MACNOTES

Veröffentlicht am  23.02.08, 18:20 Uhr von  

Test: Shure Music Phone Adapter

Wer sein iPhone nicht mit den mitgelieferten Kopfhörern nutzt, kennt das Dilemma: Schließt man andere Kopfhörer an, muss man auf die Headset-Funktion verzichten – für Vieltelefonierer durchaus ein Ärgernis. Genau hier kommt der Music Phone Adapter (MPA) von Shure ins Spiel. Wir haben uns das rund 60 Euro teure Zubehörteil genauer angeschaut.
[nggallery id=170]
Der MPA wird zwischen die (nicht im Lieferumfang enthaltenen) Kopfhörer und das iPhone gesteckt und bietet dann alle Funktionen, die man auch von iPhone Headsets kennt: Gespräche können über den integrierten Knopf angenommen und beendet werden; außerdem lässt sich zwischen Telefonat und Musik umschalten. Drückt man den Knopf zweimal, wird der nächste Titel angewählt. Allerdings bewegt sich der Knopf beim Drücken nur minimal – dadurch drückt man zuweilen häufiger als beabsichtigt.

Das integrierte Mikrofon überzeugte sowohl unter Idealbedingungen als auch in geräuschintensiver Umgebung. Die Stimme kommt beim Gegenüber klarer an als mit dem iPhone-Headset, wirkt allerdings auch etwas “technischer”. Auffällig ist, dass das Mikro-Gehäuse um ein Vielfaches größer ist – insofern hatten wir eigentlich auch eine deutlich bessere Sprachqualität als beim iPhone-Pendant erwartet.

Das Kabel des Music Phone Adapter ist fast 80 cm lang – das klingt viel und ist es auch. Denn oben drauf kommt noch das Kabel der Kopfhörer. Wenn man sein iPhone also nicht gerade auf Höhe der Kniekehlen trägt, sorgt das MPA selbst bei großen Menschen für Kabelsalat.

Fazit
Der Music Phone Adapter hält, was er verspricht. Leider ist er aber auch fast hoffnungslos überteuert – während die Amerikaner 40 Dollar für den MPA zahlen, werden hierzulande 60 Euro fällig. Zu diesem Preis darf man einen deutlicheren Mehrwert im Vergleich zum iPhone-Headset erwarten. Den bietet der Music Phone Adapter leider nicht, weder klanglich noch in puncto Funktion.

3,5/5Testurteil: 3,5/5 Macs
Bezeichnung: Music Phone Adapter
Hersteller: Shure
Preis: etwa 60 Euro

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Wolfgang sagte am 23. Februar 2008:

    Wenn man berücksichtigt, dass die Original-Kopfhörer von Apple sehr schädliche Phtalate enthalten, kann jedes andere phtalat-freie Produkt nur Mehrwert bieten.

    Antworten 
  •  mangochutney sagte am 23. Februar 2008:

    Shure hat den Adapter für seine eigenen IEMs konzipiert.
    Alles andere wird daran ziemlich lang.

    Danke für den Bericht in jedem Fall.

    Ihr solltet auch mal das Pendant von Monster Cables ausprobieren.
    Das hat einen etwas anderen Ansatz, welcher mMn vernünftiger ist:
    http://www.monstercables.com/productdisplay.asp?pin=4571

    Antworten 
  •  sebster sagte am 23. Februar 2008:

    Oder man kauft sich für gut 5 Euro (inkl. Versand aus den USA) einen Noname-Adapter bei eBay, so wie ich es getan habe. Der hat dann sogar ein mechanisches Lautstärkewahlrad (was für mich der eigentliche Anschaffungsgrund war) und die Mikroqualität ist nicht schlechter als vom Original-Appleteil. Mehr Infos drüben bei mir.

    Antworten 
  •  christoph sagte am 23. Februar 2008:

    Der Preis ist kaum zu glauben wenn man sich die Konkurrenz an Sieht. Die einen haben das bessere Stecker konstrukt, die anderen den Komfortableren Lautstärkeregler und alle kosten um die 15€

    Antworten 
  •  Manuel sagte am 24. Februar 2008:

    Hoffentlich ist das Etymotic hf2 Headset bald wieder verfügbar. Mir bleibt da vorerst nur ein Import, hab bei mehreren Händlern in Dtl. nachgefragt und ein Vertrieb ist entweder garnicht vorgesehen oder erst im Sommer.

    Antworten 
  •  Melvin sagte am 24. Februar 2008:

    Mit Shure Kopfhörern gibt es keinen Kabelsalat. =)
    Sony hatte früher aber auch mal Kopfhörer die kurz waren Verlängerung.

    @ mangochutney
    Bei dem Monster Teil hast du dann mehr Kabel vom iPhone nach oben laufen.
    Ich finde das recht unpraktisch.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de