News & Rumors: 8. März 2008,

Cebit: Dank BabbleTunes mit dem iPod sprechen

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) zeigt im Future Parc auf der Cebit (Halle 9, Stand B37) den Prototyp eines Systems, mit dem sich der iPod per Sprache steuern lässt:
[nggallery id=200]
Beim ersten Anschliessen des iPods scannt BabbleTunes die Musiksammlung auf dem iPod, liest die ID3-Tags und erstellt eine lokale Datenbank. Aus den Titeln der Songs werden die Laute errechnet, auf die das System später reagieren soll. Das klappte in unserem kurzem Test am Stand schon problemlos und vor allem mit verblüffender, weil kaum messbarer Reaktionszeit.

Die Software ermöglicht die Bedienung des iPods durch einfache Sprachbefehle wie „Spiele Bochum von Herbert Grönemeyer„, beherrscht aber auch komplexe Operationen wie „Erstelle eine Playlist mit allen Songs von Madonna und Take That„. Über eine Web-Schnittstelle erschließen sich noch viele weitere Funktionen, z. B. „Suche ähnliche Künstler wie Clueso“ oder „Sortiere die Playlist nach Bewertungen bei Amazon“.

Werbung

BabbleTunes läuft derzeit nur unter Windows und ist noch nicht auf dem Markt. Noch in diesem Jahr soll es aber erste Produkte geben, die das System einsetzen werden. Vor allem der Einsatz im Auto drängt sich gerade zu auf – schließlich gibt es dort die nötige Rechenpower für das System, und die Sprachsteuerung ist hier nicht nur aus Bequemlichkeit, sondern auch aus Sicherheitserwägungen sinnvoll. Jan Schehl vom DFKI bestätigte uns: „Es gibt Interessenten aus der Industrie.“

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  JFK23 (8. März 2008)

    wie oft hab ich beim musik hören an sowas gedacht :D


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>