MACNOTES

Veröffentlicht am  13.02.08, 11:10 Uhr von  cs

Erlesen: “Mac’s Finest” bei Heise

Heise hat auf Bitten von Mac-Benutzern die beliebte Softwareliste “Unsere Besten” um eine Variante für den Mac erweitert. Die Mac-Variante trägt den Namen “Mac’s Finest“. Im ersten von drei Teilen findet man eine Sammlung von 50 überwiegend kostenlosen Tools zum Thema Audio & Video, Foto & Grafik, Internet, Netzwerk & Server.
[singlepic id=518 w=415] Beim ersten Überfliegen der Liste habe ich einige Tools gesehen, die ich vorher nicht kannte und mir unbedingt noch ansehen möchte. Ein wenig verwirrend finde ich das Auftauchen von serverseitigen Anwendungen wie WordPress oder Joomla. Das macht für mich den Anschein, dass Heise die 50 ansonsten nicht voll bekommen hätte.

Abgesehen davon finde ich die Liste gelungen und bin auf Teil 2 und Teil 3 zu den Themen Audio & Video, Freizeit & Hobby, Office, Programmierung, Sicherheit, Systemsoftware und Wissenschaft & Technik sehr gespannt.

Speziell beim Thema Programmierung bin ich gespannt, ob es auch was zum Thema Joomla Templates geben wird.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  Konstantin sagte am 13. Februar 2008:

    Mac’s Finest? Wohl eher nicht. Der größte Teil der „Perlen“ besteht aus Java- oder X11-Anwendungen (GIMP, JAlbum, DigiKam, Inkscape, Scribus), veralteten Programmen (z.B. Fire, dessen Support bereits eingestellt wurde; siehe http://fire.sourceforge.net/), Trivialitäten wie Safari, Firefox und Anwendungen wie WordPress, SpamAssasin, XAMPP und NMap, die für den normalen Anwender wohl kaum relevant sein dürften.

    Antworten 
  •  Christoph sagte am 13. Februar 2008:

    Vor allem nur alte Screenshots. Der von GIMP zeigt niemals die version 2.4.4.

    heise in best form…

    Antworten 
  •  cs sagte am 13. Februar 2008:

    @Konstantin: Ja, die trivialen Tools finde ich zum Teil auch deplatziert. Doch Firefox und Safari muss man als wichtige Tools in dem Bereich Netzwerk & Server auflisten. Alles andere wäre unseriös. Und ich finde nicht, dass eine Java-Anwendung keine Perle sein kann.

    Antworten 
  •  Walter S. sagte am 13. Februar 2008:

    Warum XAMPP anstatt MAMP empfohlen wird, ist mir auch ein Rätsel?!

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de