MACNOTES

Veröffentlicht am  1.04.08, 8:54 Uhr von  Alexander Trust

Notizen vom 1. April 2008

Notizen

Kein Aprilscherz: 32 Jahre Apple
Am 1. April 1976 gründeten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne (der schon kurz darauf wieder ausstieg) die Firma Apple. Die Geschichte des Unternehmens ist ein einziges Auf und Ab: Mit dem Apple II furios gestartet, begann die Krise (trotz Zwischenhoch durch die Einführung des Macintosh 1984) schon in den achtziger Jahren. Spätestens Mitte der neunziger stand Apple kurz vor der finanziellen wie technologischen Bankrotterklärung. Der iMac leitete gerade noch rechtzeitig die Trendwende ein – mit Steve Jobs Rückkehr, der Übernahme von Next, dem Umstieg auf OS X und dem Design-Genie Jonathan Ive kam Apple endgültig zurück in die Erfolgsspur. Der Rest ist Geschichte…

Drei neue iPhone-Spots
Apple wird nicht müde, die Funktionen des iPhones über kurze Werbespots zu erklären: Die drei neuen Spots zeigen den iTunes-Store, Google Maps und warum es sich auch für Besserwisser lohnt, das Internet überall dabei zu haben.

Und täglich grüßt die Sammelklage
Gerade erst einigte sich Apple außergerichtlich mit zwei Fotografen, die Apple wegen falscher Versprechungen hinsichtlich der Farbtiefe ihrer MacBook Pros verklagt hatten. Nun droht neues Ungemach: Wie AppleInsider berichtet, wurde am Montag eine weitere Sammelklage gegen Apple eingereicht. Stein des Anstoßes: Das Display im neuen 20″ iMac sei, anders als die Werbung suggeriere, nicht in der Lage, “Millionen von Farben” darzustellen.

DisplayLink: Beta-Version der Treiber für OS X
Mit DisplayLink lassen sich bis zu vier zusätzliche Displays einfach per USB anschließen – ohne zusätzliche Grafikkarte. Der einzige Haken bisher: Es gab keine Treiber für den Mac. Das ändert sich nun, denn der Hersteller hat die erste Beta-Version für OS X freigegeben. Damit lassen sich die zusätzlichen Displays bequem über die Systemeinstellungen verwalten. Mangels OpenGL-Unterstützung hapert es alledings noch bei 3D-Anwendungen.

Vor der WWDC: WebObjects Conference
Am 7. und 8. Juni findet in San Francisco die diesjährige WebObjects Entwicklerkonferenz statt. Wer Anwendungen für WebObjects entwickelt und im Juni ohnehin zur WWDC vor Ort ist, der nimmt diese Gelegenheit sicher gerne wahr.

Updates
Die Brenn-Software Toast Titanium liegt in Version 9.0.2 vor – das Update soll laut Hersteller Probleme beim Encodieren von HD-Videomaterial und beim Brennen von BluRay-Discs beheben. Für den quelloffenen Chat-Client Adium kommt mit Version 1.2.4 ebenfalls ein Wartungsupdate. Google Desktop 1.4.2.1007 behebt ein Problem im Zusammenspiel mit Safari.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de