MACNOTES

Veröffentlicht am  8.02.08, 15:14 Uhr von  Alexander Trust

Ausgepackt: Office für Mac 2008 (Deutsch)

Schon einige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart am 13. Februar kam heute die deutsche Version von Office 2008 in der Macnotes-Redaktion an. Für die Ungeduldigen unter euch zeigen wir die obligatorischen Auspack-Bilder und schildern unsere ersten Eindrücke:
[nggallery id=119]
Office 2008 kommt in einer Verpackung, die anders als andere Microsoft-Produkte völlig auf Plastik verzichtet. In der Schachtel befindet sich die Installations-DVD und ein knapper Beipack-Zettel, der bei der Installation behilflich sein soll. Wer die “Special Media Edition” kauft (Preis im Apple-Store: 649 Euro), findet zusätzlich die DVD mit Expression Media sowie eine gedruckte Einführung dazu in der Box.
[nggallery id=120]
Erstmals verwendet Microsoft mit Office 2008 das Standard-Installationsprogramm von OS X. Für die Installation werden rund 1,2 GB freier Festplattenspeicher benötigt, aber wer Platz sparen will, kann die Installation anpassen: Korrekturhilfen für exotische Sprachen dürften die wenigstens benötigen; auch der veraltete Microsoft Messenger (eine neue Version soll erst im Laufe des Jahres erscheinen) kann getrost weggelassen werden. So angepasst, stoppten wir 5:34 Minuten für die Installation auf einem MacBook Pro. Ein Neustart ist nicht erforderlich.
[nggallery id=121]
Leider wird auch bei der deutschen Version dem zweiten lokalen Nutzer automatisch Schreibzugriff auf die Office-Suite gewährt – selbst wenn der gar keine Administrator-Rechte besitzt. Microsoft verspricht zwar ein Update, bis dahin bleibt aber leider nur der Griff zum Terminal, um das Problem zu beheben.
[nggallery id=122]
Die deutsche Lokalisierung scheint gelungen, zumindest sind uns bisher keine sprachlichen Merkwürdigkeiten aufgefallen. Allerdings gibt es an einigen wenigen Stellen noch kleine Schönheitsfehler, wenn die deutschen Begriffe länger sind, als der dafür vorgesehene Platz in der Benutzeroberfläche (siehe Screenshot). Auch die ausführliche Hilfe-Datei, die im Online-Modus sogar jeweils aktuell vom Microsoft-Server geladen wird, liegt komplett übersetzt vor.

Ein ausführlicher Testbericht der deutschen Version folgt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 23 Kommentar(e) bisher

  •  JFK23 sagte am 8. Februar 2008:

    schaut mega geil aus, besser als das office07 für windows

    Antworten 
  •  Patrick sagte am 8. Februar 2008:

    Und wie sieht die Lokalisierung allgemein aus? Gut, akzeptabel oder eine Katastrophe? Ist die Hilfe komplett auf Deutsch?

    Antworten 
  •  ha sagte am 8. Februar 2008:

    @Patrick: Danke für die Frage, habe den Artikel entsprechend ergänzt.

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 8. Februar 2008:

    ich bin ein wenig von der allgemein performance enttäuscht. einige sachen laufen doch recht zäh, weil man nicht auf eingebaute osx api’s setzt. außerdem hätte ich mir etwas mehr von der ui erwartet, wenn man sie schon an leopard anpasst. aber auf jeden fall ein fortschritt ;).

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 8. Februar 2008:

    Wäre es mit OS X APIs schneller geworden? Bei Pixelmator sieht man doch ganz konkret die Performance-Grenzen. Auch die Textkomponente z.B. aus TextEdit kann von der Geschwindigkeit nicht mit TextWrangler mithalten.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 8. Februar 2008:

    Ich habe woanders gelesen (http://www.macmacken.com/2008/01/25/microsoft-office-2008-ohne-vba/) das das neue Office keine Macros mehr unterstützt und nun gänzlich VBA entfernt hat. Kann das jemand bestätigen. Das wäre nämlich für Excelisten mit Macros ziemlich schade. Irgendwie kann ich das eigentlich nicht ganz glauben das es keine Macros unterstützen soll.Dann muss ich wohl doch erstmal weiter unter Office 2004 arbeiten.

    Antworten 
  •  iMac sagte am 8. Februar 2008:

    Wo speichert Office denn jetzt die Benutzerdaten?
    Immernoch im Dokumente Bereich?

    Antworten 
  •  ha sagte am 8. Februar 2008:

    @iMac: Ja.

    Antworten 
  •  iMac sagte am 8. Februar 2008:

    Sucks.

    Antworten 
  •  EJam sagte am 8. Februar 2008:

    Sind die Anwendungen jetzt richtige .app – Bundles mit Info.plist – oder strukturell immer noch Uralt-Anwendungen mit Info.plist im Resource Fork?

    Und welche Version (CFBundleVersion) steht in der Info.plist?

    Antworten 
  •  ha sagte am 8. Februar 2008:

    @EJam: Ersteres. CFBundleVersion: 12.0.0.

    Antworten 
  •  tlothe sagte am 8. Februar 2008:

    Ich finde auch das es richtig klasse aussieht, werde office 2008 gleich mal testen…

    Antworten 
  •  EJam sagte am 9. Februar 2008:

    Danke für die Info! Noch was, bin unentschlossen: sind die Tastenkürzel noch die alten (F5 für Präsentation starten usw.) oder wurde hier auch “modernisiert”?

    Antworten 
  •  ha sagte am 9. Februar 2008:

    F5 war doch auf dem Mac noch nie die Taste, um die Präsentation zu starten, oder? Damit erhöht man die Lautstärke bzw. öffnet Systemeinstellungen/Ton bei gleichzeitig gedrückter Alt-Taste.

    Die Präsentation startest du in Office 2008 mit Apfel-Enter.

    Antworten 
  •  ukroell sagte am 10. Februar 2008:

    “Heute frei” in Entourage My Day hätte ich jetzt lieber mit “Heute keine Aufgaben” übersetzt gesehen. Und die Testversion, die im Handbuch beschrieben ist, sollten sie dann auch langsam mal rauslassen. ;)
    Das zum Meckern.

    Die Verpackung sieht richtig gut aus, besser als diese unheimlichen Plastiklawinen der 2004er-Versionen. Nur hätte mir ne ordentliche DVD-Box drinnen noch besser gefallen.

    Meine H&S-Version sollte Anfang der Wochen von Cyberport kommen.
    Hoffen wir es, ich kann Office 2004 irgendwie nicht mehr ertragen.
    Seit meinem Switch mit dem ersten Intel-Mac (der iMac) quält mich dieses Programm. ^^

    Antworten 
  •  ukroell sagte am 10. Februar 2008:

    Noch was zu Excel: Hätte man die Formelleiste nicht ins Hauptfenster einbinden können?
    Sieht so ein bisschen sehr komisch aus. Wie ein Rest aus Excel 2004.

    Antworten 
  •  Jann sagte am 13. Februar 2008:

    Wo gibts eigentlich die Office 2008-Testversion zum Download?

    Antworten 
  •  Gamp sagte am 15. Februar 2008:

    Hallo 2 Fragen:
    Wie sieht es mit der Kompatibilität zu andern Mac Office und früheren PC Office aus??

    Kann die Formatierungsleiste wie im alten office angeordnet werden?

    Merci und Gruss

    Antworten 
  •  Wolfgang Keller sagte am 16. Februar 2008:

    was mich ja wundert ist, dass keinem von Euch aufgefallen ist, dass die Performance und Stabilität des Paketes so katastrophal sind, dass man damit praktisch nihct arbeiten kann. Lest Euch zum Beispiel mal die Reviews auf amazon.com durch. Leider habe ich erst installiert und dann das gelesen. Ich werde heute noch das alte Office 2004 wieder installieren und mit 2008 warten müssen bis ein paar Patches kommen. Ist Euch das nicht aufgefallen? Minutenlang den Splash-Screen anschauen und unmotivierte Abstürze in Massen müssen einem doch eigentlich auffallen :-) Odddrrrrr

    Antworten 
  •  hidden1011 sagte am 21. Februar 2008:

    Auf meinem Macbook Leopard läuft es super, besser als Office 2004.
    Das ist meine Feststellung.

    Antworten 
  •  sn sagte am 9. März 2008:

    Ich hatte bis gestern Office 2004 und habe jetzt auf MacOffice 2008 gewechselt. Der erste Eindruck: Es zwingt mein gerademal 6 Monate altes MacBook in die Knie. Die Performance erinnert irgendwie an meine PC-Zeiten. Vielleicht auch kein Wunder, den das Produkt kommt ja aus dem Hause Microsoft.
    Ach ja, syncen von Palm und Entourage geht leider auch nicht und MyDay meldet sich ungefragt beim Starten.
    Vielleicht bringen ja zukünftige Updates etwas

    Antworten 
  •  babou sagte am 21. April 2008:

    http://www.apple.com/downloads/macosx/productivity_tools/microsoftoffice2008formac.html

    hier kann man es downloaden…

    Antworten 
  •  luki sagte am 15. Dezember 2008:

    gibts die auch in DE zu downloaden?
    Wenn man in der Testversion einen Key eingibt ist es dann eine Vollversion?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de