MACNOTES

Veröffentlicht am  18.02.08, 7:51 Uhr von  Alexander Trust

Test: Office für Mac 2008 (Teil 1: Word 2008)

Word 2008

Seit Mittwoch ist Office für Mac 2008 nun auch in Deutschland erhältlich. Wir konnten das neue Büro-Paket aus Redmond schon etwas länger testen und fassen nun unsere Eindrücke in einer großen Serie zusammen. Den Anfang macht Word: Neben Excel dürfte das Textverarbeitungs-Programm für viele der Hauptgrund für den Kauf von Office 2008 sein. Doch wie gut ist die neue Version?

Klassiker im neuen Gewand

Die auffälligste Neuerung in Word 2008 ist sicherlich die neue Benutzeroberfläche. Vorbei die Zeit der zahllosen Paletten, die mehr oder weniger transparent über den geöffneten Dokumenten schwebten; nun gibt es eine gemeinsame, optisch aufgewertete Formatierungs- und Werkzeugpalette. Klickt man auf den kleinen Pfeil in der oberen Ecke, klappt die Palette um und lässt sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen – ganz so, wie man es von den Dashboard-Widgets kennt:
[nggallery id=160]
Außerdem hat auch Word jetzt eine aufgeräumte Symbolleiste am oberen Ende eines jeden Fensters – so wie Mac-User es seit Jahren von den meisten Anwendungen gewohnt sind:
[nggallery id=155]
Hier hat Microsoft ganz offensichtlich auf das Kunden-Feedback reagiert und die hauseigenen UI-Konventionen zugunsten des OS X Standards aufgegeben. Das macht sich übrigens auch im Einstellungen-Menü bemerkbar:
[nggallery id=156]
Aus der wenig ansprechenden Liste wurde eine übersichtliche Schaltzentrale, die an die Systemeinstellungen von OS X erinnert und sich auf die gleiche praktische Weise durchsuchen lässt. 24 Jahre nach der ersten Version „fühlt“ sich Word nun also endlich wie ein echtes Mac-Programm an – es wurde aber auch langsam Zeit.

Neues Dateiformat: Was bringt Office Open XML?

Schon mit Office 2007 für die Windows stellte Microsoft auf sein neues und nicht unumstrittenes Dateiformat Office Open XML (OOXML) um – ohne sich allerdings selbst vollständig an den neuen Standard zu halten. Das neue Format setzt auf XML-Markup und ZIP-Kompression und ermöglicht so kleinere Dateien. Unser Test-Dokument mit rund 42.000 Zeichen war im alten .doc-Format etwa 180 kb groß, im neuen .docx-Format bringt es nur knapp zwei Drittel davon auf die Waage.

XY

Außerdem soll OOXML zumindest auf dem Papier den Austausch zwischen verschiedenen Büroanwendungen erleichtern. Die Praxis sieht für den Mac-User allerdings nicht ganz so rosig aus: Zwar lassen sich OOXML-Dokumente einigermaßen leidlich mit iWork ’08 öffnen und bearbeiten, die Rückwärtskompatibilität geht allerdings gen Null. Wer Office 2004 einsetzt, ist daher auf ein externes Konvertierungs-Tool angewiesen, das Microsoft erst nach Drängen genervter Anwender zur Verfügung stellte. Immerhin kündigte MacBU-Chef Greg Eisler im Presse-Gespräch auf der Macworld an, dass demnächst ein integrierter OOXML-Konvertierer für Office 2004 erscheinen soll. Besonders eilig scheint es Microsoft aber nicht zu haben, schließlich ist das neue Dateiformat ein Verkaufsargument für Office 2008.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 40 Kommentar(e) bisher

  •  Sanne sagte am 18. Februar 2008:

    Ich bin gespannt auf das neue Office und würde gern den direkten Vergleich zum bis Herbst letzten Jahres genutzten Office 2007 ziehen. Als Switcher habe ich mich zwar hervorragend an iWork gewöhnt, trotzdem benötige ich die Software aus Redmond und warte sehnsüchtig.

    Leider muss ich wohl noch auf das Paket warten: Office 2004 im Herbst gekauft und von der Technologie-Garantie Gebrauch gemacht, wird es wohl noch 4 Wochen dauern, bis ich die neue Version in Händen halte. Finde, dass das eine Sauerei ist… *grummel*

    Antworten 
  •  macedes sagte am 18. Februar 2008:

    gut bewertet, bin ganz deiner meinung.office könnte echt mal ein wenig performanter sein. sogar photoshop öffnet sich schneller

    Antworten 
  •  Helge sagte am 18. Februar 2008:

    Trotz der meiner Meinung nach erheblichen Nachteile noch 4 1/2 Punkte? Ihr seit aber grosszügig ;-) Ich hatte 2008 letzte Woche wieder gegen 2004 gewechselt, da ich mit Word *arbeiten* muss.

    Antworten 
  •  MacMacken sagte am 18. Februar 2008:

    Die Geschwindigkeit ist wirklich enttäuschend – ich hoffe, diesbezüglich bessert Microsoft noch nach … ansonsten fällt mir am neuen Office 2008 vor allem auf, dass es entbehrlicher geworden ist. Mit iWork, NeoOffice, Google Docs, usw. lässt sich vieles inzwischen auch erledigen, teilweise sogar mit einigen Vorteilen. Positiv ist am neuen Office 2008 immerhin, dass keine Aktivierung notwendig ist – auf dem Mac scheint Microsoft also noch auf die Verbreitung durch «Raubkopien» angewiesen zu sein! ;)

    Antworten 
  •  epoc1000 sagte am 18. Februar 2008:

    wie schon früher geschrieben denke ich, dass es daran liegt, dass microsoft wieder einmal etwas über das ziel hinausgeschossen ist. zu viele selbst-programmierte animationen und gadgets, so dass der code einfach nicht performant genug ist. ich musste letzte woche eine powerpoint präsentation von einem prof. ausdrucken und das hat so ziemlich 15 sekunden pro folie gebraucht. es ist irgendwie nicht ganz stimmig, dass ist mein eindruck.

    Antworten 
  •  ha sagte am 18. Februar 2008:

    @Helge: Wie kommst du auf 4,5 Punkte? Da steht doch 3,5.

    Antworten 
  •  EJam sagte am 18. Februar 2008:

    Wo ist es denn erhältlich? Ich finde nur Angebote “lieferbar 7-14 Tage” ..

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 26. Februar 2008:

    Microsoft Office Mac 2008 / Word
    habe nach 2 Wochen erlittener Qualen (pro Tag 5 Abstürze, nur weil ich an einem 200 Seiten WordDokument arbeite …) wieder Mac 2004 installiert. Jetzt kann ich wieder arbeiten. Alsowieder mal eine unausgereifte Software von Microsoft. Wann gibt es ein Servicepack sprich Reparaturkit für Microsoft Office Mac 2008? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 26. Februar 2008:

    Microsoft Office Mac 2008 / Word
    Nachtrag zu meiner letzten Meckerei: war letzte Woche am arbeiten mit Word und besagter “großer” Word-Datei. Wollte dann mal eben einen Termin in ical nachsehen. 10 Sekunden nachdem sich iCal geöffnet hatte: Systemmeldung “Sie müssen ihren Computer neu starten”. Hab ich gemacht. Als er wieder hochgefahren war, hatte ich statt iCal das Microsoft Office Office Programm “My day” vor der Nase …bereits geöffnet zum Termine eintragen …

    Antworten 
  •  GREG sagte am 26. Februar 2008:

    Kann nur bestätigen was einige schon gesagt haben, das arbeiten mit großen Worddokumenten ist praktisch unmöglich, da man dauernd von nervenden Abstürtzen geplagt wird. Schlimmer noch ist der Verlust von bereits geschriebenem Text, denn auch die Recoveryfunktion kann man in die Tonne treten. Selbiges habe ich dann überigends auch mit Office 2008 gemacht, auf so einen Mist kann wirklich jeder getrost verzichten. Vor MS Office 2008 muss abgeraten werden, 3,5 Punkte sind wirklich zu schmeichelhaft und keinesfalls gerechtfertigt. Ich habe Word übrigends auf 3 verschiedenen Macs getestet und hatte überall das selbe Problem.

    Antworten 
  •  Wego sagte am 29. Februar 2008:

    Habe seit dem 19.02.2008 OFFICE für Mac 2008 installiert.
    Während ich bei Excel und Powerpoint ohne Probleme drucken kann,
    funktioniert dies aus Word heraus nicht !

    Wer kennt diese Symtome und hat eine Lösung??

    Antworten 
  •  Rene sagte am 1. März 2008:

    Ich bin total enttäuscht. Es ist ja noch langsamer als die vorletzte Version. Nicht nur das Aufstarten. Beinahe eine halbe Minute für Word oder Excel. Aber die Verzögerungen im Word während dem Arbeiten daran. Wenn man ein kleines wenig zu ungeduldig ist und einmal zu viel klickt, bringt man die stärkste Kiste zum Absturz. Ich dreh schon bald im roten Bereich. Dabei habe ich aus verschiedenen Gründen auf meinem neuen Mac Book Pro den Leopard und alle Programme dieses mal ganz vorsichtig und Schritt für Schritt neu Installiert.
    Microsoft hat mich einmal mehr sehr verärgert. Wohl vor allem, weil die wirklich tauglichen Alternativen zu Word und Excel fehlen.

    Antworten 
  •  Michael sagte am 2. März 2008:

    Word 2008
    Ich schliesse mich all den Kommentaren zum abstürzenden Word an. Seit Tagen versuche ich eine Abschlussarbeit für mein Studium zu schreiben und ich verbringe eigentlich mehr Zeit damit, mir meine Erkenntnisse mehrmals aus dem Kopf zu ziehen, weil das Word immer wieder abstürzt und alles verloren ist. Muss man neuerdings nach jedem Satz speichern…? Ich bin also auch eher enttäuscht und völlig am Rande meiner Nerven…

    Antworten 
  •  Christoph sagte am 5. März 2008:

    Word und Excel 2008:mac
    Mit dem neuen Word geht’s so einigermassen. Es kommt aber dauernd eine Meldung: “Dieser Befehl ist in dieser Version von Word nicht verfügbar”! Und man stelle sich vor, das beim Drücken der Enter Taste!
    Excel stürzt bei grösseren Dateien laufend ab und blockiert das ganze System! Ich hatte mit Mac noch nie Probleme bis ich Office 2008 installiert habe. Ziemlich enttäuschend das Ganze!

    Antworten 
  •  stefan sagte am 7. März 2008:

    Excel 2008 vs. 2007:
    Interessant ist der Vergleich zu Office 2007 – da wird man als Macuser gleich mehrfach betrogen. Neben dem bereits erwähnten Wegfall der VBA-Unterstützung, bietet Office 2007 eine wesentlich verbesserte Pivot-Tabellen-Schnittstelle, von der sich kaum etwas in die Mac-Version herüber retten konnte. Ein weiteres Feature von Office 2007 ist eine nunmehr geniale Handhabe bedingter Formatierungen. Auch hier ist die Mac-Version stehen geblieben und bietet gerade einmal den Funktionsumfang der Vorgängerversion.

    Was allerdings beide auszeichnet: EIn wesentlich vergrößerter Datenraum….

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 8. März 2008:

    Habe auch die Meldung beim Drücken der Entertaste “Dieser Befehl ist in dieser Version von Word nicht verfügbar”! Danach macht Word aber trotzdem ausnahmsweise was ich will. Verrückt!

    Antworten 
  •  Wolf sagte am 3. April 2008:

    Office 2008. Die beschriebenen Probleme – Abstürze, doofe Meldungen nach Drücken der Entertaste – treffen zu. Das Tempo ist lausig, und selbst ein eilig nachgereichtes Update gewaltigen Ausmasses macht Office 2008 nicht besser. Schade. Optisch gut, technisch lausig – da kann man den Ärger über Microsoft echt nachvollziehen. Übrigens: An der Hardware wirds nicht liegen: Die Probleme, die es bei Office 2008 mit einem MacBook 2,4 Ghz (mit 2 GB RAM) gab, gibts auch beim neuesten MacBook Pro. Kaum zu glauben, dass man eine Textverarbeitung im Jahr 2008 so verpfuschen kann. Wolf

    Antworten 
  •  Andreas sagte am 6. April 2008:

    Office 2008. Schnell ein 2. Service Pack bitte. Vollmundig behauptet Abstürze treten nicht mehr auf. Auch ich mache dieselben Erfahrungen und schon gar nicht die Datei wählen, die Word nach einem Absturz anbietet. Lieber nach jedem Satz speichern und das bearbeitet Dokument manuell öffnen. Dann bleibt mehr erhalten.

    Antworten 
  •  Stephan sagte am 10. April 2008:

    Ich habe das Word auf einem MacBook Air, iMac und Power Mac (12GB RAM) getestet und das Ergebnis ist vernichtent, es läuft nicht und hängt sich ständig auf.
    Heute habe ich das Geld inverstiert und mit dem deutschen Microsoft Support telefoniert, die haben mir geraten alle Rechtschreib- und Grammtikprüfungen unter Einstellungen und Extras – Autokorrektur abzuschalten. Mal sehen, ob mich das über Wasser hält, bis der nächste Patch da ist. Sonst muß ich es auch in den Müll schmeissen.
    Fazit: Das schlechteste Word ever!

    Antworten 
  •  Alexander sagte am 12. April 2008:

    Das neue Office ist echter Schrott. Ich arbeite jetzt wieder mit Office 2004 und teste auch den Umstieg auf iWork. Office 2008 ist bei mir nur noch auf dem Rechner, um damit die neuen XML-Formate öffnen zu können.

    Antworten 
  •  pflo sagte am 15. April 2008:

    Bei mir ist das Office auch wirklich sehr langsam. Und ich habe es irgendwann aufgegeben, mitzuzählen, wie oft es bereits abgestürzt ist.
    Von den Funktionen her gefällt es mir aber sehr gut!

    Antworten 
  •  Rine sagte am 23. April 2008:

    Bin ebenfalls enttäuscht. Es ist langsam, stürzt gerne ab oder bleibt einfach ewig hängen und man kann dann erst nach 15 Min. weiterarbeiten. Beim Herunterfahren meldet es immer, dass Word nicht geschlossen werden kann wegen Zeitüberschreitung. Ich habe z.Z. ein ca. 70-Seiten-Dokument, das soooo langsam sich bearbeiten lässt. Ich habe eigentlich zu Word von iWork gewechselt, da es Seiten in Querformat innerhalb eines Hochformat-Dokumentes darstellen kann. Ich glaube, ich gehe wieder zurück zu iWork. Ist zwar insges. schlichter, aber es funktioniert! Und: PDF-exportieren ist ein Alptraum. Sobald man ein Abschnittsende im Dokument definiert, sieht es Word als Dokumentende und konvertiert anstelle der 70 Seiten nur 20 Seiten. Fehler konnte ich nicht beheben.

    Antworten 
  •  Timtop sagte am 23. April 2008:

    Hallo,

    ich bin gerade drauf und dran mir Office 2008 zu kaufen, komme aber ob der negativen Kommentare so langsam ins grübeln. Ist iWork bzw. Pages denn gut geeignet, um wissenschaftliche Arbeiten zu schreiben? Bei mir steht eine geisteswissenschaftliche Arbeit im Umfang von ca. 60-70 Seiten an. Wie sieht es mit Formatvorlagen, Fußnoten, automatischer Erstellung von Inhalts- und Quellenverzeichnissen aus?

    Antworten 
  •  sl sagte am 23. April 2008:

    @Timtop: ich persönlich bevorzuge mittlerweile iwork -> allerdings nutze ich hauptsächlich Pages und Keynote. Eine wirklich brauchbare Alternative zu Excel gibt es imho nicht …

    du kannst iWork aber 30 Tage kostenlos testen:
    Klick

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 25. April 2008:

    Hallo Timtop:
    Wenn du eine Arbeit schreiben sollst, die wissenschaftlichen Formerfordernissen genügen soll, lass die Finger von iWork. Es funktioniert zwar gut, aber ist nichts für das halbwegs wissenschaftliche oder professionelle Erstellen von Dokumenten. Office 2008 bietet diese Formerfordernisse theoretisch. Aber nicht praktisch, siehe meine obigen Erfahrungsberichte. Man kann damit nicht einmal einen simplen Brief schreiben ohne den kleinen bunten Ball ständig vor der Nase zu haben. Ich bin mit Office 2004 für Mac glücklich, damit kann ich wie in den letzten Jahren wieder professionell Dokumente ohne Zeitverzögerung erstellen, egal wie groß sie sind und welche Funktionen ich benötige. Ich kann meine Dokumente endlich wieder verlagsgerecht an meine Lektorin schicken. Kauf dir Office 2004. Ist jetzt auch preisgünstiger zu haben, vor allen Dingen in der edu-version.

    Antworten 
  •  marko sagte am 13. Mai 2008:

    Auch bei meiner Freundin ist das Word2008 das reinste Grauen – sogar nach sp1 stürzt das scheiß programm immer ab – setze morgen nochmal alles neu auf – aber das Geld solte man sich sparen!

    Antworten 
  •  Jan F sagte am 21. Mai 2008:

    Es ist unfassbar. Beim hin- und her wechseln zwischen unterschiedlichen Word-Dokumenten hängt sich das Programm regelmäßig auf. Dann hilft nur noch “sofort beenden”. Wie kann man nur so etwas herstellen?

    Antworten 
  •  bipo sagte am 19. Juni 2008:

    Ich habe zwar die 2008 version im Schrank liegen aber verzichte auf Installation bis ausgereift und service pack da sind mit diesmal gute Noten. Microsoft wo seit ihr?

    Antworten 
  •  Christoph S. sagte am 2. September 2008:

    Ich werde wieder auf Office 2004 wechseln. Es ist eine Frechheit, ein solches Halbfabrikat von Software auf den Markt zu stellen. Heute ist mir Powerpoint 2008 sicher schon 5 mal abgestürzt – und das nur beim Speichern. Unglaublich!
    Jetzt beende ich meine Präsentation auf Powerpoint 2007 auf der Windose.

    Antworten 
  •  Brenda sagte am 3. September 2008:

    habe (dummerweise) MS office 2008 installiert. Ich kann keines de Programme öffnen….Was nun?

    Antworten 
  •  Tomas sagte am 9. September 2008:

    Ich habe heute das Office 2008 bekommen. Wiedermal eine riesige Fehlinvestition gewesen.
    Das Programm ist so langsam, dass der Schreibkursor im Word nicht mal mitkommt mit schreiben. Kann man so ein Programm brauchen!!

    Antworten 
  •  Niko sagte am 18. Oktober 2008:

    Also ich habe ein ähnliches Problem. Schreibe an meiner Diplomarbeit und könnte regelmäßig alles gegen die Wand schmeißen weil sich Word teilweise im Minutentakt aufhängt. Ich habe mittlereweile schon 2 DA geschrieben. Es ist zum Kotzen. Dabei war ich extra von 04 auf 08 umgestiegen weil ich genau DAS was ich verhindern wollte. Es ist eine Frechheit und absolut und definitiv das ich jemals wieder Geld für ein Microsoft Produkt (Excel mal ausgenommen!) ausgebe.

    Antworten 
  •  eddie sagte am 13. November 2008:

    Nach ab 1992 tausenden (!) Stunden mit praktisch allen bisherigen Excel-/ Word-Versionen auf mac (privat) und WIN NT…XP (beruf privat) ist mac-Excel 2008 schlicht eine Katastrophe:
    1. extrem langsam (bei Dateien mit zugegeben hybriden, aus Excel 2004 übernommenen Diagrammen (Ingenieur-/Finanz-Mathematik)
    2. in Excel 2008 vs 2004 entfernten Möglichkeiten zur schnellen Formatierung von Diagrammen, zum schnellen Einfügen zusätzlicher Datenreihen, …
    3. fehlender Makro-möglichkeiten
    …….
    und das schon nach den ersten Stunden mit dem “neuen” Excel 2008 auf einem neuen 20″-Mac (2.4 GHz Intel Core 2 Duo / 1 GB 800 MHz DDR2 SDRAM), wer weiß, welch weiterer MS-Mist da noch schlummert.

    Zur Excel 2008/2004 Performance (Test an einfacher xls-Datei):
    http://www.xlr8yourmac.com/feedback/mac_Excel_2008_performance.html
    The Source for Mac Performance News and Reviews
    Mac Excel 2008 vs Excel 2004 Performance Test
    Posted: Jan 24, 2008

    (bis 8-facher Zeitaufwand für einfachste Diagrammformatierungen)

    Eine typische WINTEL-Erfindung: Immer mehr Gaga-features, die nur Zeit und Geld kosten, schlicht eine Katastrophe.

    Antworten 
  •  Thomas sagte am 8. Januar 2009:

    Dass die Katalog-Leiste überzeugend gelöst ist, ist nicht wirklich ernst gemeint, oder? Die Leiste lässt sich – als einziges Menüelement – nicht abschalten, und verschwindet nichtmal im Vollbildmodus. Und das, obwohl sie sogar eine eigene Seite in den Einstellungen hat, wo man diese Option problemlos hätte unterbringen können.
    Jedesmal, wenn ich Word 2008 auf meinem MacBook (1280×800 Auflösung!) öffne, kriege ich wegen dieser Leiste die Krise.
    V.a. die Funktionen, die dort standardmäßig angezeigt werden – “Deckblatt einfügen” – wie oft braucht man dies bitteschön? Wunderbar, dass man dafür eine extra Leiste hat, die man nicht ausblenden “darf”.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 9. Januar 2009:

    Empfehle jedem Office 2008 Nutzer erstmal alle notwendigen Updates zu installieren (SP1 und 12.1.5) – einfach den Update Link unter Hilfe in der jeweiligen Applikation nutzen. Hilft!

    Antworten 
  •  mathusano sagte am 10. Januar 2009:

    ja da bin ich auch dafür

    Antworten 
  •  open incest galleries sagte am 13. Juni 2009:

    emm.. good one ))

    Antworten 
  •  ricarda sagte am 28. August 2009:

    Hab aus Vorsicht seit letztem Jahr das gute Word 2004 benutzt Das hört sich hier alles so an, als 2008 jetzt rund läuft, und anderswo sagt man es läuft auch auf Snow Leopard. Tatsache oder Gerücht?

    Ricarda

    Antworten 
  •  Kathrin sagte am 22. September 2009:

    Ihr versetzt mich hier in Panik! Ich hab in knapp 2 Wochen Abgabe für ein paar Dokumente und mein alter PC (Windoof) macht nur noch 2h am Stück und beim neuen, Mac, bin ich auf Office 2008 angewiesen – wir “dürfen” neben ner ausgedruckten Kopie noch eine per E-Mail schicken, also muss es Word sein…
    Ich hoffe wirklich, dass es mit den SPs klappt. Sonst kann ich mich gleich begraben lassen…

    Antworten 
  •  Nina Maria sagte am 20. Februar 2011:

    Es ist zum Verzweifeln für einfache User. Bin umgestiegen von MS auf Apfel und dort hängen sich meine Dateien alle auf. Was tun?
    Word 2004 installieren?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de