MACNOTES

Veröffentlicht am  7.02.08, 12:58 Uhr von  

Notebooks und PCs: Marktanteile in Deutschland

Laut der neuesten IDG-Marktstudie für das viertel Quartal 2007, sieht der deutsche Markt für PC-Systeme sehr “zersplittert” aus: An der Spitze mit zweistelligen Prozentwerten stehen FSC (18,2%), HP (14,5) und Acer (11,8%). Dieses Trio wird von Dell mit 9,6% verfolgt. Apple kann sich mit einem Anteil von 3,5% in diesem Ranking vor Sony (2,4%) positionieren. Wie man an der Grafik gut erkennen kann, sind die “Sonstigen” (mitunter Hausmarken des PC-Schraubers um die Ecke und Noname-Produkte aus Asien) in Deutschland am beliebtesten mit einem Restanteil von 18,9%.

Hier wird deutlich, dass die meisten Deutschen, bei der Wahl eines Computers – im Gegensatz zu Autos und anderen Produkten – kein Markenbewusstsein an den Tag legen. Erfreulich ist, dass alle Hersteller sowohl bei Desktops als auch bei Notebooks zugelegt haben. Trotzdem ist das Wachstum im vierten Quartal, obwohl es traditionell das Stärkste ist, nur geringer ausgefallen, als im dritten Quartal des vergangenen Jahres.

Umso erstaunlicher fällt der Blick auf die IDG-Zahlen zum Q4/2007 im Hinblick auf den deutschen Notebook-Markt aus. Hier zeigt sich ein vollkommen anderes Bild. Acer hat sich an die Spitze mit 16,2% auf den ersten Platz gestellt. Gefolgt von FSC (13,4%) und HP (12,8%). Nach dem Trio kommen bereits die einstelligen Prozentangaben. Toshiba (8,0%) und fast gleich auf Medion (7,6%), Dell (7,4%) und Asus (7,1%). Apple ist mit 3,6% auf dem 10. Platz.

Sonstige kommen auf einen Wert von 13,1%. Auch hier sieht man eindeutig die Präferenzen der deutschen Käufer: Acer mit sehr günstigen Preisen kann sich deutlich noch vor FSC positionieren. Im Hinblick auf die Zahlen kann man sagen: Apple spielt wieder in den deutschen Top 10 mit und hat gute Chancen auf noch mehr Anteile.

Quelle: IDG – Grafik: Macnotes.de

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  tobsch.com sagte am 7. Februar 2008:

    Typisch Deutschland… Keine Ahnung von guten Computern! ;)

    Aber bei den Zahlen für den Notebook-Markt meinst du wohl Acer als Spitze und nicht Asus oder?

    Antworten 
  •  Pokoo sagte am 7. Februar 2008:

    Acer auf Platz 1 – war etwas anderes zu erwarten? Sind halt die billigsten Noteboosk, und nichts mehr.

    Antworten 
  •  EMKAY75 sagte am 7. Februar 2008:

    Schon seltsam, das Apple bei den PCs nicht weiter vorne ist, denn das Preis-Leistungsverhältnis beim iMac ist meiner Meinung nach echt super.
    Bei den Notebooks ist es klar, dass “günstigere” Notebooks weiter vorne liegen, denn die meisten Kids & ältere Menschen kaufen ein Notebook zum Surfen & Chaten und wollen bzw. können dann nur wenig Geld dafür ausgeben.
    Die >90% Marktanteil von eisernen Windows-Usern kann man nicht dazu bewegen, sich ein MacBook zu kaufen eine Windows-Lizenz & sich als “Neuling” durch eine Bootcamp-Installation zu arbeiten, wenn man Windows vorinstalliert für 599 Euro auf einem anderen Notebook erhalte.

    Antworten 
  •  Konstantin sagte am 8. Februar 2008:

    die diagramme zeigen nur die halbe wahrheit, da sie lediglich den gesamten markt abbilden. würde man käufe durch unternehmen herausfiltern und die käufer dann kategorisieren, sähe das bild anders aus, vor allem für apple. vermute ich mal.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de