sagte am 3. Februar 2008:

    Nur etwas so “anzupinseln” macht noch lange kein iPhone daraus.

    Antworten 
  •  ac sagte am 3. Februar 2008:

    Warten wird das iPhone der 2. Generation ab ;)

    Antworten 
  •  tl sagte am 3. Februar 2008:

    @mocca: Na “anpinseln” ist es ja nun wirklich nicht nur. Die Featurelist ist eindeutig umfangreicher als beim iPhone: UMTS, GPS, Chat… um nur einige zu nennen. Die primäre Frage wird sein: Wie lange hält ein Akku (man erinnere sich an Jobs Worte warum das iPhone kein UMTS hat) und wie gut ist die Bedienung des Touchscreen. Ich habe selber ein iPhone und bin sehr zufrieden damit. Dennoch sollte man sich eingestehen, das andere Mütter auch schöne Töchter haben und das nüvifone ist schon ein leckeres Mädle. ;-)

    Antworten 
  •  stdionys sagte am 3. Februar 2008:

    Wir werden sicher einige interessante neue Produkte sehen. Wobei ich mir dann eben auch gerne eine Navifunktion wünschen würde. Die Frage bleibt natürlich, ob man für diesen ganzen Spielkram nun wirklich so eine Menge Geld ausgeben will oder nicht doch mit dem heimlschen Computer arbeitet….

    Antworten 
  •  mocca sagte am 3. Februar 2008:

    @tl Natürlich, Features wie GPS sind nett. Nur ob es sich tatsächlich so anfühlt wie das iPhone bleibt abzuwarten. In Punkto Usability hat Apple die Messlatte sehr hoch gesetzt. Technik und Menüs treten zurück, der Content im Vordergrund. Es wirkt einfach wie aus einem Guss (sehr gute Verarbeitung).
    Ich bin nach 2 Monaten begeistert wie am ersten Tag. Schön dass die Konkurrenz nicht schläft, so wird Apple nicht müde für V2. :)

    Antworten 
  •  Christoph sagte am 3. Februar 2008:

    Bleibt auch noch abzuwarten, ob Garmin ebenfalls auf den Zug aufspringt und das Gerät nur via Exklusivlizenz bei einem Provider vertreiben lässt.

    Antworten 
  •  mich sagte am 3. Februar 2008:

    Es geht doch nicht darum, wie sich das Ding “anfühlt”.
    Die potentielle Softwarebasis ist quasi null, wenn es kein Unix/Linux-Derivat ist.
    Und selbst wenn. Eines unter vielen. Aber doch kein Standard. Also kein Killer. Eher nicht. Nein.

    Antworten 
  •  Nasendackel sagte am 3. Februar 2008:

    was für ein system. Windows Mobile, dann kann man es auch gleich wieder in die Tonne kopllen

    Antworten 
  •  Gregory sagte am 3. Februar 2008:

    Ich warte immernoch auf eine Antwort von Nokia.. auf das Iphone.. ich bin mir ziehmlich sicher … dass die etwas besseres bringen werden.. als all die andern mit ihren möchtegern iphones..

    Antworten 
  •  ac sagte am 3. Februar 2008:

    Hmm, das Böse Wort mit N… Also ich persönlich habe das Unternehmen schon vor Jahren für mich abgeschrieben. Habe mit Sony Ericsson K800 einen sehr guten Lückenfüller zum meinem heiß geliebten iPhone bis dato gehabt.

    Antworten 
  •  mode2 sagte am 4. Februar 2008:

    was dieses “Killer” Gehabe immer soll versteh ich nicht …
    ich hab ein iPhone ( mit dem ich das hier gerade such tippe ) und Super happy .. Also dieses garmin teil interesiert mich daher auch nicht …
    Und warum das ein Killer sein soll ? Weil es ein. Handy mit touch screen ist .?
    funktioniert das Ding mit iTunes Sync oder mit nem Mac wie mit nem pc ?

    Es kann auch andere Geräte geben aber ein Killer müssen die ja nicht wohl gleich sein ..
    ich lach immer noch über die anderen Killer ( vuewty,lg prada, das peinliche qbowl usw … ) die laufen bestimmt auch gut aber Killer ?

    Das dazu…
    lieb bleiben :-)

    Antworten 
  •  Arno sagte am 4. Februar 2008:

    Woher will der Autor eigentlich wissen, ob das Gehäuse tatsächlich “hochwertig verarbeitet” ist? Bisher existiert doch noch nicht einmal ein Prototyp.

    Antworten 
  •  Cowmichel sagte am 8. Februar 2008:

    Killer das sehe ich auch noch nicht das iPhone hat zwar ein paar Maken glaube aber das die sich in mehreren Software updates in wohlgefallen aufloessen sollen sie mal kommen die Killer

    Antworten 
  •  Bodo Panitzki sagte am 31. März 2008:

    Es ist immer wieder eine Mortsgaudi, wie in diesen Foren meist total kindisch argumentiert wird, wenn denn überhaupt Argumente auf den Tisch kommen. Haust du mein Handy, hau ich dein Handy. . . Das erinnert mich an die meist erbärmlich peinlichen Leserbriefe in Autozeitschriften. Umso erfreulicher der unten zitierte Beitrag. Wenn ich denn doch noch was zur Sache sagen darf, um hier eifrig mitzumischen : auf diese in der Tat ( fast ) eierlegende Wollmilschsau warte ich seit meinem ersten TomTomNavy auf dem IPaq vor ? 8 Jahren. Fehlt nur noch der ´eingebaute´ Organizer zum totalen ´Glück´. Ich leg noch eins drauf – schönes Spielzeug, das iPhone, aber wirklich nicht mehr ( ich hatte es in der Hand, Männer ).
    Gruß
    Pan.
    Weiter oben schrieb @mocca:
    Na “anpinseln” ist es ja nun wirklich nicht nur. Die Featurelist ist eindeutig umfangreicher als beim iPhone: UMTS, GPS, Chat… um nur einige zu nennen. Die primäre Frage wird sein: Wie lange hält ein Akku (man erinnere sich an Jobs Worte warum das iPhone kein UMTS hat) und wie gut ist die Bedienung des Touchscreen. Ich habe selber ein iPhone und bin sehr zufrieden damit. Dennoch sollte man sich eingestehen, das andere Mütter auch schöne Töchter haben und das nüvifone ist schon ein leckeres Mädle. ;-)
    tl, 03.02.08 um 11:28 Uhr

    Antworten 
  •  tl sagte am 31. März 2008:

    ich hatte es in der Hand, Männer

    @Bodo: Das macht dich natürlich zu jemanden, der die Funktionalität uneingeschränkt objektiv einschätzen kann. Aber das sagtest du ja bereits: [i]schönes Spielzeug, das iPhone, aber wirklich nicht mehr[/i].

    Und wer sagt Steve Jobs jetzt das er auf das falsche Pferd gesetzt hat?! ;-)

    Antworten 
  •  Nüvifone_Fan sagte am 4. Juli 2008:

    Also ich weiss gar nicht, was Ihr zum Teil alles gegen das Nüvifone habt!!!?! Ich habe mich so informiert, wie es in der Schweiz vor dem Computer halt eben möglich war und ich muss sagen, was ich sah hat mich zu tiefst beeindruckt. Schaut euch doch mal die Menuführung an (www.youtube.com). Hand aufs Herz: Die ist einsame Spitze! auch die Tasten beim SMS schreiben sind so gross, wie es halt möglich war- finde ich-. Also mein Entschluss steht fest: Wenn das Nüvifone in die Läden kommt, werde ich mir sofort eines kaufen, denn es hat mich einfach extrem fest überzeugt. Und das IPhone, ist wirklich nett, aber vor allem ein grosses, teures Spielzeug. Mal schauen, wieviel die zweite Version kosten wird. Aber eben: Um sich ein gutes Bild machen zu können, schaut euch doch die videos im Web an!!!

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de