MACNOTES

Veröffentlicht am  10.03.08, 13:00 Uhr von  Alexander Trust

Notizen vom 10. März 2008

Notizen

Verhandlungen
Glaubt man einem Artikel der Financial Times, so scheint Sony derzeit intensiv mit Apple zu verhandeln: dabei dreht es sich allem Anschein nach um die Verwendung von Blu-ray Laufwerken in Macs der nächsten Generation. In Cupertino ist man bereits seit 3 Jahren in der Blu-ray Association vertreten, bisher hat es aber noch kein Produkt mit eingebautem Blu-ray Laufwerk in Apples Produktpalette geschafft. Vor kurzem hatte bereits Microsoft dem HD-DVD Format den Rücken gekehrt und angekündigt zukünftig ebenfalls auf den Blu-ray Standard zu setzen. Wie sieht es bei euch aus? Wer hat schon ein Blu-ray Laufwerk zu Hause?

Getestet
Die Kollegen von ars technica haben Apples Bildverarbeitungsprogramm Aperture 2.0 gewohnt ausfürlich unter die Lupe genommen. Dabei fällt das Fazit der Redakteure durchaus positiv aus: obwohl das Programm in der neuen Version keine bahnbrechenden neuen Funktionen aufweisen kann, hat es doch in puncto Geschwindikeit und Usability einen großen Schritt nach vorne gemacht. Für bestehende User lohne sich das Update auf jeden Fall.

Gesichert
Einem Artikel bei heise online zur Folge, hat man sich in Cupertino ein Patent für Bewegungs- und Neigungswinkelerkennung gesichert. Darin wird ein mobiler Computer mit integriertem Bildschirm beschrieben, welcher als Stift bedient werden kann: je nach Ausrichtung des Gerätes wird dabei die Anzeige auf dem Display variert. Für Apple dürfte dies vor allem in Bezug auf das iPhone interessant sein, da einige Bestandteile des Patents bereits im Mobiltelefon aus Cupertino eingesetzt werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  Floehle sagte am 10. März 2008:

    Thema: Blu-ray
    Wozu? DVD-Rohlinge billig wie nie, einen Plasma mit 15 Meter Bilddiagonale besitze ich nicht und für große Datenmengen reicht, im privaten Gebrauch, eine !!! wiederbeschreibbare !!! externe Festplatte.

    Antworten 
  •  sl sagte am 10. März 2008:

    @Floehle: Ich sehe das im Moment ähnlich – > trotzdem würde mich bei dem ganzen Hype im Moment interessieren, wer Blu-ray wirklich nutzt…

    Antworten 
  •  Floehle sagte am 10. März 2008:

    @ sl: Vielleicht große Unternehmen oder Behörden wie in Großbritannien, welches Jugendamt Daten von Millionen von Bürgern auf CD´s brannten und schließlich bei der Royal Mail, kläglicher Weise, verloren haben. Man braucht für so viele Daten vielleicht nur noch eine Blu-ray-Disc^^

    Antworten 
  •  Björn01 sagte am 10. März 2008:

    Ich nutze Blu Ray auch noch nicht da mich die Preise für die Filme noch abschrecken. Für einen Film 30€ zu bezahlen den ich auf DVD für 12,99€ bekomme (Beispiel: Simpsons – The Movie) sehe ich nicht ein. Und die Player sind auch noch nicht so vom Preis her das ich sofort einen haben muss. Außerdem bezweifele ich das ich auf meinem 32″ LCD da so einen riesen unterschied sehen werde. Gerade weil es kein Full HD Display ist sondern nur eins mit 1366 x 768 Pixeln.

    Antworten 
  •  arne sagte am 10. März 2008:

    Ich habe an meinem 60” full HD Plasma Blue-ray getestet – der unterschied zur Normalen dvd ist gewaltig, das seherlebnis grandios! Nicht dass man es zwingend braucht, aber das ist mit technischen Neuerungen ja immer so.

    Antworten 
  •  Christoph sagte am 10. März 2008:

    Ich bin ungewollt in “Genuß” eines Blu Ray Players gekommen durch eine PS3.

    Mein ernüchternder Fazit ist:
    Die DVD ist gut genug. Zwar ist das Bild fantastisch bei 1080p aber nach wenigen Minuten FIlm sehen ist das alles Wurst und man genießet nur noch die Geschichte des FIlm.
    Vielleicht wird man durch die höhere Auflösung ein wenig mehr in den FIlm gezogen, aber ich bin doch überrascht wie bedeutungslos diese Entwicklung ist.

    Mich würde mal interessieren ob ein einen bekennenden Nicht-Angeber gibt, der einen ECHTEN Mehrwert in der höheren Auflösung erkennt.

    Wie gesagt die DVD ist gut genug!

    Antworten 
  •  iMaculate sagte am 10. März 2008:

    Die Zeit für Blu-Ray ist reif – nicht unbedingt für Filme sondern für Daten: mit 50 GB Kapazität kann ich endlich vernünftige Backups auf optische Medien machen.

    Freue mich schon jetzt auf den nächsten 30″ iMac mit Blu-Ray

    Antworten 
  •  Mindphil sagte am 10. März 2008:

    Meiner Meinung nach gibt es kaum noch Gründe überhaupt auf DVDs und Konsorten zu setzen. Externe Festplatten, USB-Sticks und Speicherkarten und Online Portale…..alles praktischer, leichter, kleiner, schneller……was bitte will ich mit BluRay.

    Das Macbook Air machts vor. In Zukunft braucht man sowas nicht mehr-Hoffentlich!

    Antworten 
  •  MM2410 sagte am 10. März 2008:

    Passt gut. Morgen trifft mein Blu-Ray Laufwerk für meinen Desktop-Pc (*hust*) ein. Dann ist endlich Zeit für HD-Filme :)

    Wie gesagt, auch hier werden sich die Geister scheiden. Wer auf brachiale Bild-Qualität steht wird Blu-Ray lieben (hoffe ich). Alle anderen reicht wohl auch ne DVD… :)

    Antworten 
  •  Arne sagte am 10. März 2008:

    @christoph was soll es denn für einen echten Mehrwert an höherer Auflösung als höhere Auflösung geben? Klar zieht Dich der Film in seinen Bann und man vergisst das deutlich bessere Bild – wär ja anders auch schlimm. Wenn Du eine weile ein altes Röhrengerät schaust gewöhnt sich das Auge auch an diese Bildqualtität und man genießt die Geschichte des Filmes. Ist wie mit einer guten Musikanlage: Perfekter Sound ist schon deutlich geiler als das alte Kofferradio…. aber auf beidem genießt man Musik. Soll jeder entscheiden ob gute Qualität wichtig ist. Für mich ist ein Film oder ein Fußballspiel auf einem großen Plasma in Full HD ein deutlich größerer Genuss als normale DVD auf einem miesen Fernseher.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de