News & Rumors: 4. Februar 2008,

Notizen: Microsoft gefährdet das Internet

Notizen
Notizen

In den Notizen vom 4. Februar 2008: Microsoft gefährdet das Internet, MacBook Air: HDD- vs. SSD-Benchmarks, offizieller Support von Boot Camp durch Microsoft rückt näher und Hinweise auf Software-Updates.

Microsoft gefährdet das Internet

Google hält gar nichts von Microsofts Plänen, den Konkurrenten Yahoo zu übernehmen. Im hauseigenen Blog spricht der Google-Vize eine recht deutliche Sprache: Es gehe um mehr als eine bloße Finanztransaktion. Es gehe darum, die grundlegenden Prinzipien des Internets zu bewahren: Offenheit und Innovation.

Unterdessen berichtet das Wall Street Journal von einem angeblichen Telefonat zwischen Google-CEO Eric Schmidt und Yahoo-Chef Jerry Yang. Schmidt habe Yahoo Unterstützung bei der Abwehr der Übernahmeofferte zugesagt.

MacBook Air: HDD- vs. SSD-Benchmarks

MacRumors hat bereits einen Vergleichstest der beiden Varianten des MacBook Air durchgeführt. Wie zu erwarten war, schlägt sich das MacBook Air mit SSD-Technologie dramatisch besser als das Einstiegsmodell mit traditioneller Festplatte, wenn es um nicht-linearen Dateizugriff geht.

Unterstützt Microsoft Boot Camp bald offiziell?

Offenbar plant Microsoft, Windows auf dem Mac (via Boot Camp) demnächst offiziell zu unterstützen. Das berichtet die US-Technikseite Neowin und stützt sich auf interne E-Mails, die derzeit angeblich an Microsoft-Mitarbeiter versendet werden. Bislang gilt der Mac als „nicht unterstützte“ Hardware, selbst wenn Windows via Boot Camp ausgeführt wird – und damit eigentlich weder emuliert noch virtualisiert wird.

Updates

Das Diagnose-Tool CheckUp (mehr dazu bei uns) hat die Beta-Phase verlassen und liegt jetzt in Version 1.0 vor. Das seit kurzem kostenlose NetNewsWire bekommt nun Version 3.1.2 und damit einige Fehlerbehebungen spendiert.


Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Mitch (4. Februar 2008)

    Bin ja auch mal gespannt, wie sich die Aktienkurse denn weiterentwickeln… Yahoo ist ja gut gestiegen und Google dagegen gefallen, als das mit Microsoft bekannt wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>